radiomuseum.org

 

Brummkompensation bei elektrodynamischen Lautsprechern

Moderatoren:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Bitte klicken Sie ganz oben rechts das blaue Info-Zeichen, um Instruktionen/Hilfe zu erhalten.
Forum » Apparate: Physik - Radios - bis TV » MODELLE IM RADIOMUSEUM » Brummkompensation bei elektrodynamischen Lautsprechern
           
Herbert Odermatt † 26.Nov.05
Herbert Odermatt † 26.Nov.05
 
CH  Beiträge: 100
Schema: 4
Bilder: 203
20.Mar.04 12:58

Anzahl Danke: 2
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   1 Hallo Radiofreunde 

Als Zusatzinfo zum Beitrag der 3.Spule, hier noch Bilder als Ergänzung über den Aufbau des Lautsprechers. Herr H.M. Knoll stellte freundlicherweise die techn. Erläuterung dazu zur Verfügung und bestätigt diese Bauart als US-Patent der Firma Magnavox. Laut seinen Angaben ist diese (mit einzelner Spule unter der Polplatte) eine "luxuriöse" Bauart, da die "billigen Versionen" die Kompens. Wicklung auf der Magnetspule als letzte Lage gewickelt haben.

Herzliche Grüsse, H. Odermatt

PS:
Der Vorgängerartikel zu dieser "Anti-Brumm-Einrichtung" bzw. korrekt "Brummkompensation bei elektrodynamischen Lautsprechern" findet sich hier:
http://www.radiomuseum.org/dsp_forum_post.cfm?thread_id=22820

Anlagen:

Dieser Beitrag wurde am 21.Mar.04 19:56 von Ernst Erb editiert.

Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Redakteur
D  Beiträge: 2118
Schema: 159
Bilder: 102
20.Mar.04 14:07

Anzahl Danke: 5
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   2

Hallo Herr Odermatt, schoen gemacht! Sehr ueberzeugend dargestellt.

Aus meiner Sicht, eine Raritaet!

MfG Hans M. Knoll

  
rmXorg