radiomuseum.org

 

SABA-MADE IN BADEN

Moderatoren:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Mark Hippenstiel Eilert Menke 
 
Bitte klicken Sie ganz oben rechts das blaue Info-Zeichen, um Instruktionen/Hilfe zu erhalten.
Forum » Marken- und Firmengeschichten » RADIOFIRMEN / MARKEN im RADIO-MUSEUM » SABA-MADE IN BADEN
           
Manfred Rathgeb
 
 
D  Beiträge: 123
Schema: 9
Bilder: 4385
21.Jan.15 19:55

Anzahl Danke: 8
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   1

Es gibt heute Made in Württemberg, Made in Baden etc. Eine solche Werbung beeindruckt niemand mehr. Für die Radiofreunde und die 'Badenser' ist es aber schon bemerkenswert, daß Saba um 1927 diese Herkunftsbezeichnung in Anlehnung an die etwa 30 Jahre vorher in England verordnete Bezeichnung Made in Germany für Importwaren aus Deutschland verwendete. Warum aber nicht hergestellt in Germany sondern in Baden? Vielleicht weil Baden zu jener Zeit ein Freistaat, eine Republik  (des deutschen Reiches) war? Vielleicht aber auch, weil Saba als schon damals exportorientiertes Unternehmen sich kurz nach dem ersten Weltkrieg mit Baden mehr Resonanz erhoffte als mit Germany. Jedenfalls hat Saba uns auch hier Qualität hinterlassen, nicht gedruckt auf vergänglichem Papier sondern schön gestanzt in gutes Metall. Zu sehen bei Saba Potentiometer P1. Übrigens: Es arbeiteten auch viele Württemberger bei Saba in Villingen.

  
rmXorg