radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

hea: 2000N; Trixi

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » hea: 2000N; Trixi
           
Michael Gasperschitz
 
 
A  Articles: 46
Schem.: 8
Pict.: 0
08.Oct.12 17:42

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo Sammlerkollegen,

Gibt es irgendowo jemand, der die Seilzüge für UKW bei diesem Modell reparieren kann ? Sind leider sämtliche ausgehängt oder gerissen wobei auch ein Endstück von drei fehlen dürfte. Auch ein Studium der Anleutung hat mir nicht klar gemacht wie diese Schnüre gefedert wieder befestigt werden können. Gibt es irgendein Reparaturverfahren eventuell Ersatz durch Gummis ?

Wäre schade um das sonst fast neuwertige Gerät.

Danke für Eure Hilfe

Gerhard Heigl
Gerhard Heigl
Editor
A  Articles: 910
Schem.: 744
Pict.: 1337
08.Oct.12 18:53

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Gasperschitz

Bild 1 zeigt alle 3 FM-Skalen und Seilzüge. Bei der unteren ist der Seilstutzen abgebrochen, das Seil muss ans Rad geklebt werden. Manchmal fehlen auch die schwarzen Fixierknöpfe (3). Das Seil wird an einem Ende verknotet und durch das Loch gezogen, nach dem Seillaufplan auf die Rollen aufgelegt und das andere Ende über die Rille (2) durch den Seilstutzen gezogen und unter Spannung mit dem Fixierknopf (3) fixiert. Spannfeder gibt es keine. Siehe Bild 2. Bild 3 zeigt den AM-Seiltrieb.

Attachments:

Michael Gasperschitz
 
 
A  Articles: 46
Schem.: 8
Pict.: 0
08.Oct.12 21:04

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Ein großes Dankeschön an Herrn Heigl und Herrn Gianella !

Ich blicke jetzt etwas klarer durch was hier los ist. Es sind allle Halterungen für die Fixierbolzen abgebrochen.

Das wird schwierig, so raffinierte Knoten kenne ich nicht...

Vielleicht finde ich wo einen Ersatzteilträger oder ich konstruiere etwas mit einer Feder..

Liebe Grüße und Danke

Gerhard Heigl
Gerhard Heigl
Editor
A  Articles: 910
Schem.: 744
Pict.: 1337
09.Oct.12 09:19

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Guten Morgen Herr Gasperschitz,

leider wird sich der Einbau einer Spannfeder (Stahl) aus Platzmangel nicht ausgehen. Bild 4 zeigt:

1...das Seilrad

2...die Rille

3...der Fixierknopf

4...der Knoten (Seilanfang)

5...die Spannfeder

Am Seilrad ist die Spannfeder (5) als geschwungener Kunsstoffarm integriert. Am Ende dieses Arms sitzt der Seilstutzen mit dem Fixierknopf (3). Ist nur der Seilstutzen weggebrochen kann am Ende des Arms ein Loch max. 1mm gebohrt werden und das Ende des Seils durchgezogen und unter Spannung mit Heisskleber fixiert werden. Die Federwirkung bleibt erhalten. Ist jedoch der ganze Kunststoffarm (5) weggebrochen, kann das Seil gleich nach der Rille (2) unter Spannung am Seilrad (1) mit Heisskleber fixiert werden. Ohne Federwirkung.

Seil erneuern: Seillaufplan beachten. Seillänge ca.30cm. Das Seilrad auf Rechtsanschlag bringen. Einen Knoten an einem Seilende anbringen, Seil von oben durch das Seilrad ziehen bis der Knoten aufliegt (4). Seil nach unten auf das Seilrad auflegen und über die schwarze Triebrolle 2x umschlingen. Seil über den farbigen Skalenhintergrund zum Seilrad und über die Rille zum Fixierknopf führen. Das Seil darf sich auf keiner der Rollen kreuzen. Unbedingt echtes Skalenseil verwenden. Alternativ könnte auch eine dünne Anglerschnur (Nylon) funktionieren.

Diese Probleme gelten für alle HEA-Trixi und Säntis Modelle die mit diesen 3 FM-Skalen ausgerüstet sind.

Attachments:

Wolfgang Scheida
Wolfgang Scheida
Editor
A  Articles: 619
Schem.: 124
Pict.: 48205
09.Oct.12 10:55

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Das waren noch Zeiten, als man bei HEA die Ersatzteile bestellen konnte wie diese Rechnung zeigt!

So gehörte der HEA Trixi auch zu einem der ersten Radios die ich als Lehrling einst zu reparieren hatte.

Als Schäden waren die beschriebenen Seilzüge zu nennen, mit den gebrochenen Kunststoffklauen die den schwarzen Stift für die Seilzug Klemmung aufnehmen sollten.

In die Materie und der Lage der Seile hatte ich mich selbst einzuarbeiten. Beim ersten (Fehl-)Versuch dürften dann die Zeiger auch verkehrt herum gelaufen sein.

Diese Teile nebst den Skalenlampen gab es auch Anfang der 1990er Jahre noch zu kaufen als ich für den Eigenbedarf meinen "Trixi 2500N" überarbeitete und zugleich auch das Tastenaggregat mit, wie es bei Grundig üblich war, Balistol Spray getränkten Bürsten reinigte.

Wie man sich jetzt Abhilfe verschaffen kann die Kunststoffrollen mit gebrochenen Klauen (Der Weichmacher dürfte sich längst verflüchtigt haben) ist mir nicht bekannt. Vielleicht wird es dazu einmal einen Nachbau geben (Stichwort: 3D Drucker).

W.S.

 

 

 

 

  
rmXorg