radiomuseum.org

Magnettonband - Magnetic Recording Tape Alle

Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 1773582) Divers Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 1777787) Divers
Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 1791333) Divers Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 1791334) Divers
Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 1963241) Divers Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 2353013) Divers
Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 2353015) Divers Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 2373210) Divers
Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 2373211) Divers Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 2373212) Divers
Utilisez la barre de défilement rouge.
Magnettonband - Magnetic Recording Tape ; AGFA, Leverkusen (ID = 1773582) Divers
AGFA, Leverkusen: Magnettonband - Magnetic Recording Tape [Divers] ID = 1773582 1046x1600
Sélectionnez une image/schéma pour afficher des vignettes sur la droite et cliquez pour télécharger.
Pour le modèle Magnettonband - Magnetic Recording Tape Alle, AGFA, Leverkusen:
Agfa Magnetonband PE41 // Ebay auction by user obachs-kunstkleinkram 391005494238
 
Pays:  Allemagne
Fabricant / Marque:  AGFA, Leverkusen
Année: 1943 Catégorie: Divers / autres - détails dans les remarques
Gammes d'ondes - sans
Particularités Special Tape or Cassette-Format
Tension / type courant Pas d'alimentation nécessaire.
Haut-parleur - - No sound reproduction output.
Puissance de sortie
De Radiomuseum.org Modèle: Magnettonband - Magnetic Recording Tape [Alle] - AGFA, Leverkusen
Matière Matériaux divers
Forme Formes diverses décrites en notes.
Remarques

Diese Seite ist für alle Marke AGFA & AGFA Gevaert Magnetonbänder - Tonbandspulen.

Hier nicht: AGFA Wolfen!

Bitte nur Bilder hochladen, alle Informationen/Daten in die Bildlegende.  

This page is for all AGFA & AGFA Gevaert open reel tapes.

No: AGFA Wolfen!

Please do not modify this page. Load only pictures with all data in the picture legend!´

Auszug aus Wikipedia:

"Ein Tonband (Magnettonband) ist ein Stahl-, Papier- oder Kunststoffband, das mit magnetischen Stoffen, speziellen Metalloxiden (z. B. Eisen(III)-oxid) oder Reineisenpulver beschichtet ist. Es dient in entsprechenden Audiorekordern als magnetisches Speichermedium für analoge oder digitale Audiosignale (Sprache, Musik, Geräusche).

Bandbreite und Spulengröße

Die Breite des Bandes betrug bei den Pfleumerschen Versuchen anfänglich 16 mm (es wurden 16-mm-Filmspulen verwendet), später im Experiment ca. 10 mm, dann bei der AEG vor dem Zweiten Weltkrieg 6,5 mm. Nach Abtransport der deutschen AEG-Geräte nach den USA wurde der 6,5-mm-Standard auf 1/4 Zoll (6,35 mm) geändert. Weiterhin wurde die magnetisierbare Seite (Schichtseite) des Bandes von außen nach innen verlegt, man spricht von „Internationaler Schichtlage“. Beim deutschen Rundfunk wurde öfter mit der Schichtlage außen („Deutsche Schichtlage“) und nur mit freitragenden Spulenwickeln auf einem „Bobby“ (AEG-Wickelkern) gearbeitet. Bei der Compact Cassette ist die Magnetschicht aus technischen Gründen außen. Seit Kriegsende beträgt die Breite 1/4" = 6,35 mm oder ein Vielfaches davon – bis hoch zu 2-Zoll-Bändern bzw. nur 0,15" (3,81 mm) bei der Compact Cassette. Das Magnetband wird auf Spulen mit einer Länge von bis zu weit über 1000 Metern aufgewickelt.

Der Durchmesser der Spulen für die Tonbänder reicht von 6 cm über 8, 10, 11, 13, 15, 18 und 22 bis 26,5 cm, in alten Rundfunkstudios und in den USA sogar bis 16" (etwa 41 cm). Der Ton wird auf einer oder auf mehreren Spuren gleichzeitig aufgezeichnet. Es gibt digitale 48-Spur-Geräte und analoge mit sogar bis zu 64 Spuren."

Modèle crée par d'un membre de A. Voir les propositions de modification pour les contributeurs supplémentaires.



Tous les appareils de AGFA, Leverkusen
Vous pourrez trouver sous ce lien 4 modèles d'appareils, 4 avec des images et 1 avec des schémas.




  
rmXorg