radiomuseum.org
 

grundig: TK120; de Luxe, Lizenzfertigung Unitra

Moderatoren:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Bitte klicken Sie ganz oben rechts das blaue Info-Zeichen, um Instruktionen/Hilfe zu erhalten.
Forum » Apparate: Physik - Radios - bis TV » MODELLE IM RADIOMUSEUM » grundig: TK120; de Luxe, Lizenzfertigung Unitra
           
Mario Tieke
Mario Tieke
 
D  Beiträge: 185
Schema: 45
Bilder: 58
03.Nov.03 13:45

Anzahl Danke: 32
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   1 Wurde von der Firma Unitra (Polen) in Lizenz gefertigt mit Namen ZK120T , teilweise mit Grundig-Logo.
Alard Roose
Alard Roose
 
NL  Beiträge: 77
Schema: 0
Bilder: 99
29.May.04 00:07

Anzahl Danke: 9
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   2
 
ja, auch die ZK140 von Unitra

Anlagen:

Dieser Beitrag wurde am 29.May.04 13:17 von Alard Roose editiert.

Michael Seiffert
Michael Seiffert
Redakteur
D  Beiträge: 543
Schema: 369
Bilder: 1072
29.May.04 10:56

Anzahl Danke: 7
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   3

Kann mich noch gut an die Geräte erinnern, die waren damals in der ehem. DDR weit verbreitet.

Das erste Gerät war das ZK 120 mit Röhrentechnik, dem TK120 alt von Grundig entsprechend. Der Nachfolger dann das ZK120 T, wie Transistor. Äusserlich am Anzeigeintrument anstelle des mag. Bandes beim 120 zu erkennen. Es folgten dann das ZK140, später dann das ZK246, alles Grundig-Lizenzen.

Das 246 war ein sehr gesuchtes Gerät, im normalen Handel so gut wie nicht zu bekommen. Die Geräte aus Tschechischer Produktion waren eher zu bekommen und die Ungetüme aus russischer Produktion, wie das "Jupiter" standen wie Blei in den Ladenregalen.

M. Seiffert

  
rmXorg