radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

radio-ll: Röhrenbestückung

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » radio-ll: Röhrenbestückung
           
Dietmar Herian
 
 
D  Articles: 115
Schem.:
Pict.: 512
12.Jul.20 18:04
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Ich habe gerade ein solches Gerät erstanden und bin bei der Aufarbeitung.

ACHTUNG! Dieses Gerät enthielt eine Asbestmatte oberhalb der Leistungsröhren, die aufwändig entfernt wurde. Sie ist allerdings nur angenagelt - man muß nicht kratzen. Ausserdem hat das Gerät ein 'cordon chauffage' - darin dürfte sich weiteres Asbest verbergen.

Die Schaltungsüberprüfung ergab, dass die 6C6 hier als Anoden-Gleichrichter genutzt wird - recht ungewöhnlich für Radio L.L.

Im Einzelnen:

6A7 - Pentagridconverter

78- ZF-Stufe

6C6- Anodengleichrichter

43- Endstufe

25Z6 - Netzgleichrichter

Neben dem 6C6-Sockel war eingeritzt '77', d.h. auch die 77 ist wohl tauglich, da der 6C6 sehr verwandt.

Da auch die anderen Besitzer keine Dioden-Röhre erfasst haben, dann ist wohl die Anodengleichrichtung hier bestätigt und damit auch der Unterschied zum Miniavox 534 gegeben - dort wird die 6B7 eingesetzt, also wohl als Diodengleichrichter.

Es wäre mal interessant, was die anderen Besitzer denken bzw. andere Kollegen.

 

  
rmXorg