radiomuseum.org

kapsch: Widerstände!

Modérateurs:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Cliquez sur le bouton d'information bleu pour en apprendre plus sur cette page.
Forum » Radios, TV, Appareils techniques (Physique) etc. » MODÈLES PRÉSENTÉS » kapsch: Widerstände!
           
Wolfgang Rehm
Wolfgang Rehm
 
A  Articles: 21
Schémas:
Images: 13
30.Apr.21 16:22

Remerciements: 1
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   1

Da ich aus Österreich komme und diese Geräte bei uns sehr verbreitet waren, hatte ich schon wiederholt das "zweifelhafte Vergnügen", solchen Exemplaren ein 2.Leben einzuhauchen. Gleich vorweg; in gutem Zustand ein tolles Alltagsgerät mit excellenten Empfangseigenschaften, klanglich gibt es Besseres.

Hier waren bei allen, bisher von mir reparierten Geräten stets diverse WIDERSTÄNDE  das Problem, speziell im Bereich Anodenspannungsversorgung  EABC 80 und Schirmgitter EL 84 - hingegen sind die verbauten Kondensatoren scheinbar von guter Qualität, wobei ich natürlich Ratio- Elko und Siebelkos prophylaktisch immer erneuere.

Bei allen KAPSCH- Geräten dieser Baujahre habe ich fast immer dieses Fehlerbild beobachtet!

Dietrich Grötzer
Dietrich Grötzer
Rédacteur
A  Articles: 427
Schémas: 87
Images: 69
01.May.21 11:18

Remerciements: 1
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   2

Diese Art von Widerständen (Kohle in Kunstharz) wurden in den 50er und 60er Jahren praktisch von allen Radioherstellern verwendet und sind nicht nur bei Kapsch ein Problem da die Werte nach vielen Jahren oft extrem abweichen.

MfG
D. Grötzer

 

  
rmXorg