radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Hilfe bei der Identifizierung einer ECL11

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » Hilfe bei der Identifizierung einer ECL11
           
Frank Kloor
 
 
D  Articles: 9
Schem.: 25
Pict.: 46
10.Feb.15 19:49

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo!

Ich bin in Besitz einer ECL11 bei der leider der Aufdruck verwischt ist.

Sie hat jedoch einige Merkmale, vorallem eine Prägung im Mittelstift.

Kann mir jemand bei der Identifizierung des Herstellers helfen?

Viele Grüße

Frank Kloor

 

 

 

Attachments:

Andreas Steinmetz
 
Editor
D  Articles: 612
Schem.: 81
Pict.: 37
11.Feb.15 23:02

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Auf den ersten Blick sieht die Röhre nach einem Telefunken-Produkt aus. Dagegen spricht aber die fehlende Codierung des Herstellungsdatums. Dann vielleicht doch Valvo? Ich weiß es nicht. Auch die Sockelstift-Prägung hilft nicht recht weiter, denn meines Wissens lässt sich daraus kein belastbarer Rückschluss auf den Röhrenhersteller ziehen.

Vielleicht gelingt es Ihnen ja doch noch, die Herstellerstempelung sichtbar zu machen. Die befindet sich entweder auf der Kolbenoberseite (z.B. bei Telefunken oder Tungsram) oder seitlich am Kolben (z.B. bei Philips, Valvo oder Siemens). Wenn Anhauchen nicht hilft, dann könnten Sie mal den Kühltruhen-Trick probieren. Hier steht, wie das geht (Post # 6). Um eventuellem Glasbruch vorzubeugen, sollten Sie vorsichtig sein und allzu plötzliche Temperatursprünge verhindern.

This article was edited 11.Feb.15 23:17 by Andreas Steinmetz .

Frank Kloor
 
 
D  Articles: 9
Schem.: 25
Pict.: 46
14.Feb.15 09:49

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo!

 

Vielen Dank an Herrn Steimmetz für die wirklich interessanten Ausführungen.

Ich habe die Röhre gestern 2 Stunden in den Eisschrank gelegt und anschließend den "Hauchtest" gemacht. Leider scheint der Aufdruck soweit entfernt zu sein, dass ich kein Ergebnis erhielt. Schade.

Der einzige Hinweis auf den Hersteller sind noch die übrigen in dem Gerät verwendeten Röhren. Es handelt sich um eine komplette Telefunken-Bestückung. Ich habe alle Röhren gemessen und alle (auch die ECL11) zeigen einen prozentual ähnlichen Verschleißzustand. Natürlich ist dies kein Beweis, aber immerhin ein Indiz.

Viele Grüße

Frank Kloor

  
rmXorg