radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Clipper Ch= 0/601

Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 408702) Radio
 
Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 408704) Radio
 
Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 408707) Radio
 
Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 1357460) Radio
 
Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 1357461) Radio
Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2085092) Radio Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2085094) Radio
Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2085095) Radio Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2085093) Radio
Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2462679) Radio Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2462680) Radio
Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2462681) Radio Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2462682) Radio
Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2462683) Radio Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2462684) Radio
Use red slider bar for more.
Clipper Ch= 0/601; Nordmende, (ID = 2085092) Radio
Nordmende,: Clipper Ch= 0/601 [Radio] ID = 2085092 1391x1133
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Clipper Ch= 0/601, Nordmende, Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH (Sterling), Bremen-Hemelingen
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Nordmende, Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH (Sterling), Bremen-Hemelingen
Year: 1959–1961 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Semiconductors (the count is only for transistors) 7: OC613 OC612 OC612 OC71 OC71 OC74 OC74 OA70
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 460 kHz
Wave bands Broadcast (MW) and Long Wave.
Details
Power type and voltage Dry Batteries / 2 × 4,5 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 10 cm = 3.9 inch
Power out
from Radiomuseum.org Model: Clipper Ch= 0/601 - Nordmende, Norddeutsche Mende-
Material Leather / canvas / plastic - over other material
Shape Portable set > 8 inch (also usable without mains)
Dimensions (WHD) 225 x 165 x 70 mm / 8.9 x 6.5 x 2.8 inch
Notes  
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 1.7 kg / 3 lb 11.9 oz (3.744 lb)
Price in first year of sale 179.00 DM
Source of data HdB d.Rdf-& Ferns-GrH 1959/60 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Mentioned in HdB d.Rdf-& Ferns-GrH 1960/61
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.


All listed radios etc. from Nordmende, Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH (Sterling), Bremen-Hemelingen
Here you find 1710 models, 1605 with images and 1249 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Nordmende,: Clipper Ch= 0/601
Threads: 1 | Posts: 1
Hits: 1536     Replies: 0
nordmende: Nordmende Clipper Reparatur
Boris Witke
14.Dec.14
  1

Ein optisch guter Clipper der 1. Generation (59/60) stand mangels Ersatzteilen jahrelang in der Werkstatt. Kürzlich konnte ich einen desolaten Mambo aus dem Folgejahr günstig erwerben und so die Ersatzteilfrage lösen. Zuerst wurde der defekte Ein/Aus Schalter, ein leider häufiger Fehler früher Nordmende Koffer, getauscht. Der Clipper ging jetzt auf MW mäßig und auf LW gar nicht. Beim Abstimmen fiel ein kratzender Drehko auf, der außerdem handempfindlich war. Da die Drehkowanne immer an Masse liegen muß, war das ein Fehlerhinweis. In der Tat, an die Drehko- Innenseite führen 2 Drähte (ein schwarzer und ein roter), einer gehört an Masse und einer an den Eingangskreis- Stator. Diese Drähte waren vertauscht, was sowohl die Handempfindlichkeit als auch die schwache Mittelwelle erklärt. Dazu muß man wissen, bei den alten Nordmende Koffern ist die Masse an Plus, und alle Massedrähte sind schwarz ! Daran ist der Vor- Reparierer gescheitert. Umlöten brachte zwar Besserung, aber beim Untersuchen der kratzenden Stelle merkte ich, dass eine biegsame Außenlamelle am Oszillatorpaket ausgebrochen war und fehlte. Damit läßt sich kein guter Gleichlauf mehr erreichen. Aber ich hatte ja den Mambo, dessen Drehko war identisch und ok, also wurde auch er umgesetzt. MW jetzt ok, LW nach wie vor tot. Berühren der LW Spule auf der Ferritantenne gab ganz schwachen Empfang. Hier mußte der Fehler liegen, ZF und NF scheiden wegen intakter MW aus. Eine unangenehme Arbeit wegen der vielen dünnen und unübersichtlich angeordneten Litzendrähtchen. Vergleich mit dem fast identischen Mambo ergab den unerwarteten Befund, dass sowohl Anfang als auch Ende der LW Einkoppelspule am gleichen Stützpunkt angelötet waren, also Kurzschluß. Unerwartet deshalb, weil diese Lötungen alle gleich und sehr sauber ausgeführt waren, z. B. Drahtende mehrfach herumgeschlungen und dann erst gelötet, was ein Reparateur meist so nicht macht. Also Murks ab Werk ? Möglicherweise ! Nach Umlöten und Anlegen der Spannung haute mir der Clipper den DLF am Bandanfang laut dröhnend um die Ohren, dass es nur so schepperte - der Lautstärkeregler stand noch auf Vollanschlag. Nach tagelanger Arbeit macht der Clipper wieder Freude, aber der DLF wird leider bald abgeschaltet, wie ich neulich lesen mußte.
Vom Mambo gibt es noch einige Ersatzteile (Skala, Einstellscheibe (eingeschränkt), die schwere Rückwandschraube, Tasten, Lautstärke- Einstellscheibe, Batteriehalter, Elektronikteile). Wer etwas davon braucht, mag mir eine E-Mail schreiben.

Gruß Boris Witke

 
Nordmende,: Clipper Ch= 0/601
End of forum contributions about this model

  
rmXorg