• Year
  • 1940–1944 ?
perfect model
  • Category
  • Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
  • Radiomuseum.org ID
  • 106263

Click on the schematic thumbnail to request the schematic as a free document.

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 0
  • Main principle
  • TRF with regeneration
  • Tuned circuits
  • 1 AM circuit(s)
  • Wave bands
  • Broadcast (MW) and Long Wave.
  • Power type and voltage
  • AC/DC-set
  • Loudspeaker
  • Magnetic loudspeaker (reed) of high quality (free mooving - only possible past 1931).
  • Material
  • Bakelite case
  • from Radiomuseum.org
  • Model: Deutscher Kleinempfänger DKE - Derufa, Deutsche
  • Shape
  • Tablemodel without push buttons, Mantel/Midget/Compact up to 14
  • Dimensions (WHD)
  • 240 x 240 x 120 mm / 9.4 x 9.4 x 4.7 inch
  • Notes
  • Kein "Sparmodell"!. Existenz ist unsicher (ob Derufa auch dieses "Normalmodell" gebaut hatte?).

  • Source of data
  • -- Collector info (Sammler)

 Collections | Museums | Literature

 Forum

Forum contributions about this model: Derufa, Deutsche: Deutscher Kleinempfänger DKE

Threads: 1 | Posts: 1

 

Es gibt sie noch, die positiven Überraschungen auf dem Flohmarkt! Am vorletzten Wochende war ich nach längerer Zeit mal wieder auf dem Sonnabend-Flohmarkt am Leine-Ufer in Hannover.

Normalerweise frage ich nach Volksempfängern und DKEs nicht mehr, weil sie entweder überteuert sind oder in bejammernswertem Zustand (oder beides...). Nach der dritten Runde stand ein DKE immer noch auf dem Tisch eines durchaus vertrauenerweckend aussehenden Händlers und ich schaute mir mal die Rückwand an. Gerade durch die Recherchen von Konrad Birkner (danke!) sensibilisiert, entdeckte ich auf der Rückwand "Deutsche Rundfunkempfängerfabrik Warschau GmbH".

Bei der Beschäftigung mit dem Innenleben kam ich mit dem freundlichen Verkäufer ins Gespräch, der meinte, das Gerät sei sicher nicht betriebsbereit und er habe garnicht erst versucht, den Stecker in die Dose zu stecken (sehr gut!). Für schlappe 50Teuro wechselte das Gerät den Besitzer, einen weiß lackierten VE301Wdyn, den er mir auch noch anbot, wollte ich mir nicht antun....

Das Chassis des DKE ist das ohne Drossel, der Vorwiderstand hat 300Ohm, die Papierkondensatoren stammen definitiv laut Aufdruck von 1943. Das Gerät scheint sich offensichtlich im Originalzustand zu befinden, deshalb habe ich bisher auch noch keinerlei Reparaturversuche unternommen und will auch lieber den ursprünglichen Zustand erhalten. Spielfähige DKEs mit neuen Bauteilen sind ja wohl häufiger.... Auch die Netzelkos scheinen original zu sein (obwohl sie mit Papier unterfüttert wurden, weil sie etwas kleiner als der Bügel sind), jedenfalls weist auch das Fabrikat "Kapsch" darauf hin, daß sie so aus 1943 stammen könnten. Jedenfalls machen auch alle Lötpunkte einen noch nicht reparierten Eindruck.

Die Fotos dokumentieren hoffentlich recht gut diese Ausführung des DKE. Übrigens meine ich, vor mehreren Jahren ein weiteres Gerät ohne Drossel und ohne Entbrummer gesehen zu haben, der Hersteller war "Radio-IKA, Litzmannstadt". Damals hatte ich geglaubt, die Drossel sei entfernt worden.

 

Martin Steyer, 25.Jan.05

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.