radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Transita: Wie sieht der Sockel der Teleskopantenne aus?

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » Transita: Wie sieht der Sockel der Teleskopantenne aus?
           
Bruce Cohen
 
 
NL  Articles: 134
Schem.: 25
Pict.: 458
02.Oct.19 17:57
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Beim mir ist eine Nordmende Transita eingetrudelt. Welches Modell es ist, ist nicht ganz klar. Es fehlt  das Typenschild, und es gibt Elemente, die bestimmt nicht original sind. Der Basisteil der Antenne ist noch da, und darin steckt der Sockel eines Antennenschaftes. Dieser Sockel ist auch falsch, er liesse sich ja so nie einschieben... Wer kann mir ein gutes Bild von Basisteil und Schaft liefern?.

Attachments:

This article was edited 02.Oct.19 17:58 by Bruce Cohen .

Hans-Jürgen Neuhaus
Hans-Jürgen Neuhaus
Editor
D  Articles: 60
Schem.: 6
Pict.: 232
02.Oct.19 19:47

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Cohen,

es gibt verschiedene Transita-Typen. Ein Teil hat die Teleskopantenne im Radio-Deckel. Hie sieht man den Aufbau der Antenne am besten.

Ich werde Bilder machen und Ihnen direkt zuschicken.

Gruß, H.-J. Neuhaus

Bruce Cohen
 
 
NL  Articles: 134
Schem.: 25
Pict.: 458
02.Oct.19 20:27
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Vielen Dank, das wir mir viel helfen.

Bruce Cohen
 
 
NL  Articles: 134
Schem.: 25
Pict.: 458
03.Oct.19 16:48

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hans-Jürgen Neuhaus hat mir drei Bilder geschickt, die mir gezeigt haben, wie mein Ersatz auszusehen hat. Dazu hat er geschrieben:

Der Durchmesser des 1. Antennengliedes, das auch komplett reingeschoben
wird, beträgt 6mm. Nur eine Antenne maximal 6mm Durchmesser (1. Glied) kann
also verwendet werden. Im 1. Bild siehst du, dass diese Glied (nach dem
Einbau) gegen völliges HERAUSziehen einen Endanschlag (Verdickung) aufweist.
In dem Bild, das ich dir gestern geschickt habe, siehst du, dass dieses 1.
Glied auch eine ringförmige Verdickung (rechts) gegen zu weites
HEREINschieben der gesamten Antenne hat.

Ich habe mich darauf beschränkt, eine Ersatz-Antenne von den richtigen Abmessungen zu suchen, und aus einer Sechskant-Schraube ist der Basisteil der Antenne entstanden. Sie hat etwa die Form einer gewöhnlichen Schraube mit rundem Kopf - nur natürlich keinen Schlitz. Sie ist ziemlich genau 7mm dick an der Stelle, wo sie mit dem Antennenstab verbunden ist, und muss dann beinah sofort graduell abflachen. Die Bilder sprechen für sich. Die Verdickung, die das Durchschieben ins Innere verhindern, habe ich mir geschenkt: stattdessen habe ich den Kopf der neuen Antenne beibehalten. Der ist so gross, dass er ein Hindurchstossen ebenfalls verhindert. Original ist die Antenne natürlich nicht, aber sie funktioniert, und dazu sieht sie eigentlich recht überzeugend aus. 

Ich will die neue Antenne machen, ohne die Antennenhalterung auszubauen. Das geht am Ende nicht. Der neue Sockel ist zu ungenau und so lässt sich die neue Antenne nicht immer wieder ohne Gewalt zurückschieben. Also ausbauen und so lange nachfeilen, bis der neue Fuss jederzeit in die Halterung passt - und auch wieder leicht herauskommt. Am Schluss geht sie federleicht. 

Der runde Teil hat einen Schlitz für eine Feder. Diese Feder soll wohl die Antenne stabilisieren, wenn sie eingeschoben ist. Die fehlt. Ich habe beschlossen, sie nicht zu ersetzen.

Attachments:

This article was edited 06.Oct.19 10:45 by Bruce Cohen .

  
rmXorg