tefi: GWZ131 (GWZ 131); Zwerg Nachbau Steckernetzteil

ID: 176830
tefi: GWZ131 (GWZ 131); Zwerg Nachbau Steckernetzteil 
08.Nov.08 18:02
0

Uwe Müller (D)
Beiträge: 86
Anzahl Danke: 6
Uwe Müller

Sehr geehrte Sammlerkollegen,

vor Kurzem erwarb ich einen Tefi-Zwerg GWZ 131,dem der Stecker `abhanden`gekommen war. Da der Stecker in diesem Fall den Vorwiderstand zur Vernichtung der Differenz von Netz- zu Heizspannung (194 V) beinhaltet, war beim Nachbau dies zu berücksichtigen. Im Original ist hier ein Drahtwiderstand (2,6KOhm) mit Abgriff (für 110V) verbaut. Da diese Bedingung heute nicht mehr von Bedeutung ist, konnte hier ein fester Widerstandswert verbaut werden. In Erinnerung an Günter Abeles Worte in `Radios von Gestern` (sinngemäß):... der Stecker wurde im Betrieb so heiß, das vom Betrieb an einer Steckdose hinter einer Gardine dringend abgeraten wurde..., wurden zwei parallel geschaltete Widerstände von je 5,4KOhm/11W (Conrad) verbaut. Warm wird das Gehäuse jetzt zwar immer noch, Brandgefahr entsteht nicht mehr. (Trotzdem sollte natürlich der verantwortungsbewußte Sammler das Gerät nicht unbeaufsichtigt und nur am Trenntrafo (Allstrom-Gerät!) betreiben!)

Dank der netten Hilfe von Herrn W. Zylka gelang der Nachbau originalgetreu gut, Bilder anbei. Sollte Bedarf an einem Nachbau entstehen, können bei mir Maße und Skizzen nachgefragt werden!

Zur allgemeinen Restaurierung des Gerätes bleibt noch folgendes zu bemerken: eine Demontage des Chassis in seine Bestandteile ist nicht notwendig und beschädigt mehr als dass sie hilft. Vielmehr ist es hier sinnvoll Stück für Stück vorzugehen: zuerst die drei 50nF-Abblocker unter den Röhren entfernen, dann den Elko am Boden ausbauen und dann erst einmal das Netzkabel kontrollieren! Es handelt sich hierbei um ein dreiadriges Kabel, geschalten wird lediglich einpolig der Anschluß zur Masse!(Chassis), die anderen beiden Adern versorgen zum Einen den Selengleichrichter (mit voller Netzspannung) und zum Anderen die Röhrenheizung über den bereits genannten Vorwiderstand. Adernbrüche sind bei dem alten Nachkriegsmaterial garnicht so selten.

GWZ 131 mit beiger Skala:

Sollte die Beschichtung der kleinen Skalenscheibe beschädigt sein (eingeklebt im Gehäuse!), hilft hier Revell-Modellfarbe Nr. 88 Matt. Für alle Fälle habe ich einen Scan der Skalenscheibe angefertigt, kann abgefordert werden.

Viel Freude beim Reparieren!  wünscht   Uwe Müller

Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Glückwunsch  
08.Nov.08 19:17

Wolfram Zylka (D)
Redakteur
Beiträge: 605
Anzahl Danke: 6
Wolfram Zylka

 

Glückwunsch Herr Müller.
 
Das sieht wirklich sehr gut aus. Freue mich, dass Sie eine so schöne Kopie hergestellt haben. Ich hoffe Ihr „ Zwerg“ weiß das auch zu schätzen und belohnt Sie mit schönen Darbietungen.
Gruß
Wolfram Zylka

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.