radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

GFGF-Konzertsender

GFGF-Konzertsender ; GFGF, Gesellschaft (ID = 2334078) TX GFGF-Konzertsender ; GFGF, Gesellschaft (ID = 2334087) TX
GFGF-Konzertsender ; GFGF, Gesellschaft (ID = 2334079) TX GFGF-Konzertsender ; GFGF, Gesellschaft (ID = 2334080) TX
GFGF-Konzertsender ; GFGF, Gesellschaft (ID = 2334081) TX GFGF-Konzertsender ; GFGF, Gesellschaft (ID = 2334082) TX
GFGF-Konzertsender ; GFGF, Gesellschaft (ID = 2334083) TX GFGF-Konzertsender ; GFGF, Gesellschaft (ID = 2334084) TX
Use red slider bar for more.
GFGF-Konzertsender ; GFGF, Gesellschaft (ID = 2334078) TX
GFGF, Gesellschaft: GFGF-Konzertsender [TX] ID = 2334078 1400x983
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model GFGF-Konzertsender, GFGF, Gesellschaft der Freunde der Geschichte des Funkwesens e.V; Düsseldorf:
Konzertsender der GFGF e.V., Gerät aus der Nullserie.
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  GFGF, Gesellschaft der Freunde der Geschichte des Funkwesens e.V; Düsseldorf
Year: 2017 Category: Transmitter (TX not Transceiver)
Semiconductors (the count is only for transistors) Semiconductors present.
Main principle Transmitter
Wave bands Broadcast (MW) and Long Wave.
Details
Power type and voltage Powered by external power supply or a main unit. / DC 14-20 Volt
Loudspeaker - - No sound reproduction output.
Power out
from Radiomuseum.org Model: GFGF-Konzertsender - GFGF, Gesellschaft der Freunde
Material Metal case
Shape Tablemodel, with any shape - general.
Dimensions (WHD) 100 x 40 x 185 mm / 3.9 x 1.6 x 7.3 inch
Notes

Beim Konzertsender handelt es sich um ein Selbstbauprojekt der GFGF. Der Text und die Bilder aus der "Funkgeschichte" Heft 239 werden als 22 PDF- und 3 ZIP-Dateien angelegt und so der komplette Selbstbau ermöglicht.

Der Konzertsender kann mit vier Audio-Quellen gespeist auf 4 wählbaren Frequenzen im MW- und LW-Bereich entsprechend modulierte Träger (als Ersatz für abgeschaltete Rundfunksender) in ein beliebiges Rundfunkgerät einspeisen. Diese werden normal auf der vorgegebenen Frequenz bei Senderwahl wiedergegeben. Die Einspeisung kann wahlweise direkt über die Antennenbuchse oder über "Luftkopplung" mittels Antenne eingespeist werden. Auch induktive Kopplung über Rahmen auf Ferritantenne des Empfängers ist möglich.

Frequenzbereich: 153 - 1728 kHz, im 9-kHz-Raster mittels Dipschalter einstellbar.
Ausgangsspannung: etwa 90 dBµV an 50 Ω, hoher Ober- und Nebenwellen-Abstand. Exzellente Modulationseigenschaften.

Der Konzertsender wäre prinzipiell kaskadierbar, es könnten also wesentlich mehr als 4 Träger auf die o.g. Frequenzbänder gebracht werden.

Der Sender ist zum jetzigen Zeitpunkt (Dezember 2018) in etwa 60 Exemplaren als Bausatz ausgeliefert und fertiggestellt worden.

Er ist nach wie vor lieferbar.

Daten werden ergänzt.

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 0.420 kg / 0 lb 14.8 oz (0.925 lb)
Mentioned in Funkgeschichte der GFGF (Heft 239)
Documents about this model
  Artikel aus "Funkgeschichte" Heft 239 582 KB
  Pläne und Leiterplatten 581 KB
  Gehäuse und Netzteil 278 KB
  Korrekturhinweis, Spektrum, EMV 383 KB
  Datenblätter der Halbleiter 3915 KB

Model page created by Archiv GFGF. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from GFGF, Gesellschaft der Freunde der Geschichte des Funkwesens e.V; Düsseldorf
Here you find 1 models, 1 with images and 0 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




  
rmXorg