radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

korting: AS7340 (AS 7340);  Lautsprechereinheit

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » korting: AS7340 (AS 7340);  Lautsprechereinheit
           
Jan Dossin
 
 
D  Articles: 21
Schem.: 0
Pict.: 7
02.Feb.09 08:25

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo Gemeinde,

ich bin neu hier und erlaube mir einfach mal gleich am Anfang eine Frage zu stellen. Ich habe letztes Jahr einen Körting Autosuper AS7340 gekauft (1938). Leider ohne Lautsprecher.

Zur Zeit bin ich dabei dieses Gerät zu restaurieren und irgendwann einmal in Betrieb zu nehmen. Nun bin ich auf der Suche nach Informationen zu dem dazugehörige Lautsprecher. Oder vielleicht hat auch jemand einen anzubieten.

Die Informationen die ich bis jetzt besitze sind folgende:

  • permanent dynamischer Lautsprecher "staubdicht gekapselt", autark überall unterzubringen
  • Gewicht ca. 2,35kg Name bei Körting: ALP I
  • Endstufe EDD11 mit Übertrager

mehr Informationen habe ich leider nicht sammeln können. Bin sonst auf dem Gebiet der Röhrentechnik auch noch nicht sonderlich bewandert. Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank

Jan 

 

Attachments:

Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
02.Feb.09 14:10

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Im Band 3 von "Abele, G.F.: Historische Radios, Füsslin, 1999" findet sich auf S. 134 ein (farbiges) Bild vom Körtig AS7340 mit Bedienteil und Lautsprecher.

Die Endstufe mit EDD11 und Ausgangsübertrager befindet sich im Empfänger, nicht im Lautsprecher.

Bitte noch beachten: Die EDD11 gewinnt ihre Gittervorspannung aus der 6V Gleichstrom-Heizung. Wenn das Gerät mit einem Netzgerät mit 6,3V Wechselstromheizung betrieben werden soll, ist der betreffende Kontakt für die Gittervorspannung (bei der Heizungsumschaltung) mit einer extra Vorspannung von -6V zu versehen.

MfG DR

Jan Dossin
 
 
D  Articles: 21
Schem.: 0
Pict.: 7
03.Feb.09 07:04

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Rudolph,

zunächst erst einmal vielen Dank für Ihre Antwort, insbesondere die Literaturstelle wo ich mir einmal einen Lautsprecher anschauen könnte.

Wegen der Endstufe habe ich mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt. Die sitzt natürlich am Empfänger. Ich hatte aber gehofft das ich über diese evtl. die Impedanz des Lautsprechers rausbekommen könnte.

Wie sieht es generell mit Lautsprechern bzw. Teilen von 1935-1940 aus. Da bin ich leider überhaupt nicht bewandert und habe noch keinen Eindruck von der "Szene".

Bin auf Antworten gespannt

Jan

Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
03.Feb.09 14:12

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo Herr Dossin,

mit einem Lautsprecher, der ca. 5 Ω hat, liegen Sie sicher richtig. In den späten 50er Jahren habe ich auch einen AS7340 entsprechend betrieben. Allerdings hatte ich nur das Empfangsteil, ohne Zerhacker, Bedienteil und Lautsprecher.  Von der Lautstärke her konnte diese Anlage gut mit einem Super mit EL12 in der Endstufe mithalten. (Damals sehr zum Ärger meiner Mutter und einiger Nachbarn)

Permanent dynamische Lautsprecher gab es damals sonst nur bei Allstromgeräten. Die Wechselstromgeräte hatten durchweg elektrodynamische Lautsprecher (Ausnahme: Einfachst-Geräte mit Freischwinger).

Ersatzweise eignet sich ein kleiner "Breitband"-Lautsprecher, wie er z.B. bei Pollin für unter €5,-- angeboten wird. (Man darf sich dabei von den angegebenen "Leistungen" nicht irritieren lassen.)

MfG DR

Jan Dossin
 
 
D  Articles: 21
Schem.: 0
Pict.: 7
04.Feb.09 07:22

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Hallo Herr Rudolph,

Vielen Dank zunächst einmal für Ihre Antwort.

mein Vater heiratet dieses Jahr im Mai und ich würde ihm gern das komplett restaurierte AS7340 für seinen 1938er Ford schenken. Leider weiß ich überhaupt noch nicht wie ich das mit dem Lautsprecher organisiere. Also einen Lautsprecher mit einer solchen Impedanz zu organisieren ist nun dank Ihrer Hilfe das kleinste Problem. Noch ein Gehäuse würde ich mir auch handwerklich zutrauen.

Am liebsten wäre mir jedoch ein Originaler oder wenn man so etwas nicht erhalten kann, ein ähnlicher Lautsprecher aus dieser Zeit. Haben Sie eine Idee wie man so etwas finden könnte? Kennen Sie evtl. jemanden der mit solch alter Technik handelt?

MfG JD

Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
16.Feb.09 12:12

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Hallo Herr Dossin,

wer mit solcher alter Technik handelt, ist mir auch nicht bekannt. Da müßte ich auch erst googeln.

Aber vielleicht können Sie Kontakt mit Herrn Abele aufnehmen. Der wird Ihnen bestimmt Auskunft zu dem Lautsprecher geben. Seine Adresse und Telefonnummer kann ich Ihnen benennen.

Da ich mir vorgenommen habe, den Schaltplan des AS7340 fehlerfrei zu bekommen, möchte ich Sie bitten, folgende Widerstandswerte zu messen:

  • die Kathodenwiderstände der HF-Vorstufe (EF11) und des Mischers (ECH11).  Von oben (bei gezogener Röhre) ist es der rechte (bei der EF11) bzw. der linke (bei der ECH11) Anschluß in der 3er Gruppe bei der Fassung. [Blick von vorne & oben auf das Chassis.] Laut den bislang unterschiedlichen Plänen könnten das jeweils 300Ω oder 600Ω sein.
  • den Widerstand zwischen einer Anodenklemme der EDD11 und der + Spannungsversorgung. An der Fassung der EDD11 ist das (von oben) einer der Pins  ganz links in der 5er oder der 3er Reihe. Es sollten sich ca. 330Ω ergeben. (Zwischen den beiden Pins ca. 660Ω). Hier gibt es eine Unstimmigkeit im Plan von Regelin, wo noch ein Vorwiderstand von 1KΩ in der + Leitung eingezeichnet ist.

MfG DR

Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
03.Mar.09 15:10

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Herr Dossin hat mir gemailt, daß er die Katodenkombination (Rk, Ck) der HF Vorstufe (EF11) und des Mischers (ECH11) untersucht und dabei festgestellt hat, daß es für beide Stufen nur eine gemeinsame Katodenkombination (300Ω, 0,1μF) gibt.

Wenn dies zutrifft, erklärte das damit zweierlei:

  • in den Plänen von Hartung (C) und dem Handbuch der Funktechnik (E) ist diese Kombination für die ECH11 angegeben, aber bei der EF11 sind nur die Schaltsymbole jedoch ohne Werte gezeichnet.
  • im Plan von Regelin (A) sind je 600 Ohm angegeben, was einer gleichmäßigen Aufteilung der gemeinsamen 300 Ohm entspricht. 0,1 μF ist nur bei der ECH11 vermerkt.

Eine gemeinsame Katodenkombination für Vorröhre und Mischer erscheint mir als Sparsamkeit am falschen Platz, da sich hierdurch ungewollte Verkopplungen ergeben könnten, verbunden mit Stabilitätsproblemen. 

Auch ist mir kein Schaltplan bekannt, wo eine solche Lösung realisiert wäre. Aber das sagt nichts. Vielleicht gibt es doch eine solche Schaltung? Weiß jemand mehr dazu?

04.03.09: Inzwischen habe ich im Lange-Nowisch bei den Vorgängermodellen ASC6340 / ASE6340 und ASC6341 / ASE6341 (ASC für 12V mit C-Röhren; ASE für 6V mit A und E-Röhren) auch gemeinsame Katodenkombinationen von HF-Vorröhre (CH1 / AH1) und Mischröhre (CK1 / AK2) gefunden. Die "Sparsamkeit" scheint mit dem begrenzten Platz in einem Autoradio zu tun zu haben, denn bei den Körting Großgeräten wie z.B. Transmare 39, 39W, 40WK hat jede Stufe ihre eigene Katodenkombination.

MfG DR

This article was edited 04.Mar.09 09:59 by Dietmar Rudolph † 6.1.22 .

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5713
Schem.: 13756
Pict.: 31079
03.Mar.09 20:06

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   8

Unser Mitglied Peter Hoddow ist Spezialist für das Restaurieren von Ford Veteranen. 

Jan Dossin
 
 
D  Articles: 21
Schem.: 0
Pict.: 7
04.Mar.09 07:38

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   9

Da ich immer noch auf der Suche nach einem originalen Lautsprecher für das AS7340 und leider noch nicht fündig geworden bin, biete ich nun ein Bedienteil für das AS7340 im Tausch an.

Vielen Dank für die Informationen.

MfG

JD

This article was edited 04.Mar.09 07:39 by Jan Dossin .

Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
07.Mar.09 11:47

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   10

Da nach Auskunft von Herrn Abele diese Lautsprechereinheit nur schwer zu bekommen sein wird, hier die Fage an eventuelle Besitzer:

  • Kann jemand Fotos hochladen?
  • Kann jemand Angaben über die Maße machen?
  • Kann jemand Angaben über den darin enthaltenen Lautsprecher machen?

MfG DR

Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
31.Mar.09 17:06

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   11

Herr Abele hat sich bereit erklärt, die Angaben zu machen.

Herzlichen Dank!

MfG DR

Jan Dossin
 
 
D  Articles: 21
Schem.: 0
Pict.: 7
11.May.09 13:08

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   12

Mittlerweile bin ich fertig mit dem Gerät....

Gemacht werden mussten folgende Dinge:

Alle Folienkondensatoren ersetzt (Original ausgeräumt und neue eingesetzt), es waren bis auf wenige Ausnahmen fast alle defekt

Die  Elkos im Becher erneuert und Block-Kapazitäten vergrößert. (Original ausgeräumt........)

Zerhacker durch eine elektronische Zerhackerschaltung (SMD) ersetzt (Original Zerhacker war leider nicht mehr vorhanden) und versteckt.

Neue Bowdenzüge (Seilwellen) bauen lassen (Habe auch für Herrn Abele welche mitgemacht)

Die 4Kant Aufnahmen für die Seilwellen am Radioteil neu gedreht und gepresst, weil die alten zerrissen waren.

Antennen- und Lautsprecherstecker neu nachgebaut.

Schlüssel zum Ein-/Ausschalten, MW/LW Umschaltung nachgebaut

Vielen Dank an Prof. Rudolph, Herrn Abele und allen anderen

 

Attachments:

This article was edited 11.May.09 13:09 by Jan Dossin .

  
rmXorg