radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

siemens: Herr im Frack

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » siemens: Herr im Frack
           
Hans-Dieter Haase † 5.2.18
Hans-Dieter Haase † 5.2.18
Editor
D  Articles: 583
Schem.: 158
Pict.: 451
20.Dec.04 10:13

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Liebe Radiogemeinde,

manches ist zwar müßig zu dikutieren, aber wenn man ein Gerät restauriert, drängen sich doch oftmals auch Fragen nichttechnischer Art auf. Hier zu einem Siemens 520WL.
Zu diesem Gerät ist im Radiokatalog auf Seite 313 ein Werbeposter mit dem geigenden "Herrn im Frack" abgebildet. Also scheint die Herkunft des Namens klar. Im gleichen Buch ist aber im Tabellenteil der Name "Herr im Frack" bei den Geräten 52GLK bzw. 52WLK angegeben. Das scheint auch noch verständlich, da gleiche äußere Form.
Bei Abele, Historische Radios, Band 2, wird die Schatulle 53WL mit diesem Namen versehen. Siemens selbst bezeichnet in seiner Schrift zum 150-jährigen Firmenjubiläum einen 5-Kreis 4-Röhren Superhet von 1935 (Schatulle mit Türen) als Herrn im Frack. Diese Daten (Anzahl der Kreise/Röhren, Schaltung, Baujahr) kann ich nach meinen Unterlagen keinem Gerät zuordnen. Die schwarzen Kisten mit den Flügeltüren ließen vielleicht auch noch den Bezug zu einem "Herrn im Frack" zu.
Mir scheint, dass dieser Name später auf alle Geräte dieser Bauform angewandt wurde. Stellt sich mir nun die Frage: Habe ich mit dem 520WL einen "Herrn im Frack" oder nicht?

Gruß Hans-Dieter Haase

  
rmXorg