radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Optimale Koaxial-Kabel

Moderators:
Ernst Erb Otmar Jung 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Papers » Basic principles of radio technique » Optimale Koaxial-Kabel
           
Dietmar Rudolph
Dietmar Rudolph
Editor
D  Articles: 2343
Schem.: 893
Pict.: 464
25.Oct.20 10:53
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Es gibt Koaxialkabel mit unterschiedlichen Wellenwiderständen. Was ist der Grund dafür?

Zinke/Brunswig gibt dazu folgende Erklärungen.

Die weiteren Berechnungen führen auf 2 Graphiken, aus denen die wesentlichen Ergebnisse hervorgehen.

Zunächst das Optimum bezüglich minmaler Dämpfung des Kabels, Abb. 4.6/2.

In Abb. 4.6/2. sind zwei Eigenschaften eines Koaxial-Kabels - in Abhängigkeit vom Verhältnis von Außen-Durchmesser zur Dicke des Innenleiters (D/d)- dargestellt.

  • Änderung des Wellenwiderstandes ZL
  • Änderung der Kabeldämpfung αR als fα

Aus dem Verlauf der Kabeldämpfung ist ersichtlich, daß diese ein sehr flaches Minimum hat, das bei D/d = 3,6 liegt. Die eingezeichneten horizontalen Linien (mit 1% Abstand) lassen erkennen, daß man D/d in einem relativ breiten Bereich variieren kann, ohne sich allzu weit vom Optimum zu entfernen.

In Abb. 4.6/3. sind die Optima bezüglich der Feldstärke (am Innenleiter) fE und bezüglich der übertragbaren HF-Leistung fP dargestellt. Der Verlauf von ZL ist ja bereits in Abb. 4.6/3. gezeigt und wird hier nicht wiederholt.

Wie man sieht, liegen die Optima bezüglich maximaler Feldstärke am Innenleiter fE bzw. maximaler übertragbarer HF-Leistung fP bei anderen Werten für das Verhältnis von D/d und damit bei anderen Wellenwiderständen der HF Kabel.

Man wird also je nach Anwendungsfall HF Kabel mit unterschiedlichem Wellenwiderstand wählen - so man diese beschaffen kann. Zinke/Brunswig schließt die Ausführungen mit folgendem Text ab.

Lit:

Zinke,O.; Brunswig,H.: Lehrbuch der Hochfrequenztechnik, Bd. 1, 2.A., Springer, 1973

 

  
rmXorg