radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

EM80 (EM80)

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » EM80 (EM80)
           
Malte Rosenbaum
Malte Rosenbaum
 
A  Articles: 33
Schem.: 0
Pict.: 72
03.Apr.11 14:21

Count of Thanks: 13
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo,

ich benötige etwas "Bestimmungshilfe" bei einem magischen Auge, das ein Vorbesitzer zu gründlich gereinigt hat.

Die Röhre ist 6,5 cm hoch, hat 2 cm Durchmesser. Ich bilde mir ein, noch Reste von der Kennzeichnung lesen zu können, zumindest die 0, evtl. die 80. Im oberen Bereich ist noch zweimal eine 444 erkennbar geblieben.

Ich denke daher, dass es am ehesten eine EM80 oder UM80 ist. Nach der Bauart wären weiterhin EM81, UM81, EM85 und UM85 möglich.

Bilder hänge ich an.

Ich bedanke mich für die Mithilfe.

Schöne Grüße aus Wien,

Malte

Attachments:

This article was edited 03.Apr.11 14:24 by Malte Rosenbaum .

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1550
Schem.: 16
Pict.: 58
03.Apr.11 17:23

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Rosenbaum,

ein Magischer Fächer, Noval, dreieckige Katode, 2 Steuerstege, das kann nur eine EM80 sein, maximal noch eine UM80.

M. f. G. J. R.


 

Malte Rosenbaum
Malte Rosenbaum
 
A  Articles: 33
Schem.: 0
Pict.: 72
03.Apr.11 19:49

Count of Thanks: 14
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Guten Abend Herr Roschy,

ich bedanke mich für Ihre schnelle Antwort.

Nun hätte ich nur noch die Frage, wie sich UM und EM80 unterscheiden lassen. Ist der Widerstand der Heizung bei 19/6,3 Volt messbar unterschiedlich ? Oder gibt es eine andere Idee ?

Einbau in ein Radio wäre ja sicher nicht die fachlich korrekte Methode ? ;-)

Schöne Grüße,

Malte Rosenbaum

Dietrich Grötzer
Dietrich Grötzer
Editor
A  Articles: 376
Schem.: 87
Pict.: 69
03.Apr.11 22:13

Count of Thanks: 15
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo Herr Rosenbaum,

habe bei beiden Röhren den Kaltwiderstand gemessen:

EM80     ca. 3,5 Ohm

UM80     ca. 29 Ohm

MfG  D. Grötzer

Malte Rosenbaum
Malte Rosenbaum
 
A  Articles: 33
Schem.: 0
Pict.: 72
03.Apr.11 22:48

Count of Thanks: 11
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Hallo,

vielen Dank für Ihre Vergleichswerte.

Mit 3,4 Ohm ist es also eine EM80, und ich kann (hoffentlich) damit mein Radio wieder vollständig funktionsfähig bekommen.

Schöne Grüße,

Malte Rosenbaum

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1550
Schem.: 16
Pict.: 58
04.Apr.11 19:45

Count of Thanks: 13
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Hallo Herr Rosenbaum,

ein Einbau von EM80 oder UM80 in ein jeweils „falsches“ Radio hätte keine schlimmen Folgen.

Eine UM80 in einem E- Röhren- Radio würde wegen erheblicher Unterspannung von 6,3 statt 19V und daraus folgender Unterheizung einfach nicht funktionieren.

Eine EM80 in einem U- Röhren- Radio würde ebenfalls wegen Unterheizung nicht funktionieren, da die EM80 300 mA Heizstrom benötigt, aber in einem U- Röhren- Serienheizkreis nur 100 mA fließen.

Gefährlich wäre nur, eine EM80 als UM80 auf einem Röhrenprüfgerät zu prüfen. Diese würde dann volle 19 V Heizspannung bei unbegrenztem Strom erhalten und durchschmelzen.

M. f. G. J. R.

Malte Rosenbaum
Malte Rosenbaum
 
A  Articles: 33
Schem.: 0
Pict.: 72
28.Apr.11 22:23

Count of Thanks: 13
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7
 

Hallo,

da es Probleme gab (nicht erreichbar wegen überfülltem Email-Postkasten und deshalb vorübergehender Sperrung) möchte ich mich noch ganz herzlich bei Ihnen bedanken für die gute Hilfe.

Schöne Grüße,

Malte

  
rmXorg