radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

nordmende: 58; Elektra

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » nordmende: 58; Elektra
           
Sven Hoffmann
Sven Hoffmann
 
D  Articles: 34
Schem.: 38
Pict.: 229
29.Feb.08 14:11

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Hallo Liebe Experten

Hier ist mal wieder der unerfahrene Radiosammler.
Das Elektra 58 (welches ich meinem Schwager geschenkt habe) spiielt seit einiger Zeit
auf UKW  nur noch kurz, dann wird´s leise. Lang und Mittelwelle spielen weiterhin.
Meine Vermutung, es wären wohl die Schalterkontakte, hat sich nicht bestätigt.
Gibt es für mich als Abgleichunerfahrenen ein Möglichkeit da was zu richten.
oder wohnt jemand in der nähe von Siegen der malmit mir  nachschauen könnte?
Es wäre für mich schon wichtig, dass das Elektra wieder spielt.....
Allein der Ausspruch meines Neffen "Radio putt" macht mir sehr zu schaffen.

Für hilfreiche Hinweise wäre ich sehr dankbar

Beste Grüße Sven Hoffmann
Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2110
Schem.: 159
Pict.: 102
29.Feb.08 18:26
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2
 

Hallo Herr Hoffman.

Leider haben Sie diesen Thread nicht gelesen oder nicht beherzigt.

Sie sehen, es draengt  bis jetzt noch niemanden da einzusteigen.

Als erste Loesung biete ich an: tauschen Sie die ECC85 in der UKW-Box links im Radio aus.

Oder nennen Sie wenigstens Ihre Moeglichkeiten Spannungen zu messen und mit was, wenn ja?

mfG Knoll

Sven Hoffmann
Sven Hoffmann
 
D  Articles: 34
Schem.: 38
Pict.: 229
29.Feb.08 18:57

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
 
Hallo Herr Knoll

Ich werde mein Profil so gut es geht vervollständigen.
Ich habe in meiner Samlung div HP Oscilloskope und auch ein Digitalvoltmeter,
aber Spannungen in einem Radio damit messen, hab ich mich noch nicht getraut.
Ich werde zunächst mal die ECC 85 wechseln.

LG Sven Hoffmann
Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2110
Schem.: 159
Pict.: 102
29.Feb.08 19:05

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4
 

Hallo Herr Hoffmann.

Die Ausruestung geht in Ordnung.

Das Messen wird wahrscheinlich nicht sooo schlimm.

Wir sehen dann weiter (hier)

Wenn Sie was dazu lernen wollen, lesen Sie einmal diesen Text, besonders das pdf ganz unten.

Das waere der naechste Stepp.

 

mfG Knoll

This article was edited 29.Feb.08 19:11 by Hans M. Knoll .

Sven Hoffmann
Sven Hoffmann
 
D  Articles: 34
Schem.: 38
Pict.: 229
29.Feb.08 19:36

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5
 
Hallo Herr Knoll
Vielen Dank für Ihre Hilfe...
Ich werde mir diese Informationen mal genau anschauen.

Bis dann

LG Sven Hoffmann
Sven Hoffmann
Sven Hoffmann
 
D  Articles: 34
Schem.: 38
Pict.: 229
05.Mar.08 17:56

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6 Das wechseln der Röhren hat tatsächlich geholfen, mit der ECC85 wusste ich wohl,
aber die EABC80 hats dann gebracht.
Vielen Dank nochmal an alle freundlichen Helfer.

Beste Grüße Sven Hoffmann
Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2110
Schem.: 159
Pict.: 102
05.Mar.08 19:01

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Hallo Herr Hoffmann.

Hauptsache es geht. Grosse Ehre habe ich da wohl nicht erworben.
Man hat eben zwei Moeglichkeiten: es klemmt am Eingang, oder am  Ausgang.

Wenn die ECC85 versagt, ist es meist ein System davon.
Bei der EABC 80 sind es auch zwei die in Funktion sind. Versagt eines, wird es auch leiser.
Zitat: „auf UKW nur noch kurz, dann wird´s leise.“

Die Messungen haetten es schon belegt wo was versagt.

Dazu eine kleine Story.

Sie Haben ein Kabel welches ploetzlich unterbrochen ist.
Da gibt es jetzt einige Moeglichkeiten den Fehler zu finden.
Man trennt es in der Mitte durch, misst und weis jetz in welcher Haelfte der Bruch liegt.
Jetzt wiederholt man das so lange, bis man den Bruch hat.

Das kann Stunden dauern und das Kabel ist im Eimer!

Ein Profi, misst die Kapazitaet vom Anfang und vom Ende her. Addiert die zwei Werte zu 100%
Gibt der Gesamtlaenge die 100% der Kapazitaet und weis bei wieviel % der Bruch liegt.
(das Kabel hat fast immer einen homogenen Aufbau)

So einfach ist Messtechnik. Grins!

So ist’s aber noch einfacher.
Gruss Knoll


This article was edited 05.Mar.08 19:28 by Hans M. Knoll .

  
rmXorg