radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

neuberger: W 252 (W252); Röhrenprüfgerät

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph † 6.1.22 Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » neuberger: W 252 (W252); Röhrenprüfgerät
           
Manfred Kröll † 2.9.2013
Manfred Kröll † 2.9.2013
Editor
A  Articles: 732
Schem.: 7
Pict.: 131
17.Apr.09 00:34

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo Forum,

An diesem Gerät gibt es so wie bei den meisten Neuberger Röhrenprüfgeräten der 30er Jahre jeweils 2 Birnchen die wohl als Sicherung dienen. Ich finde leider nirgends einen Hinweis darauf welche Birnchen  hier eingebaut wurden.

Ich denke, wenn die falschen drin sind könnte das die Anzeige beeinflussen?

Vielen Dank,

Fred

Dietrich Grötzer
Dietrich Grötzer
Editor
A  Articles: 428
Schem.: 87
Pict.: 69
17.Apr.09 08:21

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Kröll,

das sich in Serie zum Messgerät (Anodenstrom) befindliche Lämpchen hat 4V 0,3A (zumindest beim W256). Die Spannung des Lämpchens sollte nicht sehr heikel sein. Ein 4V 0,3A Lämpchen hat z.B einen Kaltwiderstand von ca. 1,5 Ohm, ein solches von 7V 0,3A einen Kaltwiderstand von etwa 2 Ohm. Also absolut vernachlässigbar da es als Sicherung dient und nur der Kaltwiderstand in das Messergebnis eingeht.

Das zweite Lämpchen ist eine Glimmlampe mit 120V Zündspannung in Serie zur Fadenprüfung.

MfG Dietrich Grötzer

 

 

Manfred Kröll † 2.9.2013
Manfred Kröll † 2.9.2013
Editor
A  Articles: 732
Schem.: 7
Pict.: 131
17.Apr.09 10:08

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
Danke! 

Vielen Dank Herr Grötzer, diese Information deckt sich auch mit dem Inhalt des Mails von Herrn Löwe, den ich den RMorg Mitgliedern nicht vorenthalten möchte:


 
auf meinem WE252 gibt es zwei Glühbirnchen, bei denen primär der Strom wichtig ist, da sie als Sicherung fungieren. Mit einem Wert von 0,3A bei 4V oder 6V liegen Sie richtig. Das eine Birnchen schützt den Anoden- und Schirmigtterkreis, das andere den (negativ gespannten) Gitterkreis. Dann ist da noch das Glimmlämpchen für die Fadenprüfung, das hoffentlich in Ordnung ist, denn es ist nicht ganz so leicht zu ersetzen.
 
Viele Grüße,
Nikolaus Löwe
 
Ich habe nun 2 Stück 6V/0,3A Lämpchen eingesetzt, nur bei der Messung einer sehr guten EL11 hat eines der beiden leicht zu leuchten begonnen. Ich denke, dass diese Bestückung nun passend ist. Als ich das Gerät bekommen habe war eine 12V Birne eingebaut, die permanent aufgeleuchtet hat.
 
Danke für die Informationen, ich schliesse nun die Frage ;-)
 
mfg
fred

  
rmXorg