radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

philips: Philips Capella 51 - UKW Empfangseigenschaften

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » philips: Philips Capella 51 - UKW Empfangseigenschaften
           
Roland Ronken
 
 
D  Articles: 28
Schem.: 0
Pict.: 9
28.Jul.05 23:15

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Hallo,

ich bin seit einiger Zeit im Besitz einer Capella 51. Im Augenblick bin ich dabei, die Elektronik des Gerätes zu sanieren. Ich habe jedoch noch nicht alle potentiell defekten Papierwickelkondensatoren getauscht, sondern erst einmal nur die kritischen, wie z.B. den an der Trafosekundärseite und die vor den Endstufenröhren.

Bei dem ersten Probelauf des Gerätes, habe ich beim UKW Empfang jedoch eine Auffälligkeit entdeckt, auf die ich mir so gar keinen Reim machen kann.

Der zu empfangene Rundfunksender taucht immer zweimal kurz nebeneinander beim Durchstimmen auf (Abstand auf der Skala etwa 1MHz). Die frequenzmäßig tiefere Erscheinung ist dabei stärker und lauter als die höhere. Der zu empfangende Sender lässt sich an beiden Punkten jedoch nicht ganz klar einstellen.

Das Gerät verwendet keinen Ratiodetektor als FM-Demodulator, sondern einen Phasendiskriminator. Bei gut funktionierender Begrenzung in den ZF-Verstärkern, sollte dieser jedoch die gleichen Ergebnisse, wie ein Ratiodetektor bringen.

Sind diese Probleme Ihrer Ansicht nach die Symptome eines verstimmten FM ZF- und Demodulatorteils? Würde ein Abgleich hier Abhilfe bringen? Oder ist dies einfach ein Markenzeichen dieses Gerätes? Falls jemand von Ihnen eines dieser Radios besitzt, wie würden Sie die Empfangseigenschaften beurteilen? Könnte es sich hierbei aber auch um einen schwingenden ZF-Verstärker handeln, der den Empfänger in der Mitte der Empfangsfrequenz zumacht? Wird diese Erscheinung vielleicht durch eine Oberwelle des Oszillators hervorgerufen?

Selbstverständlich werde ich, bevor ich an einen Abgleich des FM-Teiles denke, erst einmal die restlichen Papierwickelkondensatoren tauschen.

Ich habe zwar schon einige Erfahrungen mit Ablgleichen gesammelt, die hier auftretenden Symptome sind mir jedoch neu.

Für Tips und Vorschläge danke ich Ihnen im Voraus.

Viele Grüße,

Roland Ronken.



Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2130
Schem.: 159
Pict.: 102
31.Jul.05 23:10

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Capella BD712A

Nach 3 Tagen ohne Reaktion, ziehe ich mein Angebot zurueck und verwende meine Zeit, bis  auf Weiteres, an anderer Stelle hier im Forum.

Hans M. Knoll

This article was edited 05.Aug.05 09:44 by Hans M. Knoll .

Roland Ronken
 
 
D  Articles: 28
Schem.: 0
Pict.: 9
07.Aug.05 22:58

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3 Hallo Herr Knoll,

ich habe heute nach Neuerungen in diesem von mir eröffneten Thread gesehen und Ihre Nachricht dort vorgefunden.

Ehrlich gesagt bin ich etwas irritiert, da ich nicht verstehe, um was für ein Angebot es sich handelt, das Sie mir gemacht haben.

Anfangs habe ich täglich in das Forum gesehen und leider keine Neuerungen entdeckt. Es ist mir jedoch aus Zeitgründen nicht immer möglich, täglich in das Forum zu sehen. Eine Antwort kann so auch mal etwas länger als drei Tage dauern. Drei Tage ist meines Erachtens eigentlich auch keine so lange Zeitspanne. Nichts liegt mir ferner, als durch Desinteresse Informationsgeber zu vergraulen.

Sollten Sie mir eine Nachricht an meine E-Mail-Adresse gesendet haben, so ist diese leider nicht angekommen. Es könnte sich hier um eine Spamfilter Problematik handeln. Dieser sollten wir dann gegebenenfalls auf den Grund gehen.

Auf jeden Fall würde ich mich freuen, von Ihnen zu hören.

Viele Grüße,

Roland Ronken.
  
rmXorg