radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Urdox (Urdox)

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » Urdox (Urdox)
           
Norbert Haselbach
 
 
D  Articles: 233
Schem.: 0
Pict.: 1167
28.Feb.07 07:49

Count of Thanks: 21
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Ich habe an einem Intakten Osram Urdox Typ : 1218 mit einem Universal Geigerzähler geringe Radioaktive Strahlung messen können.( Wahrscheinlich Beta Strahlung ) Gefährlich wird es wahrscheinlich erst, wenn ein solches Teil zerbricht und die Überreste nicht ordentlich entsorgt werden.
Gerhard Eisenbarth
 
Editor
D  Articles: 78
Schem.: 57
Pict.: 15
28.Feb.07 10:27

Count of Thanks: 13
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2 Urdox-Widerstände enthalten den schwach radioaktiven Stoff Urandioxid.
Urandioxid wurde bis ca. 1934 verwendet. Danach wurde für Urdox-Widerstände
Mg-Ti-Spinell verwendet (Archiv für Technisches Messen Z 117-3, vom Okt. 1938).
Die Radioaktivität von Urdox-Widerständen ist deutlich geringer als die von
leuchtenden Zifferblättern bei Armbanduhren.
Stefan Müller
Stefan Müller
Editor
D  Articles: 24
Schem.:
Pict.: 45
30.Oct.21 00:59

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Den von Gerhard Eisenbarth zitierten Artikel aus "Archiv für Technisches Messen" Z 117-3, vom Okt. 1938 habe ich hier auf der Seite Urdox abgelegt.

  
rmXorg