radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Strombegrenzung hinter Variac

Moderators:
Ernst Erb Martin Renz Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Technique, Repair, Restoration, Home construction ** » Tools and measuring equipment, schematic collections » Strombegrenzung hinter Variac
           
Charles Schneiter
 
 
CH  Articles: 6
Schem.:
Pict.: 13
17.Oct.20 19:53
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Liebe Gemeinde

Endlich habe ich mir ein Trenn- Regeltrafo- System gebaut (so dass ich nun lagsam an die Restaurierung meines DESO 485 gehen kann) , an welchem ich wahlweise entweder 'feste' 230 VAC (bis max. 10 A) beziehen kann, oder dann hinter dem Variac eine variable Wechselspannung von 0...250 VAC (ebenfalls bis 10 A).

Nun sollte man ja den alten Röhrenradio nicht grad mit 230 VAC überfallen - und schon gar nicht mit einer Quelle, die bis zu 10 A liefern kann...

Für den 'festen' Ausgang gibt es ja fixfertige Strombegrenzer (so z.B. ELTAKO AR12DX) den man recht weitgehend konfigurieren kann. Allerdings ist er 'nur' für 230 VAC ausgelegt...

Aber, und das ist nun meine eigentliche Frage:

Wie könnte eine Strombegrenzung aussehen, welche mit variablen Eingangsspannungen auskommt, aber den Stromfluss zuverlässig auf einen zu bestimmenden Wert begrenzt?

Würde der Weg allenfalls über einen Leistungsbegrenzer führen, der also gemäss einem betimmten Produkt aus Strom * Spannung regelt?

Habe vor Ewigkeiten mal Elektroniker gelernt, aber erst seit ca. einem Jahr mich wieder damit zu beschäftigen begonnen.

Besten Dank für Eure diesbezüglichen Gedanken!

Mit lieben Grüssen aus Basel

Charles U. Schneiter

Pius Steiner
 
Editor
CH  Articles: 377
Schem.: 6021
Pict.: 622
18.Oct.20 10:58
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Schneiter

manchmal sind die einfachen Lösungen die Zielführenden.

Schauen Sie mal hier oder suchen Sie im RM nach ähnlichen Stichworten.

beste Grüsse
Pius

 

 

Charles Schneiter
 
 
CH  Articles: 6
Schem.:
Pict.: 13
18.Oct.20 11:12
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Grüessech Herr Steiner

Vielen Dank für Ihre Antwort und den Link, welchen ich bereits gesehen hatte. ***

Mir schwebt allerdings eine etwas modernere ;-) Lösung vor.

Ja, ja, mir geht der Ruf nach, dass ich zu Over-Engineering neige...

Warum denn in die Nähe schweifen, sieh das Gute liegt soo fern :-)

Zudem dürfte es wohl zunehmend schwieriger werden, noch geeignete Glühlampen zu finden?

*** Ahhh.. Sorry, habe dort nie bis ganz zuunterst gescrollt. Dort wird von einem Herrn Hans Rodt eine lampenlose Lösung vorgeschlagen, welche mir interessant scheint! Werde das gründlich studieren und mich ggf. wieder melden ;-)

Mit freundlichen Grüssen aus Basel

 

Charles U. Schneiter

 

This article was edited 18.Oct.20 11:26 by Charles Schneiter .

  
rmXorg