radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Musikgerät 50/R

Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 62815) Radio
 
Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 142081) Radio
 
Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 142085) Radio
 
Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 335242) Radio
Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 72626) Radio Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 64336) Radio
Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 64337) Radio Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 168306) Radio
Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 234703) Radio Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 1231265) Radio
Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 1231266) Radio Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 1231267) Radio
Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 1971260) Radio Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 2522982) Radio
Use red slider bar for more.
Musikgerät 50/R; Grundig Radio- (ID = 72626) Radio
Grundig Radio-: Musikgerät 50/R [Radio] ID = 72626 612x459
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Musikgerät 50/R, Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
alternative name
 
Grundig Portugal || Grundig USA / Lextronix
Year: 1958/1959 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 4: 12AU6 12AV6 50C5 35W4
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 460 kHz; Export model
Tuned circuits 4 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast only (MW).
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110/220 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 10 cm = 3.9 inch
Power out
from Radiomuseum.org Model: Musikgerät 50/R - Grundig Radio-Vertrieb, RVF,
Material Plastics (no bakelite or catalin)
Shape Tablemodel without push buttons, Mantel/Midget/Compact up to 14
Dimensions (WHD) 250 x 140 x 125 mm / 9.8 x 5.5 x 4.9 inch
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 1.8 kg / 3 lb 15.4 oz (3.965 lb)
Price in first year of sale 82.00 DM
Source of data HdB d.Rdf-& Ferns-GrH 1958/59 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb


All listed radios etc. from Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
Here you find 6070 models, 5290 with images and 4088 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Grundig Radio-: Musikgerät 50/R
Threads: 1 | Posts: 2
Hits: 1302     Replies: 1
  grundig: Grundig Musikgerät 50 - ein AM-Super ohne ZF Verstärkung
Bernhard Sacherer
05.Jun.16
  1

Quelle: Radioschau September 1958  Heft 9

Grundig Musikgerät 50

m.f.G Bernhard Sacherer

Attachments

Dietmar Rudolph
06.Jun.16
 
  2

Das Musikgerät 50/R ist in seiner Schlichtheit ein interessantes Gerät. Bis auf den Mischer (und die eingesparte ZF-Stufe) hat es große Ähnlichkeit mit den typischen "All American Five" Kleinradios, die eine gute Empfindlichkeit aufweisen, obwohl rein schaltungsmäßig "nicht viel dran" ist.

Aber vielleicht gerade deshalb, weil die Schaltung so "einfach" aussieht, kommt auch leicht eine fehlerhafte Funktionsbeschreibung zustande. Der in dem Artikel der Radioschau von 1958 nicht benannte Autor hat sich in zwei Punkten bei seiner Darstellung geirrt.

Die Schaltung des Mischers

Richtig ist, daß es sich um eine additive Mischung handelt.

Bei seiner "genaueren Betrachtung" sind ihm aber Fehler unterlaufen, so daß er zu falschen Schlußfolgerungen kommt.

Bei dem Mischer handelt es sich um eine "Kathoden-Mischung", wie sie zu Beginn der '30er Jahre verbreitet war. Siehe hierzu auch "Mischung und Frequenzumsetzung".

Hier zunächst ein Schaltungsauszug des Musikgerätes 50.

Der Oszillator-Kreis liegt in der Kathoden-Leitung der 12AU6 und er wird (induktiv) über den ZF-Kreis von der Anode aus rückgekoppelt.

Zum Vergleich ein Kathoden-Mischer, wie er im Pitsch analysiert wird.

Der Oszillator-Kreis liegt in Abb. 323 im Rückkopplungszweig und in der Kathoden-Leitung liegt die Koppelspule.
Beim Musikgerät 50 ist das genau anders herum, was aber bezüglich der Rückkopplung unerheblich ist.

Das Gitter 1 in Abb. 323 liegt über den Empfangskreis an Masse (bezüglich der Oszillator-Schwingung). Beim Musikgerät 50 ist das genau so.

In Abb. 323 ist ein Neutralisations-Trimmer N (gestichelt) eingezeichnet, womit u.a. verhindert wird, daß eine zu große Oszillator-Strahlung in die Antenne gelangt. Beim Musikgerät 50 ist dies mit Hilfe von C10 (3pF)  realisiert.

In Abb. 323 ist das Gitter 2 direkt auf + (und abgeblockt). Beim Musikgerät 50 gibt es im Unterschied dazu eine (schwache) Mitkopplung für das Schirmgitter g2, was eine ZF-Rückkopplung - und damit eine (mäßige) Entdämpfung des ZF-Kreises - bewirkt.

Das ZF-Filter

Aus der Größe der Schwingkreis-Kapazitäten (56pF) kann zunächst nur gefolgert werden, daß der Resonanzwiderstand des Schwingkreises (auf 460 kHz) groß ist. Ob auch die Güte der Kreis hoch ist, geht aus dem Schaltbild nicht hervor. Allerdings kann man aufgrund zusätzlicher Informationen annehmen, daß die Güte vermutlich schon so um Q ≈ 150 liegen kann.

Da wir im RM.org Wert darauf legen, daß die veröffentlichten Aussagen stimmen, kann folglich auch ein gedruckter Artikel in einer Zeitschrift nicht unkorrigiert bleiben, auch wenn die darin enthaltenen Fehler oder Unschärfen bislang noch niemand aufgefallen sein sollten.

MfG DR

 
Grundig Radio-: Musikgerät 50/R
End of forum contributions about this model

  
rmXorg