radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

philips: 17TD180U /05; Raffael S

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » philips: 17TD180U /05; Raffael S
           
Kai-Uwe Klann
Kai-Uwe Klann
 
D  Articles: 5
Schem.:
Pict.: 0
24.Dec.15 00:05

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Da habe ich mir doch als "Radiofreak" mal einen funktionirenden Philips Raffael S besorgt und ihn auch mittels VHF-Modulators und DVD-Player zum Laufen bekommen. Das Bild war soweit ordentlich und der Ton sehr gut. Leider ist jetzt nach ungefähr zwei Stunden Betrieb das Bild dunkel geworden, der Ton funktioniert noch. Beim Ausschalten sieht man noch einen sehr schwachen Fleck mitten auf dem Bildschirm, der vorher, als noch alles OK war, viel größer und heller war. Ich vermute einen Fehler in der Hochspannungserzeugung. Hat jemand einen Tipp für mich?

Vielen Dank! 

Gruß

Kai

Wolfgang Bauer
Wolfgang Bauer
 
A  Articles: 2443
Schem.: 14059
Pict.: 6947
24.Dec.15 17:13

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Sg. Herr Klann,

wenn im Hochspannungsteil ein Fehler wäre, würden Sie das an einem dunklen, viel zu großen Bild sehen, das bei Änderung der Helligkeit die Größe verändert.

Der Fehler wird in der Spannungsversorgung der Bildröhre liegen.
Messen Sie die Spannungen an der Bildröhre k/g1/g2/g3+g5.
Wahrscheinlich ist die g2-Spannung zu nieder, sollte ca. 400 Volt haben.
Wenn zu nieder, R78 / 560K, R152 / 1M und C85 / 180nF überprüfen.

Wenn Die Spannungen in Ordnung sind, können Sie noch nachsehen, ob die ==> Ionenfalle richtig eingestellt ist ( Teil "J") bei den Serviceeinstellungen.

MfG. WB.

Kai-Uwe Klann
Kai-Uwe Klann
 
D  Articles: 5
Schem.:
Pict.: 0
25.Dec.15 12:04

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Sehr geehrter Herr Bauer!

Erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Gleich nach Weihnachten (wir haben zur Zeit Gäste) werde ich Ihren Anregungen folgen und mich dann wieder melden.

Ihnen ein gesegnetes Fest!

Kai-Uwe Klann 

Kai-Uwe Klann
Kai-Uwe Klann
 
D  Articles: 5
Schem.:
Pict.: 0
28.Dec.15 17:13

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Werter Herr Bauer! 

Jetzt habe ich Zeit gefunden, mich wieder mit meinem "Raffael" zu beschäftigen. Sie haben völlig Recht, an der Hochspannung liegt es nicht, da die DY86 heizt und auch die ca. 700 V aus dem ZTR anliegen. Die Spannung an G1 ist jedoch 0V! Hier noch die anderen Spannungen (Röhrenvoltmeter): K=150V, G2=370V, G3/5=190V. Allesamt etwas zu niedrig, wahrscheinlich sind die Rö18/19 nicht mehr taufrisch. 

Wo würden Sie mir empfehlen, weiterzusuchen? 

Gruß aus Vlotho

Kai-Uwe Klann

Wolfgang Bauer
Wolfgang Bauer
 
A  Articles: 2443
Schem.: 14059
Pict.: 6947
28.Dec.15 17:42

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Sg. Herr Klann,

dann müssen Sie ja nur mehr im Kreis R76/1M, Regler R75, R77/120K, R92/12K und R71/3,9K überprüfen, ab wo Sie keine Spannung mehr haben.

MfG. WB.

This article was edited 28.Dec.15 17:49 by Wolfgang Bauer .

Kai-Uwe Klann
Kai-Uwe Klann
 
D  Articles: 5
Schem.:
Pict.: 0
31.Dec.15 11:36

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Werter Herr Bauer! 

Nachdem ich in den letzten Tagen doch beruflich eingespannt war, will ich nun einen weiteren Reparaturversuch meines "Raffaels" durchführen. Jetzt könnte ich aber noch einmal einen Tipp von Ihnen gebrauchen: Kann man das Gerät einfach auf die Seite legen, um von unten an die betreffenden Stellen zu gelangen oder würde so die Mechanik insbesondere die Bildröhre evtl. Schaden nehmen und es wäre besser, das Chassis komplett auszubauen. 

Vielen Dank für Ihre Mühe! 

Gruß aus Vlotho

Kai-Uwe Klann

Wolfgang Bauer
Wolfgang Bauer
 
A  Articles: 2443
Schem.: 14059
Pict.: 6947
31.Dec.15 12:27

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Sg. Herr Klann,

Sie können das Gerät drehen und wenden, wie Sie wollen.
Das Chassis und die Bildröhre sind nicht empfindlich auf Lageveränderungen.
Nur auf den Bildröhrenhals müssen Sie aufpassen, der ist empfindlich auf massivere mechanische Einwirkungen. Also nicht belasten.

MfG. WB.

  
rmXorg