radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Kurzbiografie Dr. Eduard Klein

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » MANUFACTURERS and TRADE NAMES (present in the museum) » Kurzbiografie Dr. Eduard Klein
           
Horst Willers
Horst Willers
 
D  Articles: 62
Schem.: 11
Pict.: 110
18.Jan.04 12:46

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Kurzbiografie Dr. Paul Eduard Klein

Geboren am 02.12.1907 in Riga besucht er bis zu seinem Abitur 1927 die Oberrealschule Potsdam. An der Technischen Hochschule Berlin macht er 1933 seinen Abschluß als Diplom-Ingenieur.

Von 1933 bis 1935 ist er beim Reichsrundfunk Berlin, Abteilung Schallaufnahme und Verstärkerdienst, beschäftigt. Danach für etwa 1 Jahr technischer Leiter bei Manfred von Ardenne,von 1936 bis 1946 Vorstand des Oszillographenlabors bei Siemens & Halske.

Im Jahre 1947 promoviert Paul Eduard Klein bei Prof. Meinke und Prof. Piloty in München im Fach Messtechnik.

1948 gründet er die Firma PEK-Elektronik zunächst in München,1949 Umzug nach Stuttgart und schließlich 1955 nach Tettnang. Es werden die unterschiedlichsten elektronischen Spezialgeräte und Anlagen entwickelt und gefertigt.

1962 baut Dr. Klein eine Lehrwerkstatt auf, um dem steigenden Bedarf an qualifizierten Elektronikmechanikern Rechnung tragen zu können. Pro Jahr werden

40 Lehrlinge bei einer Stammbesetzung von 50 Mitarbeitern ausgebildet.

Gleichzeitig entwickelt, fertigt und vertreibt die Fa. PEK Lehr- und Lernmittel für Schulen und Betriebe im Bereich Elektronik.

1964 entsteht aus der Lehrwerkstatt der Fa. PEK die Tagestechnikerschule Fachrichtung Elektronik an der Gewerbeschule Tettnang.

1973 verkauft Dr. Klein die Fa. PEK an den Lehrmittelhersteller Phywe A.G. Göttingen; 1976 wird die Fa. PEK Tettnang durch die Phywe A.G. aufgelöst.

Dr. Paul Eduard Klein stirbt am 17.08. 1979 in Tettnang, wo er auch beerdigt ist.

Veröffentlichungen :

- Selbstbau von Lautsprechern,Mikrophon und Tonabnehmer (1932)

- Transformatoren und Drosseln.Bau und Berechnung (1938)

- Spulen und Schwingungskreise (1941)

- Elektronenstrahl-Oszillographen (1948)

  
rmXorg