radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

NORA Standard-Super GW: Urdox-Widerstände und anderes

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » NORA Standard-Super GW: Urdox-Widerstände und anderes
           
Joachim Glüder
Joachim Glüder
 
D  Articles: 245
Schem.: 213
Pict.: 253
29.Oct.19 15:39
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Ich beschäftige mich gerade mit der Restaurierung dieses "Standard-Super" und stoße auf einige Unklarkeiten.

1. In der Bestückung ist ein Urdox U2410P erwähnt. In meinem Exemplar gibt es diesen als Röhre vermerkten Typ im Glaskolben nicht, ebenso kann ich ihn auf den hier gezeigten Bildern nicht erkennen. Stattdessen sind zwei Stromregler verbaut, bei denen es sich mit ziemlicher Sicherheit um die Typen U2410PL und UB2500 handelt, beide bedrahtet zum Einlöten und ohne Bajonettsockel.

2. Dasselbe gilt für diverse andere Allstromgeräte mit dieser Bestückung (UY11, UCH11, UBF11, UCL11), die alle in die Familie der "Standard-Super" gehören, auch wenn sie nicht so benannt wurden. Ein in den Bestückungslisten ähnlicher Geräte erwähnter U2500 ist möglichweise ein Fehler, ich finde keinerlei Hinweise auf dessen reale Existenz.

3. Leider gibt es kein Schaltbild zum Standard-Super in GW-Ausführung. Ich orientiere mich an der Schaltung des NORA GW652 (ID = 7838), das hier ebenfalls als Standard-Super bezeichnet wird, obwohl der Begriff auf der Rückwand nicht vorkommt. Ich habe bisher keinen Unterschied zu meinem Gerät (ID = 246255) feststellen können mit Ausnahme des Heizwiderstandes (500 Ohm statt 280) - und natürlich der Beschriftung der Rückwand.

4. Die Jahresangaben lassen darauf schließen, dass das Modell GW652 (1948-50) neuer ist als der "Standard-Super GW" (1947/48). In meinem Gerät findet sich jedoch an der Skala die Jahreszahl 1950 und auf einem offenbar originalen Elko das Produktionsdatum 1.51.

Ich neige dazu, dass es sich bei beiden Geräten um dasselbe Baumuster handelt. Möglichweise wurde es im Zusammenhang mit dem Projekt "Standard-Super Britische Zone" je nach Vertriebsgebiet zeitgleich unter verschiedenen Bezeichnungen verkauft.

Ich bin gespannt, ob jemand weitere Erkenntnisse beitragen kann.

J.G.


Edit: Natürlich unterscheiden sich auch die Gehäuse (Bakelit / Holz)

This article was edited 30.Oct.19 10:49 by Joachim Glüder .

Georg Richter
Georg Richter
Editor
D  Articles: 875
Schem.: 86
Pict.: 581
29.Oct.19 18:40
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Sehr geehrter Herr Glüder,

in der Tat ist bei den Urdox-"Röhren" einige Verwirrung.

Bei den Blaupunkt-Modellen ZU610 und ZU620 war jeweils 2410PL eingetragen,  gemäss Schaltplan U2410PL. Änderung ist beantragt. Zweites Bauteil ist UB10000.

Beim Grundig Weltklang 288GW ist der U2410PL eingetragen, im Industrie-Schaltbild steht "24/10":

Dito im hochgeladenen Grundig-Schaltbild.

Weitere Modelle habe ich nicht untersucht.

Beste Grüsse,

GR

 

Joachim Glüder
Joachim Glüder
 
D  Articles: 245
Schem.: 213
Pict.: 253
03.Nov.19 16:20
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Inzwischen bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass der Heizwiderstand in meinem Standard-Super GW nicht original ist. 500 Ohm führen zu einer Unterheizung, die allerdings am 230V-Netz nicht dramatisch ist. Ich habe mir die Schaltbilder diverser Geräte mit derselben Röhrenbestückung angesehen und fand überall einen Widerstand von 280 Ohm, was auch der Berechnung entspricht. Für den Betrieb an der heutigen Netzspannung sollte man 100 Ohm zugeben.

Damit ist aber auch klar, dass das Model GW652 technisch identisch ist. Das Schaltbild trifft damit auch für den "Standard-Super" zu.

J.G.

  
rmXorg