radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

studer: A700; Revox

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » studer: A700; Revox
           
Sieghart Brodka † 24.2.17
Sieghart Brodka † 24.2.17
 
D  Articles: 84
Schem.: 4
Pict.: 43
11.Mar.04 01:41

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Die A700 gehörte zu einer ganzen Chassis-Reihe von Bandmaschinen für verschiedenste Profi-Anwendungen (A 67, B 67, A 810, 812 ua.), sie bildete eine Art Brücke, qualitativ, komfortbezogen wie preislich, zwischen der "einfacheren" A77 und den schweren Rein-Studio-Maschinen A80, A800 wie den vorgenannten Typen. Dabei war sie mit rd. DM 2300,- relativ preiswert. Mit 2 zusätzlichen Bandumlenkrollen und pendelnden Bandzug-Ausgleichrollen war hoher Gleichlauf bzw. eine gute Bandlauf-Sicherheit gegeben, man konnte vor-/hinterband die Modulationen dh. auch die Remanenzgüte der Bandschicht messen, sie hatte Mischmöglichkeiten für 2 Stereoquellen, eine Entzerrg.schnellumschaltung IEC/ NAB, Klangregler uva. Durch 3 Band-Geschwingkeiten war zudem eine vielseitige Anwendung gegeben. Als Besonderheit war durch quarzstabilisierte Tachoregelung des Tonmotors eine variable Bandgeschwindigkeit in +/-7 Halbtonschritten gegeben (externe Kabelsteuerung).

Hatte sie kurzzeitig i.Test und zur Beschreibung in den 70er jahren.

This article was edited 08.Apr.04 10:35 by Sieghart Brodka † 24.2.17 .

  
rmXorg