radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

siemens: 76W (7/6); Kammermusik-Schatulle: Scharnier gebr

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » siemens: 76W (7/6); Kammermusik-Schatulle: Scharnier gebr
           
Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
23.Jun.07 12:28

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Wenn man Enkelkinder hat, kommt es halt vor, daß etwas zu Bruch geht. Hier sind es die Scharniere an der rechten Tür der Schatulle.
Der Zapfen ist abgebrochen beim oberen Scharnier. Der war aus Zinkdruckguss! Wird sich ausbohren lassen und kann dann durch ein festeres Material ersetzt werden.

Das untere Scharnier ist  genau im Winkel auseinandergebrochen.
Hier die Frage an Spezialisten: Lässt sich Zinkdruckguss irgendwie löten??? Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?

MfG DR
Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
16.Jul.07 18:39

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Im Internet habe ich bei TMP Loettechnik eine Anleitung für das TMP Universallot 36 gefunden, wonach Zinkdruckguß lötbar sein soll. (Das Problem mit dem Zinkdruckguß haben vor allem auch die Freunde von Modelleisenbahnen und Zinkspielzeugen.)

Hier gelang das Löten folgendermaßen. Die beiden Teile des (gebrochenen) Winkels wurden blank gefeilt. Anschließend war es kein Problem, die beiden Teile ganz normal mit Kolophonium-Lot zusammen zu löten. Das hat mich selbst überrascht, wie gut das ging, da ich skeptisch war.

MfG DR
  
rmXorg