metz: ECC81 in der U-Serie

ID: 1918
metz: ECC81 in der U-Serie 
21.Dec.02 00:00
0

Jacob Roschy (D)
Redakteur
Beiträge: 1770
Anzahl Danke: 4
Jacob Roschy

Da es eine UCC81 nie gab und bei der Entwicklung dieses Gerätes die UCC85 wohl noch nicht vorhanden war, wurde hier, obwohl Allstromgerät, eine ECC81 als UKW- Röhre verwendet. Bei Reihenschaltung ihrer Heizfäden ist diese auch für 12,6V / 150mA Heizung zu betreiben und wurde so in den 100mA- Heizkreis der U- Röhren einbezogen, wobei für die zusätzlichen 50mA noch ein extra Heizwiderstand notwendig war. Wegen dieser einen Röhre erhöhte sich am 220V- Netz der Heizungsverbrauch dieses Gerätes von 22W auf 33W !

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Heizkreise beim Metz 205GW 
22.Jul.09 18:22

Bernhard Nagel (D)
Ratsmitglied
Beiträge: 1697
Anzahl Danke: 4
Bernhard Nagel

Das Radio Metz 205GW hat für alle Netzspannungen zwei parallel geschaltete Heizkreise:

Heizkreise des Metz 205GW

Der obere Kreis ist für 0,1 A ausgelegt, die Röhren UCH81, UF85, UABC80 und eine 18 V Skalenlampe sind hier geschaltet. Der zweite Kreis ist für 0,15 A dimensioniert, da die ECC81 des UKW-Mischteils dies vorgibt. Hier sind mit entsprechenden Shuntwiderstand R75 die Röhren UM34 (UM4), UL41 und die 2. Skalenlampe mit der UKW-Röhre in Reihe geschaltet. Das ergibt 0,25 A (55 Watt bei 220 V!) an Heizstrom. Die gesamte Leistungsaufnahme des Radios dürfte sich bei 80 Watt bewegen, üblicher Wert eines Großsupers dieser Zeit.

Bernhard Nagel

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.