radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Kurér Auto FM (Kurer)

Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 56598) Radio
 
Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 2509914) Radio
 
Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 2509915) Radio
 
Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 2509916) Radio
Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 2509033) Radio Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 2508919) Radio
Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 2509032) Radio Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 2508921) Radio
Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 2508920) Radio Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 55154) Radio
Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 55573) Radio Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 55574) Radio
Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 379173) Radio Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 379174) Radio
Use red slider bar for more.
Kurér Auto FM ; Radionette; Oslo (ID = 2509033) Radio
Radionette; Oslo: Kurér Auto FM [Radio] ID = 2509033 888x666
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Kurér Auto FM (Kurer), Radionette; Oslo:
neuer Dipol, Antennen versenkt
 
Country:  Norway
Manufacturer / Brand:  Radionette; Oslo
Year: 1964 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Semiconductors (the count is only for transistors) 9: AF102 or. AF124 AF125 AF126 or. AF127 AF126 or. AF127 AF126 or. AF127 AC125 AC125 AC128 AC128 BA121 OA79
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 455 kHz; 3 AF stage(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and FM or UHF.
Details
Power type and voltage Dry Batteries / 9 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 15 cm = 5.9 inch
Power out
from Radiomuseum.org Model: Kurér Auto FM - Radionette; Oslo
Material Leather / canvas / plastic - over other material
Shape Portable set > 8 inch (also usable without mains)
Dimensions (WHD) 280 x 210 x 90 mm / 11 x 8.3 x 3.5 inch
Notes

Holzgehäuse mit Kunststoffüberzug.
Tonblende: Ziehen des Lautstärke-Reglers.

Die Geräte haben einen eingeklebten Schaltplan. Es gibt mindestens Schaltpläne 1 - 4.

Grundmodell Anschlüsse: Aussenantenne, Tonband, Plattenspieler. UKW-Bereich 88 - 100 MHz. Deckelarretierung 1 Mittelknopf. Dipol-Kopf Kunststoffperle.

Modelle 'de Luxe' und 'AFC haben zusätzlich Netzgerätanschluss. Deckelarretierung mit 2 Seitenknöpfen. Dipol-Kopf Metall platt.

Modelle 'de Luxe' viel Chrom: Ziergitter vorn und hinten, Skalen-Umrandung. Modell 'AFC' hat UKW-Bereich 88 - 108 MHz.

Price in first year of sale 548.00 NKr.

Model page created by Ernst Rykkje. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Radionette; Oslo
Here you find 134 models, 124 with images and 45 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
Radionette; Oslo: Kurér Auto FM
Threads: 2 | Posts: 4
Hits: 237     Replies: 0
Kurér Auto FM: Henkel-Träumerei
Bruce Cohen
11.Apr.20
  1

Jetzt, wo das Gerät wieder zusammengebaut ist, und es auch Batterien hat, ist es ein ganzes Stück schwerer geworden. Der fehlende Henkel macht sich bemerkbar. Also kommt der Lötkolben zum Zug und es wird auch für meinen Kurér eine Henkel-Träumerei gemacht. Wie gefällt sie denn, elegant, nicht wahr?

 

 
Hits: 364     Replies: 2
Radionette Kurér Auto FM: Zitterpartie
Bruce Cohen
09.Apr.20
  1

Die Antennen des Dipols sind abgebrochen, nur das unterste Glied ist noch da; der Namenszug  ist weg. Im Innern ist der Lautsprecheranschluss ab, das Batteriekabel ist eine Pfuscherei, der Ruhespannung-Potentiometer ist festgelötet! Natürlich kommt so kein Ton, das Radio zieht aber  korrekt etwa 15 – 20 mA.

Kein Ton, denn der Lautsprecher ist kaputt. Die Spule ist unterbrochen. Mit aller Gewalt versuche ich, den Kontakt wiederherzustellen. Der Draht ist so dünn, dass man das Drahtende nur vermuten kann. Am Schluss ist die Stelle die reine Lötschweinerei, mit feinen neuen Drähtchen und viel verbrannter Kalotte dazu.

Der Lautsprecher hat eine Impedanz von 120 Ohm; ein Ersatz wird sich nirgends finden. Also gehe ich noch etwas tiefer hinein, dritter Akt der Zitterpartie, aber ,kapütter‘ geht nimmer. Am Eingang der Spulenhülse gelingt es schliesslich: es ist Kontakt gemacht. Nur nicht mehr berühren! – Dick mit Nagellack verstreichen zur Stabilisation.

Dipol-Machen: Das Endstück ist glücklicherweise noch da, darauf die neuen Antennen aufgeklebt. Oben am untersten Glied eine Verdickung gemacht aus dünnem Draht und den dort verleimt, damit die Antenne nicht durchgestossen werden kann. Die Antennen stehen jetzt im eingeschobenen Zustand etwa 8 mm vor, aber das ist ganz akzeptabel. Die Antennen haben auch ihre Metall-Köpfe behalten: Es sind neue Antennen, das darf man durchaus sehen…

Zur Freude des Radio-Reparateurs spielt das Gerät jetzt wieder laut und klar auf allen Wellen. Und schaut euch nur diesen prächtigen Dipol an!

 

Attachments

Ernst Erb
09.Apr.20
  2

Danke für die Informationen.

Eines der letzten beiden Bilder würde sich gut zur Hochladung eignen, weil man da den Aufbau des Gehäuses klar erkennt. Viele Sammluer würden nicht ein so robustes Holzgehäuse erwarten. 

Noch ein Tipp: Statt Anlagen machen sich integrierte Bilder viel besser. Hier finden Sie eine gute Anleitung dazu.

Bruce Cohen
09.Apr.20
  3

Das Bild ist im Museum.

'Massiv' ist das Gehäuse eher nicht. Wenn es leer ist, ist es federleicht, und fühlt sich an wie ein früheres Sperrholz-Zigarrenkistchen.

 
Radionette; Oslo: Kurér Auto FM
End of forum contributions about this model

  
rmXorg