radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Telewatt VS110

Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 683825) Ampl/Mixer
 
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 1609873) Ampl/Mixer
 
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 1609874) Ampl/Mixer
 
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 1609875) Ampl/Mixer
 
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 1609876) Ampl/Mixer
 
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 1609877) Ampl/Mixer
 
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 1953145) Ampl/Mixer
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 375842) Ampl/Mixer Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 734479) Ampl/Mixer
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 734480) Ampl/Mixer Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 30090) Ampl/Mixer
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 30091) Ampl/Mixer Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 207857) Ampl/Mixer
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 207858) Ampl/Mixer Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 339241) Ampl/Mixer
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 339242) Ampl/Mixer Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 339243) Ampl/Mixer
Use red slider bar for more.
Telewatt VS110; SABA; Villingen (ID = 375842) Ampl/Mixer
SABA; Villingen: Telewatt VS110 [Ampl/Mixer] ID = 375842 900x389
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Telewatt VS110, SABA; Villingen
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  SABA; Villingen
Brand
 
Schwer & Söhne, GmbH
Year: 1966–1968 Category: Audio Amplifier or -mixer
Valves / Tubes 12: ECC808 ECC808 ECC808 ECC808 ECC83 ECC83 ECC808 ECC808 EL503 EL503 EL503 EL503
Main principle Audio-Amplification
Wave bands - without
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 127; 145; 220; 245 Volt
Loudspeaker - This model requires external speaker(s).
Power out
from Radiomuseum.org Model: Telewatt VS110 - SABA; Villingen
Material Metal case
Shape Book-shelf unit.
Dimensions (WHD) 450 x 120 x 290 mm / 17.7 x 4.7 x 11.4 inch
Notes HiFi-Stereo-Verstärker mit 2 Endstufen je 40 W (Sinus), Übertragungsbereich 25···30000 Hz.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 16 kg / 35 lb 3.9 oz (35.242 lb)
Price in first year of sale 1'388.00 DM
External source of data erb
Source of data Handbuch VDRG 1966/1967


All listed radios etc. from SABA; Villingen
Here you find 1571 models, 1437 with images and 1062 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
SABA; Villingen: Telewatt VS110
Threads: 1 | Posts: 1
Hits: 458     Replies: 0
saba: Fehlerhafte negative Gittervorspannung der Endröhren
Robert Kürster
19.Jan.20
  1

Ein kritischer Punkt bei diesem Verstärker sind die Enstufenröhren. Diese wurden zur Endzeit der Röhrentechnik entwickelt und daher nur kurze Zeit produziert. Die Röhren wurden als Nachfolger der immer noch gut verfügbaren EL34 weiterentwickelt. Da die Neuentwiclkung sehr schnell von der Transistortechnik abgelöst wurde, waren die produzierten Stückzahlen nur gering. Ein Ersatz dieser Röhren ist heute nur sehr selten, oder nur noch zu astronomischen Preisen möglich. Daher ist es wichtig, auch bei noch funktioniernden Geräten darauf aufzupassen, dass diese Röhren nicht überlastet werden. Die Ursache solcher Überlatungen ist das Fehlen der negativen Gittervorspannung der Endröhren. Das lässt sich äußerlich am Glühen des Anodenblechs, Leistungsrückgang und Verzerrungen des Ausgangssignals erkennen. Dabei sind die wertvollen Röhren in höchster Gefahr. Sie glühen regelrecht aus und verlieren dabei stark an Emission und werden unbrachbar. Das erkennt man am Leistungsverlust und Verzerrungen trotz Durchführung einer unten beschriebenen Reparatur. Das Ausglühen kann man auch am Rückgang des Getterspiegel an der Oberseite des Glaskolben erkennen. Das Gettermaterial wird durchsichtig.

Abhilfe lässt sich dann nur noch durch den Ersatz der Röhren und Überprüfung der negativen Gittervorspannung der Endröhren schaffen.

Ursache ist dabei meistens die Potentiometer der Gittervorspannungserzeugung. Diese befinden sich auf der Unterseite des Geräts neben dem Netztrafo. Sie werden im Schaltbild mit P10A und P10B mit einem Wert von je 50 KOhm bezeichnet. Meistens ist das kleine Blech des Schleifers im Poti versprödet und der Kohlestift bekommt dadurch keinen richtigen Andruck zur Schleifbahn. Es kommt dazu zur Unterbrechung und Ausfall der negativen Gittervorspannung. Dadurch zieht die Röhre einen sehr hohen Anodestrom, der sich im Glühen des Anodenblechs bemerkbar macht. Fataler Weise sind beide Endstufenröhren eines Kanals davon betroffen und in größter Gefahr, wenn der Fehler weiter besteht. Abhilfe erfolgt durch Wechsel beider Potentiometer für beide Endstufen. Der Wechsel beider Potis ist die Lebensversicherung für den meist noch intakten anderen Stereokanal. Die Potentiometer sind nach dem Wechsel so einzustellen, dass an den Gittern der Endröhren mit einem Röhrenvoltmeter oder anderem hochohmigen Voltmeter RI>20MOhm -16V Gleichspannung anliegen. Bitte keine niederohmigen Multimeterverwenden sonst bricht die negative Vorspannung etwas zusammen und es kommt zu einer zu hohen negativen Spanung am Gitter, was zwar ungefährlich ist, aber wiederum zu Verzerrungen führt.

Gleichzeitig sollten die Elektrolytkondensatoren C36A und C36B auf Kapazitätsverlust und Schluß überprüft werden. Diese liegen auf der gleichen Lötleiste wie die beiden Potis.

Eine weitere Möglichkeit zum Ausfall ist der Schluß des C51 im Netzteil. Dann sind alle 4 Endröhren vom Fehler betroffen. Bei einem Kapazitätsverlust dieses Kondensators kommt es zu  Brummstörungen.

Es empfieht sich alle bisher beschriebenen Bauteile zu tauschen um eine Langzeit Stabilität zu erreichen und damit die teuren Endstufenröhren zu schonen.

Die Symmetrierpotentiometer P9A und P9B habe ich nicht als Fehlerquelle ausmachen können obwohl sie auch in der Gitterspannungserzeugung liegen. Sie sind stabiler gebaut und von oben bedienbar, mit einem Bedienknopf hinter den Endstufenröhren angeordnet. Sie befinden sich meist in Mittelstelung. Beim Agleich werden sie auf ein Minimum des Brummens des jeweiligen Endstufenkanals abgeglichen.

 
SABA; Villingen: Telewatt VS110
End of forum contributions about this model

  
rmXorg