radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Fips 98

Fips 98; Emud, Ernst Mästling (ID = 12131) Radio
Fips 98; Emud, Ernst Mästling (ID = 58448) Radio Fips 98; Emud, Ernst Mästling (ID = 25789) Radio
Fips 98; Emud, Ernst Mästling (ID = 292151) Radio
Use red slider bar for more.
Fips 98; Emud, Ernst Mästling (ID = 58448) Radio
Emud, Ernst Mästling: Fips 98 [Radio] ID = 58448 521x371
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Fips 98, Emud, Ernst Mästling; Ulm
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Emud, Ernst Mästling; Ulm
Year: 1956–1958 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 4: UCH42 UAF42 UCL82 UY41 UB10000 UB10000
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 468 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast only (MW).
Details
Power type and voltage AC/DC-set / 110; 130; 200 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 13 cm = 5.1 inch
Power out 3.5 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: Fips 98 - Emud, Ernst Mästling; Ulm
Material Bakelite case
Shape Tablemodel, Mantel/Midget/Compact up to 14" width, but not a Portable (See power data. Sometimes with handle but for mains only).
Dimensions (WHD) 235 x 150 x 120 mm / 9.3 x 5.9 x 4.7 inch
Notes Feste Ferritantenne.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 2 kg / 4 lb 6.5 oz (4.405 lb)
Price in first year of sale 98.00 DM
Source of data HdB d.Rdf-& Ferns-GrH 1956/57 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Circuit diagram reference Lange Schaltungen der Funkindustrie, Buch 3
Mentioned in HdB d.Rdf-& Ferns-GrH 1957/58


All listed radios etc. from Emud, Ernst Mästling; Ulm
Here you find 412 models, 319 with images and 220 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.


Collection of a member from D

 


Forum contributions about this model
Emud, Ernst Mästling: Fips 98
Threads: 1 | Posts: 5
Hits: 1788     Replies: 4
emud: 98; Fips
Gerhard Hoffmann
21.Jan.14
  1

Hallo Radiofreunde!

Ich habe den Fips 98 geschenkt bekommen und möchte ihn gerne wieder herrichten.

Kann mir jemand vielleicht sagen, was das für Bauteile sind, die im Schaltplan mit der Bezeichnung

UB10000 (2 Stück) abgebildet sind? Bekommt man dafür noch Ersatz?

Wenn dann noch jemand ein Gehäuse und das Sender-Einstellrad hätte, wäre mir auch sehr geholfen.

Vielen Dank schon mal im Vorraus und noch alles Gute für das Neue Jahr!

Gerhard Hoffmann

Bernhard Nagel
22.Jan.14
  2

Bei den mit UB10000 bezeichneten Bauteilen handelt es sich um NTCs, d.h. Widerstände mit negativem Temperaturkoeffizienten. Bei Stromdurchfluss erwärmen sie sich und werden niederohmig.

Sie werden in Allstromgeräten oftmals parallel zur Skalenlampe geschaltet. Im Falle des Versagens der Beleuchtung übernimmt der UB10000 den Heizstrom, damit der Empfänger weiterhin funktioniert.

In manchen Schaltplänen (etwa bei Loewe Opta Meteor 52 GW) werden diese Bauteile daher auch als Strombrücken bezeichnet.

Der zweite UB10000 der parallel zum Widerstand 2,5 kΩ im Heizkreis liegt, soll den hohen Einschaltstrom der seriengeheizten Röhren (Heizfäden sind noch niederohmig wenn kalt) abfangen.


Fig.1 Auszug Heizkreis Emud Fips 98

Für einen passenden Ersatz werden aus aktueller Fertigung wohl keine Bauteile erhältlich sein. Hier hilft nur, nach passenden alten Originalteilen aus Schlachtgeräten Ausschau zu halten. Am besten ist es, über die Funktion "Teile-Inserat" ab der Modellseite eine Suchannonce zu starten.

Gerhard Hoffmann
22.Jan.14
  3

Guten Tag, Herr Nagel.

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort, ich habe mich sehr gefreut!

Bei diesem Radio ist der NTC parallel zur Skalenlampe gebrochen. Kann ich dieses Bauteil gefahrlos weglassen, um das Gerät nach der Wiederherstellung ( z.B. Austausch aller Kondensatoren ) wieder zu betreiben?

Oder gibt es eine Möglichkeit die Werte dieser Bauteile herauszufinden, um einen ähnlichen Ersatz zu beschaffen?

Ich bedanke mich für Ihre Antwort.

Freundliche Grüße

Gerhard Hoffmann

Bernhard Nagel
22.Jan.14
  4

Der NTC parallel zur Skalenlampe ist zum Betrieb nicht erforderlich, er soll ja nur beim Durchbrennen der Lampe den Heizkreis geschlossen halten. Im schlimmsten Fall spielt das Radio dann nicht, ist aber ungefährlich.

Ein provisorischer "moderner" Ersatz können 2 in Antiserie geschaltete Zenerdioden für eine Zenerspannung von (hier) etwa 6 V sein. Diese Kombi statt dem NTC einfach parallel zur Lampe schalten. Die Wirkung: pro Halbwelle des Netzwechselstroms fällt die Summe aus jeweils einer Zenerspannung und einer Durchlassspannung (6 + 0,7) V an dieser Serienschaltung ab, wenn das Lämpchen fehlt oder eben durchgebrannt ist.

Noch etwas Grundsätzliches zur Sicherheit: Alle Arbeiten an Allstromempfängern bitte nur mit Trenntransformator vornehmen! Das Lichtnetz hat galvanische Verbindung zur Schaltung!

Andreas Steinmetz
22.Jan.14
  5

Der Scheitelwert der an der Skalenlampe anstehenden Wechselspannung liegt bei 6V x 1,4142 = ca. 8,5V! Um ein Abdunkeln der Skalenlampe zu vermeiden, muss die Z-Spannung mindestens 8,5V - 0,7V = 7,8V betragen; 8,2V-Typen wären also die richtige Wahl (Toleranzen beachten und ggf. Exemplare ausmessen!).

Beim Ausfall der Skalenlampe übernehmen die Z-Dioden den kompletten Heizstrom. Die abfallende Spannung ist weder konstant noch sinusförmig, und auch der Heizstrom lückt im Bereich der Nulldurchgänge der Netzspannung. Trotzdem lässt sich die Verlustleistung grob wie folgt abschätzen: P <= 0,1 A x 8,9V = 0,89W, also rund 0,45W pro Diode. Hier empfiehlt es sich dringend, 1,3W-Dioden zu verwenden, denn erstens ist deren Umgebungstemperatur deutlich höher als Zimmertemperatur zu erwarten, und zweitens müssen sie die Einschaltphase, in der trotz des Anlassheißleiters deutlich mehr als 0,1 A fließen werden, schadlos überstehen.

Alternativen: Falls der Hauptheißleiter (der linke im Schaltbild) defekt und überhaupt nicht beschaffbar sein sollte, dann kann man ihn notfalls durch einen ohmschen Widerstand ersetzen (den genauen Wert bei der heutigen, erhöhten Netzspannung berechnen und dann eher nach oben aufrunden sowie genügend Verlustleistung berücksichtigen). Ein Schutz der Heizfäden ist dann zwar nicht mehr gewährleistet, aber wenn die Röhren alle etwa gleich gealtert sind, dann sollte es nicht zu einem hellen Aufglühen der "schwächsten" Röhre kommen. Auch sollte man in solch einem Falle die Skalenlampe ein wenig "überdimensionieren", also einen Typ mit höherer Spannung und/oder etwas höherem Strom verwenden. Prinzipiell bietet auch die parallelgeschaltete Z-Dioden-Antiserien-Schaltung einen gewissen Schutz der Skalenlampe während der Aufheizphase; ggf. für die veränderte Skalenlampe neu berechnen.

Alle diese Änderungen sind überschaubar und ggf. reversibel. Wer es sich zutraut und auf Originalität nicht einen so großen Wert legt, der kann den Heizkreis auch auf einen kapazitiven Vorwiderstand umrüsten. Vorteile: Verlustleistung und Einschaltstromstöße geringer, je nach Gesamtauslegung. Gerade bei einem nicht netzgetrennten Gerät bietet sich das an; ein Betrieb mit Gleichstrom ist dann aber nicht mehr möglich. Weitere Hinweise dazu finden sich hier bzw. hier.

 
Emud, Ernst Mästling: Fips 98
End of forum contributions about this model

  
rmXorg