Huth LE 241 Labormuster ?

ID: 524591
Dieser Artikel betrifft das Bauteil: Zur Röhre/Halbleiter

? Huth LE 241 Labormuster ? 
16.May.19 02:35
106

Georg Grossmann (D)
Beiträge: 2
Anzahl Danke: 3

In meiner Sammlung befindet sich ein funktionsfähiges Exemplar einer LE 241 mit Huth - Sockel, dessen Besonderheiten die Vermutung zulassen, dass es sich um ein Labormuster handeln könnte :

 - die Kolbenform entspricht eher der LE 251 als der LE(A) 229, der sie laut Prospekt ähnlich sein müsste

 - das System ist vertikal eingebaut, was ebenso den im Prospekt dargestellten Proportionen widerspricht

 - die Beschriftung " HUTH" und "L.E. 241" stehen auf dem Kopf

 - der Schriftzug "HUTH" ist ohne das sonst übliche umfassende Oval dargestellt

 - der Glaskolben hat ca. 8 mm oberhalb des Sockels eine vollständig umlaufende Ritzung, ähnlich wie   sie für das Absprengen eines Rohres/Kolbens vorgenommen wird

In den Betriebsparametern Heizung , Emission und Steilheit entspricht die Röhre ganz gut den Angaben für die LE 241.  Ich konnte weder im RM noch an anderer Stelle Unterlagen über diese Röhre finden, die über die Prospektangaben hinausgehen. Es wäre interessant, dieses Exemplar mit einem aus der Serienproduktion zu vergleichen, um die angestellte Vermutung prüfen zu können. Vielleicht kann auch ein anderer Sammler etwas zu typischen Merkmalen von Versuchsröhren beitragen.

Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Huth LE 241 Labormuster ? 
16.May.19 14:05
106 von 810

Dietmar Rudolph † 6.1.22 (D)
Beiträge: 2492
Anzahl Danke: 2
Dietmar Rudolph † 6.1.22

In der unmittelbaren Nachkriegszeit gab es Firmen, die Röhren "repariert" haben. Dazu mußte der Kolben geöffnet werden. Beispiele dazu im Thread "RES164 mit Spitze".

MfG DR

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.