Freischwinger

ID: 177957
Freischwinger 
26.Nov.08 19:22
0

Lorenz Untereichmeier (D)
Anzahl Danke: 5

Was bitte ist ein "Freischwinger"? Dass er zu den Urzeiten des Radiobaus gehört,

weiß ich, aber kann mir das einer anschaulich erklären ? Lorenz Untereichmeier Wasserburg, Deutschland

Im Voraus herzlichen Dank. 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Magnetische Lautsprecher 
26.Nov.08 20:13

Wolfgang Eckardt (D)
Ratsmitglied
Beiträge: 1892
Anzahl Danke: 4
Wolfgang Eckardt

Hallo Herr Untereichmeier,

es ist ein immer wieder vorkommender Irrtum, den Freischwinger als den Lautsprecher aus der "Urzeit" zu bezeichnen. Dieses System kam erst um 1932 auf den Markt. Die Urform des Lautsprechers ist der Magnetische Lautsprecher. Beim so genannten Trichterlautsprecher, vorstellbar als ein großer Kopfhörer mit aufgesetztem Trichter, schwingt eine Membrane aus Eisenblech vor einem Magneten und deshalb der sehr bescheidene Frequenzumfang.

In Abb. 2 schwingt ein Anker in dem Luftspalt der Pole eines oder zweier Magnete. An diesem Anker ist eine Stange befestigt, die mit der Membrane (Papptrichter) verbunden ist. Bei starken Schwingungen kann es passieren, dass der Anker an die Pole anschlägt, da ja der Abstand zwischen den Magnetpolen nicht sehr groß sein kann (Stärke des Magnetfeldes), und ein störendes metallisches Klirren verdirbt den Hörgenuss. 
In der Abb. 2 spricht man auch von einem 4-poligen Magnet-System (siehe hier Post 2), da zwei Luftspalte (oben und unten) und je 2 Nord- und Südpole existieren, in denen ein zweiteiger Anker schwingen kann.

Um das Anstoßen des Ankers zu vermeiden, konstruierte man den Freischwinger. Der Anker schwingt nach Abb. 1 frei in sehr geringem Abstand vor den Polen eines Magneten und kann auch bei großen Amplituden nicht an die Magnetpole anstoßen. Das hat allerdings wieder andere Nachteile, die hier nicht erörtert werden sollen.

Hier noch eine Zeichnung, die in etwa den Lautsprecher des VE301 darstellt:

Die bessere Lösung ist dann der dynamische Lautsprecher (Abb. 3), bei dem eine kleine Spule an der Membrane in dem Feld eines Magneten frei schwingen kann.

Es gibt im Forum schon mehrere Artikel zu diesem Problem. Für weitere Einzelheiten sollten Sie noch etwas suchen.

Wolfgang Eckardt

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
In die Themen einlesen? 
27.Nov.08 01:15

Ernst Erb (CH)
Ratsmitglied
Beiträge: 5726
Anzahl Danke: 4
Ernst Erb

Hier gibt es einen Überblick über die Lautsprechersysteme - oder im Hauptbeitrag aus "Radios von gestern" über viele andere grunsätzliche Begriffe / Prinzipien / Techniken etc., die man lesen sollte, wenn man sich in unserem Hobby etwas auskennen möchte, das aber noch nicht der Fall ist. Es ist für Laien geschrieben. 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.