radiomuseum.org

 

RGN2504 (RGN2504)

Modérateurs:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Cliquez sur le bouton d'information bleu pour en apprendre plus sur cette page.
Forum » Tubes (Lampes) - Semi-Conducteurs » LAMPES / SEMI-CONDUCTEURS DANS LE MUSÉE » RGN2504 (RGN2504)
           
Jochen Resenberger
 
 
D  Articles: 18
Schémas: 0
Images: 12
10.Nov.08 08:03

Remerciements: 8
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   1

Hallo

Wie groß darf der Ladekondensator für eine RGN 2504 maximal sein,ich finde dazu keinerlei Angaben.

Gruß Resenberger Jochen

Bernhard Nagel
Bernhard Nagel
Conseiller
D  Articles: 1330
Schémas: 1903
Images: 5135
10.Nov.08 12:41

Remerciements: 5
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   2

Die erlaubte Grösse des Ladekondensators hängt vom Schutzwiderstand (i.d.R. durch den ohmschen Widerstand der Anodenwicklung des Netztrafos gegeben) und der anliegenden Wechselspannung ab. Ich würde mich hier näherungsweise an die Angaben einer vergleichbaren Gleichrichterröhre wie der AZ4 oder AZ12 halten, da die Grunddaten der RGN2504 ähnlich sind. Hier sind maximal 60 µF erlaubt, mit 50 µF ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Der minimale Schutzwiderstand (wenn nicht durch die Trafowicklung bereits gegeben) ist analog zwischen 2x 60 und 2x 100 Ohm zu wählen.

  
rmXorg