radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802

Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802; Neckermann-Versand (ID = 702700) Speaker-P Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802; Neckermann-Versand (ID = 702701) Speaker-P
Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802; Neckermann-Versand (ID = 1092726) Speaker-P Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802; Neckermann-Versand (ID = 1092734) Speaker-P
Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802; Neckermann-Versand (ID = 1092736) Speaker-P Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802; Neckermann-Versand (ID = 1092740) Speaker-P
Use red slider bar for more.
Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802; Neckermann-Versand (ID = 702700) Speaker-P
Neckermann-Versand: Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802 [Speaker-P] ID = 702700 263x350
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802, Neckermann-Versand KG; Frankfurt a.M.
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Neckermann-Versand KG; Frankfurt a.M.
Brand
 
Twen Tone
Year: 1970–1976 Category: Loudspeaker, headphone or earphone
Wave bands - without
Details Hi-Fi equipment
Power type and voltage No Power needed
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 20.8 cm = 8.2 inch
Power out 50 W (100 W max.)
from Radiomuseum.org Model: Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802 - Neckermann-Versand KG;
Material Wooden case
Shape Console with any shape - in general
Dimensions (WHD) 400 x 800 x 400 mm / 15.7 x 31.5 x 15.7 inch
Notes

Neckermann Studio-System-Konzertlautsprecher  "Exponentialsystem"

1-Weg Lautsprecherbox als Exponentialsystem nach den Entwürfen des Neckermann Entwicklers Dipl.-Ing. Helmut Goeckel, Bundespatente 2022612 und 2041012.

  • Frequenzgang 16 - 20.000 Hz ± 1 dB
  • Frequenzgang   9 - 22.000 Hz ± 5 dB
  • Belastbarkeit 50 Watt Sinus
  • Belastbarkeit 100 Watt "peak power"
  • Impedanz 7 Ω

Ticonal - Magnet (AlNiCo), 7.500 Gauß, 98.000 Maxwell

Diese, heute sehr gesuchte, Lautsprecherbox wurde in den Jahren `71/72 vom TV Showmaster Wim Thoelke und in `73/74 von Dirigent Max Greger beworben.

Die Box war viele Jahre lang eines der Spitzenmodelle im Neckermann Programm, wurde auch empfohlen zum Steuergerät Körting bzw Neckermann Sonector 2000.

Gehäuseausführung: Nußbaum matt oder Schleiflack weiss (418,-DM).

(Angaben aus Neckermann-Katalogen 1970/71 bis 1976).

Achtung: Bei den technischen Angaben, insbesonders zur Belastbarkeit der Lautsprecherbox, handelt es sich um Neckermann-Katalogdaten! Sie widersprechen deutlich den Hersteller-Angaben zum verbauten Lautsprecher-Chassis Philips AD 9710M /01

Dort wird eine Belastbarkeit von 10 Watt (power handling capacity) und ein Frequenzbereich von 45 bis 19.000 Hz genannt.

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 23.5 kg / 51 lb 12.2 oz (51.762 lb)
Price in first year of sale 398.00 DM
Mentioned in Wegavision pytalhost
Literature/Schematics (1) Neckermann Kataloge 1970 bis 1976

Model page created by Jochen Resenberger. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Neckermann-Versand KG; Frankfurt a.M.
Here you find 535 models, 479 with images and 161 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Neckermann-Versand: Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802
Threads: 1 | Posts: 12
Hits: 6755     Replies: 11
Neckermann Lautsprecher
Jochen Resenberger
12.Nov.09
  1

 

Hallo

Welcher Hersteller baute für Neckermann Lautprecherboxen von 1970 bis ca 1975 die mit der Bezeichnung Studio System vertrieben wurden?

Gruß Resenberger Jochen

Vincent de Franco
13.Nov.09
  2

Hallo Herr Resenberger, 

in meinem Heimatort Wetzlar wurden in den 70 ger Jahren Lautsprecherboxen für Neckermann von einer Fa. Gemeinder, in der Nauborner Straße hergestellt. Nur wenige hundert Meter entfernt von den Leiz (Leica) Werken.

Dieses Unternehmen gibt es allerdings meines Wissens schon lange nicht mehr.

Gruß 

Peter Baumann

Jochen Resenberger
13.Nov.09
  3

Hallo

Speziell diese Boxen,welche Wim T. bewirbt sind gemeint.

Gruß Resenberger Jochen

Jochen Resenberger
13.Nov.09
  4

Hallo

Zur Info:verbaut wurde darin ein Philips AD 9710 Breitbandsystem.

 

Gruß Jochen Resenberger

Vincent de Franco
13.Nov.09
  5

Hallo in die Runde,

ich meine diese Lautsprecherbox zu kennen. Neckermann nannte sie damals System Koaxial, oder ähnlich. Das besondere daran war das nur ein einziger Breitbandlautsprecher mit einem Durchmesser von etwa 18 cm. eingebaut war. Um die Baßwiedergabe zu verbessern wurde eine Art Röhrensystem aus Holz recht aufwendig verbaut. Die nach hinten abgestrahlten Töne wurden durch das Gewölbe gezwungen und traten schließlich im unteren Bereich der Box wieder aus. Ich selbst hatte Seinerzeit auch diese Lautsprecher.

Bedingt durch jugendlichen Leichtsinn hatte ich bei einem L. Chassis die Schwingspule "zerschossen". Einen neuen L. holte ich mir persönlich bei der Fa. Gemeinder zum stolzen Preis von 100 DM ab. Meines Wissens wurden diese Boxen ebenfalls in Wetzlar hergestellt, da bin ich mir ziemlich sicher. Allerdings sind das schon fast 40 Jahre her !

Wieso ist diese Lautsprecherbox für Sie so interessant ?
 

Freundliche Grüße, Peter Baumann

Jochen Resenberger
14.Nov.09
  6

Hallo Herr Baumann,Danke für die Info

Weil es die einzige Hornkonstruktion mit einem Philips Breitbandlautsprecher 9710 ist.Auf wessen Entwürfe die Box wohl zurückgeht?

Gruß Jochen

PS: Exponentialsystem wurde es genannt

Jochen Resenberger
19.Nov.09
  7

Hallo

Hat noch jemand eine Idee ,wer für Neckermann geliefert hat.Die hatten ja wohl keine eigene Konstruktionsabteilung.

 

gruß Jochen

Vincent de Franco
30.Nov.09
  8

Hallo Herr Resenberger,  liebe Forumsmitglieder,

Ich habe mir für Sie noch einmal die Mühe gemacht und während der letzten Tage ehemalige Firmenmitglieder der Philips Werke ausgefragt.  Dabei kam heraus das die Fa. Gemeinder wohl nur als Zulieferant diente. Verschiedenste Aufgaben wurden vergeben, so wurden dort u.a.auch Rückwände für Röhrengeräte gefertigt z.B. die von der bekannten Philetta.

Eine Person konnte mir definitiv bestätigen das die Konstruktion der seltenen L. Box bei Philips selbst stattfand. Das würde auch erklären warum ein Philips L. Chassis verbaut wurde.

Sollte ich noch weitere Informationen erhalten werde ich mich melden.

Freundlichst

Peter Baumann

Jochen Resenberger
30.Nov.09
  9

 

Hallo Herr Baumann

Vielen Dank für Ihre Mühe,das freut mich riesig ,daß die Box bei Philips konstruiert wurde.Dieses Exponentialsystem klingt auch ausgezeichnet.

Gruß Resenberger Jochen

Jochen Resenberger
01.Dec.09
  10

Hallo Herr Baumann

Kann Ihr "Philipsmann" vielleicht noch mit Bauplänen bzw mit Unterlagen dienen?

Gruß Resenberger Jochen

PS.: Habe den Lautsprecher unter neue Modelle angelegt,Bilder folgen noch.Leider fehlt die Verlinkung dieser Forumsbeiträge zum Modell noch.

Mark Hippenstiel
30.Oct.10
  11

Guten Tag Herr Resenberger,

auf Nachfrage teilt uns Herr Baumann mit, dass sein Kontakt und guter Freund leider vor 3 Monaten verstorben ist. Mein herzliches Beileid an Herrn Baumann.

Es gibt für Sie noch die Möglichkeit, das Philips-Archiv in Eindhoven zu kontaktieren, ein Erfolg ist aber fraglich.

Hier der Kontakt:

Philips Company Archives
Building SK-3
PO Box 218
5600 MD Eindhoven
The Netherlands

Tel.: +31 40 27 57250

Gruss,
Mark Hippenstiel

Martin Renz
20.Sep.12
  12

Ich erhielt eine Zuschrift im admin-de:#

Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich stolzer Besitzer von Philips 9710 Lautsprechern (stammen aus der Box 838/764) bin - inkl. Original-Garantiezertifikat - habe ich mich auf die Suche nach weiteren Informationen gemacht. Fündig bin ich bei einem US-Patent Nr. 3.730.291, ausgestellt auf Helmut Goeckel, Neckermann Versand KGaA, aus dem Jahre 1971 geworden. Das dort patentierte Exponentialhorn dürfte der Neckermann-Box 838/802 entsprechen.Helmut Goeckel fungierte offensichtlich als Entwicklungsleiter bei Neckermann und erhielt mehrere Patente auf seine Lautpsprecherentwicklungen sowie u.a. auf Kopfhörer für Quadrosound.
Viele Grüße

Roland Reitelshöfer

Das Patent läßt sich mit der Eingabe Patent 3730291 bei der Google Patentsuche aufrufen

 
Neckermann-Versand: Studio-System Konzert-Lautsprecher Exponentialsystem 838/802
End of forum contributions about this model

  
rmXorg