radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

grundig: Kurioser Schaltplanfund

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » grundig: Kurioser Schaltplanfund
           
Hilmer Grunert
Hilmer Grunert
Editor
D  Articles: 380
Schem.: 1620
Pict.: 700
28.Dec.19 02:04

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Auf einem der hiesigen Flohmärkte erstand ich ein leeres Schallplattenmöbel. Später fand ich im Innern, hinter diversen Laden eingeklemmt diesen Plan:

eine Blaupause ( Maße ca. 129cm X 75cm aus dem Jahre 1957 vom Musikschrank 9098 - geprüft am 21.08. (Unterschrift nicht lesbar):

auch befindet sich ein abschreckender Hinweis auf der Rückseite:

Alle Rechte vorbehalten ! Nicht genehmigte Wiederverwertung insbesondere Nachahmung oder sonstiger Mißbrauch des geistigen Eigentums wird zivil- und strafrechtlich verfolgt.

In diesem Schränkchen befand sich auch eie Bauzeichnung von 1951 eines Architekten für eine neue Schreinerei in Meinertzhagen und ein Poesiealbum eines Mädchens aus dieser Zeit.

Frage: Wie kommt der Plan zum Schreiner - Hat die Schreinerei für Grundig Gehäuse oder Truhen gebaut ?

Gruß

Hilmer

 

Stefan Hammermayer
Stefan Hammermayer
 
D  Articles: 191
Schem.: 22
Pict.: 149
14.Jun.20 08:36

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Guten Morgen,

der Hinweis "erstand ich ein leeres Schallplattenmöbel" dürfte vermutlich schon die Lösung sein.

Die grossen Radio-Fernseherschränke waren oft auch schöne, den Besitzern liebgewordene Möbelstücke. Wenn der technische Inhalt am Ende war, wurden die kaputten Radio- und TV-Chassis einfach ausgebaut und entsorgt und man hat das Möbel als Bücherschrank etc. weiterbenutzt. Ich vermute, dass auf diese Weise Architekten-Bauzeichnung und Poesiealbum ins Radiomöbel kamen.

Ich selber habe eine Musiktruhe, da fand ich uralte Ausweisdokumente drin. Die haben sicher auch kleinerlei Zusammenhang mit der Herstellung der Truhe. Der Spargroschen im Bett unter dem Kopfkissen, der Ausweis im Radio versteckt, die Leute waren halt auf der Suche nach vermeintlich sicheren Aufbewahrungsorten.

Vor zwei Wochen lief mir eine Grundig Musiktruhe von 1957 zu, in der fand ich hinter/unter dem falschen und defekten Plattenspieler Teile einer Friseurausrüstung.

Auch bei Ihnen wurde wohl das Radiomöbel nach Verenden der Technik entkernt und einfach als Möbel weiterbenutzt. Bis auf den Schaltplan wird der gefundene Inhalt vermutlich eher keinen direkten Zusammenhang zur Herstellung der Truhe haben.

Viele Grüsse

Stefan Hammermayer

 

Hilmer Grunert
Hilmer Grunert
Editor
D  Articles: 380
Schem.: 1620
Pict.: 700
14.Jun.20 22:11

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Hammermeyer,

da haben Sie sicherlich Recht mit Ihrer Vermutung. Verwundert hat mich nur, dass hier nicht der "kleine" Schaltplan, wie er normalerweise auf DIN A4 beim Kauf mitgeliefert wurde beilag, sondern eine Blaupause im Format annähernd Din A0.

herzlichen Dank für Ihre Antwort

mit freundlichen Grüßen

Hilmer Grunert

  
rmXorg