radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

lorenz: NETV429w; Völkerbund 2

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » lorenz: NETV429w; Völkerbund 2
           
Siegfried WALTHER
Siegfried WALTHER
 
D  Articles: 32
Schem.: 0
Pict.: 22
06.Nov.05 18:29

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Hallo liebe Sammlerkollegen,
ich bin seit einigen Tagen in Besitz eines fast sehr gut erhaltenen NETV429W gekommen. Einziger "Wermutstropfen" - ohne Röhren. Als ich dann volller Zuversicht an das "Röhren-Aufrüsten" ging,
stellte ich mit Entsetzen fest, dass für die laut Schaltungsunterlagen eingesetzte RES174d bei meinem Gerät kein Anschluss für das "d" vorgesehen ist. Nun kam mir die Idee, ob es vielleicht eine Bestückungsvariante mit einer RE134 gegeben haben könnte? Das Baujahr dieses Radios konnte ich laut eines Aufdruckes auf einen Blockkondensator auf Dezember 1929 bestimmen.
Vielleicht kann jemand etwas dazu sagen.
Mit freundlichen Grüssen aus dem (noch) sonnigen Sachsen. Siegfried.
Wolfgang Bauer
Wolfgang Bauer
 
A  Articles: 2419
Schem.: 14054
Pict.: 6944
06.Nov.05 20:08

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2
 
Sg. Herr Walther,

schauen Sie doch ganz genau, ob mit der Röhre nicht auch der Anschlussdraht für das Gitter 2 aus dem Gerät entfernt wurde. Dieser Draht war ja mit einer Öse versehen und ist mit einer Rändelmutter am Seitenanschluß fixiert worden.
Vielleicht gibt es verräterische Spuren am ehemaligen Lötpunkt.
Muß an der Verdrahtung, die im Schaltplan zum unteren Lautsprecheranschluß führt, gewesen sein.

MfG. WB

This article was edited 07.Nov.05 07:25 by Wolfgang Bauer .

Siegfried WALTHER
Siegfried WALTHER
 
D  Articles: 32
Schem.: 0
Pict.: 22
07.Nov.05 20:19

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Bauer,
erst eimal vielen Dank, daß Sie auf meine Frage reagiert haben. Ich habe  inzwischen die fragliche Röhrenfassung genau inspiziert und festgestellt, daß es sich hierbei um eine fünf(!)- polige Ausführung handelt, d.h. alle fünf Fassungskontakte sind angeschlossen. Damit fällt ja sowohl die RES174d und auch (meine erste flüchtige Vermutung) die RE134 aus der engeren Wahl, da ja beide Röhren einen 4-Stift-Sockel haben. Im Gerät gibt es somit nur eine Röhrenfassung für 4 Stift-Röhren und dort gehört ja die RGN1054 rein. Im Übrigen habe ich mir auch alle Lötstellen im fraglichen Umfeld angesehen und nichts verdächtiges bezüglich neuerlichen Lötarbeiten finden können.
MfG Siegfried Walther

Wolfgang Bauer
Wolfgang Bauer
 
A  Articles: 2419
Schem.: 14054
Pict.: 6944
07.Nov.05 23:06

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4
 
Sg. Herr Walther,
dann handelt es sich um die RES174 (falls es diese Röhre gibt). Nach meinen Unterlagen von Telefunken, ja. Vergleichstype ist die B443 oder ähnliche.
Ich habe auch einen Threat dazu eröffnet, siehe:
http://www.radiomuseum.org/forum/res174_res174.html

Es ist bei der Röhre RES174 und RES174d  noch einiges zu klären, was 4 Stift- und 5 Stift Europasockel betrifft.

MfG. WB
Siegfried WALTHER
Siegfried WALTHER
 
D  Articles: 32
Schem.: 0
Pict.: 22
08.Nov.05 19:57

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5 Hallo Herr Bauer,
ich habe die Spannungen, welche an den Fassungskontakten für Gitter 1 und Gitter 2 anliegen, gemessen und auf Grund dieser Werte darauf geschlossen, daß es sich um eine RES174 handeln muß, die da hingehört. Nach meinen Unterlagen benötigt bzw. verträgt die RES174 dort höhere Spannungen als die RES164, die ja die gleiche Sockelbelegung hat. Allerdings habe ich diese Messung ohne eingesteckte Röhre (die fehlt mir) gemacht. Ich hoffe, daß sich dadurch keine allzu großen Meßfehler ergeben haben? Jetzt interessiert es mich natürlich, was für ein exotisches Gerät ich da habe (!?!), ab bzw. bis wann diese Bauart hergestellt wurde usw. 
MfG Siegfried Walther   
Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2124
Schem.: 159
Pict.: 102
08.Nov.05 20:08

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6
 
Hallo Herr Walther,

der Kollege Bauer ist bis Ende Nov. hier nicht zu erreichen.
Also Geduld!

H.M. Knoll
  
rmXorg