Kombinator

Dralowid-Werk

  • Year
  • 1930
  • Category
  • Radio module post 1925 (not a part, not a key)
  • Radiomuseum.org ID
  • 80981
    • alternative name: Steatit-Magnesia AG

Click on the schematic thumbnail to request the schematic as a free document.

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 1
  • Valves / Tubes
  • Material
  • Bakelite case
  • from Radiomuseum.org
  • Model: Kombinator - Dralowid-Werk
  • Dimensions (WHD)
  • 107 x 23 x 56 mm / 4.2 x 0.9 x 2.2 inch
  • Notes
  • Eine Widerstandskopplungseinheit, kombiniert mit Röhrensockel, in Pressgehäuse, enthaltend zwei Hochohmwiderstände und zwei Blockkondensatoren.
    Zum Zusammenbau beliebiger Schaltungen.
    Es gab 4 Typen: 1W und 2W als Widerstands-Verstärker (Typ 1), sowie Hochfrequenzstufen (Typ 3) und Audion (Typ 2).
  • Price in first year of sale
  • 7.00 RM
  • Source of data
  • - - Data from my own collection / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
  • Mentioned in
  • Illustrierter Radiokatalog 1929/1930
  • Literature/Schematics (1)
  • Die Rundfunktechnik, W. Lehmann, S.227-229
  • Author
  • Model page created by Robert Latzel. See "Data change" for further contributors.

 Collections | Museums | Literature

 Forum

Forum contributions about this model: Dralowid-Werk: Kombinator

Threads: 1 | Posts: 1

In „Lehmann, W.: Die Rundfunk- und Tonfilmtechnik, 2.A. Killinger, 1932, pp. 234 - 236“ findet sich eine Beschreibung des Kombinators von Dralowid.

Schließlich sei auf die Möglichkeit hingewiesen, Gegentaktverstärker ohne Transformatoren mit Hilfe von Widerständen aufzubauen. Abb. 384 zeigt die Schaltung eines entsprechenden zweistufigen Verstärkers.

Besonders einfach ist der Aufbau dieser Verstärker, wenn man sich der Kombinatoren, neuartiger Schaltelernente gemäß Abb. 385 und 386, bedient, die in einem handlichen Preßteil die Röhrenfassung und die benötigten Kopplungswiderstände und Kondensatoren enthalten.

Da die Mehrzahl der Verbindungsleitungen bereits innerhalb des Kombinators vorhanden ist, wird die beim Bau des Gerätes notwendige Schaltarbeit auf ein Minimum beschränkt.

Der hier beschriebene Gegentaktverstärker von 1 Watt unverzerrter Endleistung kann natürlich nur ein einfaches Beispiel für den Bau von Gegentaktverstärkern geben.

MfG DR

Dietmar Rudolph † 6.1.22, 29.Oct.12

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.