radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

funke: Kurzschluss im Heizkreis

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » funke: Kurzschluss im Heizkreis
           
Albert Walenta
Albert Walenta
 
F  Articles: 7
Schem.: 22
Pict.: 110
12.Apr.21 15:08

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Nach Erwerb eines defekten Röhrenprüfgerätes W18N von Funke wurde zunächst bei der Prüfung einer PCF82 kein Fehler festgestellt. Die Prüfung einer EF86 führte jedoch zu einer durchgebrannten Sicherung. Ein Kurzschluss trat im Betrieb nach Stöpseln der Heizspannung 3.5 V auf. Der Fehler war schnell eingekreist.

Die Inspektion der Kontaktfedern nach Demontage der Abdeckplatte (s. Abb 1) zeigte eine verbogene Lamelle des Kontaktes für 5.5 V (4. Reihe, 4. Kontakt,), so dass der Kontakt auch ohne Stöpsel geschlossen war (Abb.2).

Dadurch entstand bei Stöpseln einer andern Spannung (z.B. 3.5 V, wie für 6,3 V Heizspannung der EF86) ein Kurzschluss eines Windungsabschnittes im Transformator (s. Abb. 3), nicht aber bei Stöpseln der 5.5 V Spannung wie für die PCF82.

Im Nachgang zu diesem Befund wurde rekonstruiert, dass das Stöpseln der Spannung 5,5 V etwas geklemmt hatte. Es wurde auch ein verbogener Stöpsel gefunden, der wohl die Ursache des Problems war. Für den weiteren reibungslosen Betrieb ist es also wichtig, dass alle Stöpsel gerade sind und auf leichtgängiges Stöpseln geachtet werden muss.

  
rmXorg