radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Universal Röhrenprüfgerät W 252

Universal Röhrenprüfgerät W 252; Neuberger, Josef; (ID = 603215) Equipment Universal Röhrenprüfgerät W 252; Neuberger, Josef; (ID = 603216) Equipment
Universal Röhrenprüfgerät W 252; Neuberger, Josef; (ID = 1104081) Equipment Universal Röhrenprüfgerät W 252; Neuberger, Josef; (ID = 1104082) Equipment
Universal Röhrenprüfgerät W 252; Neuberger, Josef; (ID = 1104083) Equipment Universal Röhrenprüfgerät W 252; Neuberger, Josef; (ID = 1104084) Equipment
Universal Röhrenprüfgerät W 252; Neuberger, Josef; (ID = 1104085) Equipment Universal Röhrenprüfgerät W 252; Neuberger, Josef; (ID = 1104086) Equipment
Universal Röhrenprüfgerät W 252; Neuberger, Josef; (ID = 1104087) Equipment
Use red slider bar for more.
Universal Röhrenprüfgerät W 252; Neuberger, Josef; (ID = 603215) Equipment
Neuberger, Josef;: Universal Röhrenprüfgerät W 252 [Equipment] ID = 603215 450x552
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Universal Röhrenprüfgerät W 252, Neuberger, Josef; München:
.radiowelt-austria.com
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Neuberger, Josef; München
Year: 1939 ? Category: Service- or Lab Equipment
Valves / Tubes 2: RGN1064 RGN1064
schematic requested
Wave bands - without
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 150; 220; 240 Volt
Loudspeaker - - No sound reproduction output.
Power out
from Radiomuseum.org Model: Universal Röhrenprüfgerät W 252 - Neuberger, Josef; München
Material Wooden case
Shape Tablemodel, with any shape - general.
Dimensions (WHD) 560 x 155 x 480 mm / 22 x 6.1 x 18.9 inch
Notes Mit dem Neuberger Röhrenprüfgerät lassen sich alle gebräuchlichen Empfänger-,
Verstärker- und Gleichrichter-Röhren prüfen, welche im Betriebszustand mit einer
Anodenspannung bis zu 300 Volt gespeist werden.
Vorprüfung auf Elektrodenschluss,
Anodenstrom Messung,
Bestimmung der Steilheit,
Aufstellung von Charakteristiken,
Vakuumprüfung,
Kathodenschlussprüfung,
Widerstandsmessung von 100Ω - 2 MΩ,
Kapazitätsmessung von 1000cm - 2µF,
Spannungsmessung ~ 0-300V,
Spannungsmessung = 0-300V,
Strommessungen für = bis 6A,
Leitungsprüfung,
Als Netzanschlussgerät im Reparaturdienst.
Anoden und Gitterspannungen bis 300V.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 11 kg / 24 lb 3.7 oz (24.229 lb)
Price in first year of sale 325.00 RM
Source of data -- Original-techn. papers.
Literature/Schematics (1) Lt. orig. Röhrentabelle.

Model page created by Arpad Roth † 27.3.17. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Neuberger, Josef; München
Here you find 110 models, 100 with images and 34 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Neuberger, Josef;: Universal Röhrenprüfgerät W 252
Threads: 6 | Posts: 25
Hits: 343     Replies: 2
neuberger: W252, WE252 WE352
Dietmar Herian
11.Nov.20
  1

Ich habe kürzlich ein RPG erworben, das ich anhand der Bilder für ein WE352 hielt. Nach dem Eintreffen trägt der Koffer allerdings die Typenbezeichnung WE252  - obwohl das Gerät amerikanische Röhrenfassungen enthält.

Um meine Verwirrung zu komplettieren finde ich hier ein W252  - auch mit Bildern die amerikanische Fassungen zeigen (von Herrn Lasnier).

Frage: Kann ich davon ausgehen, dass mein Gerät ein WE352 ist in einem Ersatzkoffer vom WE252 und das hier falsche Bilder vom WE352 hochgeladen sind?

Die Bilder von Herrn Kröll zeigen ja das 'richtige' We252.

Oder gibt es tatsächlich ein W252 und ein WE252 ( dieses mit internationalen Fassungen) ?

Falls es ein internationales WE252 gibt, wie könnte ich es dann vom WE352 unterscheiden?

 

Hans-Thomas Schmidt
11.Nov.20
  2

Sehr geehrter Herr Herian,

ihr Püfgerät ist eindeutig ein We352.

Warum die Typbezeichnung hier We252 lautet, kann nur gemutmaßt werden. Das Typenschild ist fest mit dem Koffer verbunden, aber nicht mit dem Chassis. Da hat ein größengleicher Koffer eines We252 mit einem We352-Chassis zusammengefunden.

Übrigens gibt es auch noch ein baugleiches RP352. Das hat zusätzlich eine blechverstärkte Frontplatte.

Mit freundlichen Grüßen H.-T. Schmidt (Neuberger Firmenreferent)

Edit: Ja, die letzten 7 Bilder zeigen ein We352. Die ersten beiden sind hier richtig.

 

Dietmar Herian
12.Nov.20
  3

Besten Dank Herr Schmidt,

so ungefähr hatte ich mir das zusammen gereimt.

Dann kann ich ja beruhigt mit meinem WE352 weiter machen.

Vielleicht findet sich ja mal ein korrektes Typenschild - heutzutage wird ja fast alles auf Ebay verkauft.

 
Hits: 1506     Replies: 0
Neuberger W252 - Arbeitsvideo
Manfred Kröll † 2.9.2013
08.Dec.11
  1

VIDEO NEUBERGER W252

mfg

fred

 
Hits: 1789     Replies: 4
neuberger: Neuberger W252 - Vertikalbetrieb möglich?
Manfred Kröll † 2.9.2013
21.Jul.10
  1

Guten Morgen!

Ich habe eine Fage an die Fachleute - da ich irgendwie mein Platzproblem lösen muss:

Ist es möglich, das Neuberger W252 vertikal zu betreiben - oder nimmt das Einfluss auf die Anzeigegenauigkeit der 5 Instrumente?

Da ich die eingebauten Fassungen im Gerät nicht mehr benötige wäre das für mich eine optimale Lösung - jedoch nur wenn nicht die Messqualität darunter leidet.

 

MfG

fred

Rüdiger Walz
21.Jul.10
  2

Auf den Skalen der Meßgeräte finden Sie eine Kennzeichnung meist in den unteren Ecken für die Einbauanordnung. Waagerechte oder senkrechte Striche. Für liegenden Betrieb geeignete Instrumente sind meist auch für senkrechten Betrieb geeignet. Umgekehrt nicht unbedingt. Für liegenden Betrieb ist eine Spitzenlagerung notwendig. Die Genauigkeitsklasse gilt nur für die angegebene Gebrauchsrichtung.

Einfach mal verschiedene Spannungen einstellen und das Grät anschließend senkrecht stellen. Dann werden Sie die Abweichung der Messinstrumente sehen können.

Grüsse

Rüdiger Walz

Manfred Kröll † 2.9.2013
21.Jul.10
  3

Hallo Herr Waltz,

Ich habe mittlerweile im Elektronikkompendium.de nachgesehen - ich bekam da von anderer Seite einen Link zugesandt. Mein Messwerk zeigt zweifellos das Symbol für liegenden Betrieb. Somit werde ich es auch weiterhin in dieser Einbaulage verwenden müssen.

Dieses Symbol kannte ich bis jetzt noch nicht, aber nun bin ich wieder ein wenig schlauer...

Vielen Dank nochmal!

MfG

fred

Hans-Thomas Schmidt
24.Jul.10
  4

Hallo Fred,

normalerweise sind die Drehspulinstrumente gut ausbalanciert, so dass sie auch in anderen Gebrauchslagen zu gebrauchen sind.

Justiere doch alle Instrumente mit den Zeigern genau auf Null. Dabei auch mal leicht an die Gehäuse klopfen, damit sich eine eventuelle Haftreibung lösen kann.

Dann stelle das Gerät senkrecht hin und prüfe, ob die Zeiger noch auf Null sind. Wenn das der Fall ist, kann man das Gerät auch senkrecht betreiben. Die elektromotorische Kraft, die den Zeiger bewegt, sowie die Rückstellkraft der Federn sind lageunabhängig. Einen geringen, aber hier unbedeutenden Einfluss hat nur der Erdmagnetismus.

Achte nur drauf, dass die Gleichrichterröhren noch Luft bekommen.

Beim Kauf von Drehspulinstrumenten achte ich auf eine gute Ausbalancierung. Dazu drehe ich es in alle mögliche sechs Lagen und beobachte die Nullstellung. Nur hochwertige Instrumente behalten die bei.

Gruß,  Hans-Thomas

Manfred Kröll † 2.9.2013
24.Jul.10
  5

Servus Hans - Thomas,

Ich habe das Procedere nun so gemacht wie von Dir vorgeschlagen, der Zeiger des Messwerks für iA wandert in Vertikalstellung um ein grosses Stück nach links, ich werde es also dabei belassen und weiterhin das Gerät in Horizontallage verwenden.

Viele Grüsse,

der fred

 

 
Hits: 1858     Replies: 2
neuberger: W 252 - Hilfsanode - Frage:
Manfred Kröll † 2.9.2013
16.Jun.10
  1

Schönen guten Abend,

ich möchte mich bitte nur bei Fachleuten absichern.

Gehe ich richtig in der Annahme dass der mit "Hilfsanode" bezeichnete Regler die Spannung für Gitter 4 (z.b. bei EH2) herstellt?

Danke!

mfg

der fred

Hans-Thomas Schmidt
18.Jun.10
  2

Hallo Fred,

ja, bei Sockelschalterstellung 7 ist das richtig.

Die EH2 ist nicht in den Tabellen gelistet, läßt sich aber wie die weitgehend sockelgleiche EH1 testen, wenn man andere Spannungen einstellt (Ug1 und Ug3 = -3V, Ug2 und Ug4 = 100V, Anode = 250V) und einen anderen Anodenstrom (4,2 mA) erwartet.

Gruß,  Hans-Thomas

Manfred Kröll † 2.9.2013
18.Jun.10
  3

Guten Morgen Hans - Thomas!

Danke für die Bestätigung! Ich habe die EH2 nach Röhrendatenbuch gemessen - dass ich das überhaupt hinbekomme ist zu einem grossen Teil auch dein Verdienst - danke! Du hast mir da seinerzeit viel beigebracht.

Es stimmt - die EH2 ist nicht in der Tabelle - aufgrund dieser vielen Lücken habe ich auch die "alten" Fassungen in den Fassungszusatz eingebaut, um mich überhaupt von der unübersichtlichen original - Röhrentabelle "verabschieden" zu können.

Ausserdem habe ich festgestellt, dass ich über eine Röhre mehr lernen kann, wenn ich das Sockelschaltbild pin für pin durcharbeiten kann und nicht blind irgendeine vorgegebene Schalterstellung verwende.

Der Fassungszusatz wird in Schalterstellung 7 betrieben.

Danke nochmal und Grüsse ins schöne Bavaria!

Fred

 
Hits: 5001     Replies: 9
Neuberger W 252 Fassungserweiterung im Eigenbau
Manfred Kröll † 2.9.2013
24.May.10
  1

Fassungserweiterung für das Neuberger W252 - Eigenbau.

Für mein neuerworbenes Neuberger W252 baue ich zur Zeit einen Zusatz Fassungskasten, um erstens moderne Röhren prüfen zu können, und zweitens um überhaupt alle gängigen Röhrenfassungen mittels einfacher Umsteckvorrichtung beliebig beschalten zu können.

Zur Verfügung stand mir dafür das Wrack eines Funke W18.

Der Fassungskasten wird mit diesen beiden extra dafür angefertigten Leitungen mit dem Hauptgerät  am Anschluss für den ZA253 und der Hexodenfassung verbunden:

Es stehen nun in Schalterstellung 7 am Hauptgerät folgende Spannungen zur Verfügung:

Heizung 1+2, Gitter 1 - 3, Hilfsanode, Anode, Katode.

Zuerst musste ich das Gehäuse des Funke W18 in der Höhe ändern, erstens ist ausser der  Verkabelung nichts mehr eingebaut, und zweitens sollen die Geräte nebeneinander arbeiten. Deshalb musste das Gehäuse in die Kreissäge und sah danach so aus:

 

Als nächstes baute ich meinen Neuberger ZA-253 Fassungszusatz für USA Röhren in das ehemalige Kartenfach ein:

Der nächste Schritt war der Einbau aller Fassungen (7-Pol Miniatur fehlt noch). Die verbliebenen Löcher der Frontplatte wurden mit Pertinaxplatten verschlossen. Eine einfache Umsteckvorrichtung aus Bananenstecker - Buchsen erlaubt die Zuweisung jeder Spannung an jeden beliebigen Röhrenpin.

Nächster Schritt war das Verbinden der Röhrenfassungen und der Anschluss an die Umsteckvorrichtung.

Hier sind die ersten Fassungen verdrahtet und an die Umsteckvorrichtung angeschlossen:

 

Erster Testlauf:

Eine EL84 wird nach Röhrendatenbuch geprüft:

Die Umsteckvorrichtung erweist sich als recht einfach und praktisch.

Die Geräte sind nun gekoppelt:

Von der Schaltung her funktioniert das Ganze einwandfrei. Jedoch habe ich ein massives Problem: Die beiden im Test gemessenen Röhren (EL84 und UL41) zeigen nahezu 200% des im Röhrenhandbuch angegebenen Anodenstroms an. Die EL41 kam auf mehr als 100mA, die Sicherungslämpchen leuchteten schon sehr, sehr hell...

Kann es sein, dass ich zu dünne Leitungen bei der Verdrahtung der Fassungen verwendet habe?

Vielleicht hat jemand eine Idee?

Viele Grüsse und viel Spass - falls das jemand mal für sein W252 nachbauen möchte...

der fred

 

 

Dietmar Rudolph
24.May.10
  2

Steile Röhren, wie die EL84, neigen zu wilden Schwingungen, wenn die Verdrahtung entsprechend lange Leitungen und Verkopplungen aufweist.

Abhilfe könnten Vorwiderstände am Gitteranschluß bringen, wie sie auch entsprechend in den Schaltungen mancher Radios zu finden sind. Dies ist jedoch kein "Allheilmittel", aber einen Versuch wert.

MfG DR

Manfred Kröll † 2.9.2013
24.May.10
  3

Sehr geehrter Herr Rudolph,

vielen Dank für den Tipp. Leider hat sich mein eigener Verdacht erhärtet, und ich muss die Verdrahtung neu machen. Diese war viel zu schwach.

Ich habe nun testhalber die Novalfassung und die Umsteckvorrichtung neu verdrahtet, und verwende nun das alte Steckfeld vom W18 als Lötleiste - und verdrahte nicht mehr von einer Fassung zur nächsten. Jede Fassung wird nun von dieser Lötleiste aus bestückt. Das ist zwar ein großer Mehraufwand und vermutlich auch ein enormer Kabelsalat, aber mit diesen dicken Leitungen funktioniert das Gerät nun einwandfrei.

Keine Schwingungen mehr und absolut nachvollziehbare Messergebnisse. Ich verwende für die Röhrenmessungen die Prüfdaten des Neuberger 370, das funktioniert wunderbar und ich kann mit dem Neuberger W252 nun auch alle modernen Röhren real messen.

Den Nachbau kann ich so empfehlen, er wertet das Gerät ungemein auf.

Viele Grüsse,

der fred

Manfred Kröll † 2.9.2013
26.May.10
  4

Nachdem der Fassungszusatz nun funktioniert ist es an der Zeit,  vernünftiges Prüfdatenmaterial zu erstellen.

Jedesmal alles in einem Röhrenhandbuch zu suchen ist mühsam - vor allem die Sockelschaltung. Ich habe deshalb die Prüfkarten von einem Neuberger RPM370 modifiziert.

Mit dem Gitterraster lassen sich die Pinbelegungen mühelos auf einen Blick auslesen, die Messdaten sind ebenfalls vom Neuberger RPM370 1:1 übernommen worden - und sind bereits auf den Prüfkarten aufgedruckt.

Die Belastungsschalterstellung kann ebenfalls aus den Neuberger RPM370 Karten ausgelesen werden. Die wichtigsten E und U Röhren ab der 21er Serie sind fertig - wieder ein Ordner mehr... Die älteren Röhren können ohnehin am Hauptgerät geprüft werden.

Viele Grüsse,

der fred

Manfred Kröll † 2.9.2013
05.Jun.10
  5

Die Verdrahtung ist vorerst abgeschlossen.

Die Frontplatte ist ebenfalls fertig montiert:

Der Fassungszusatzkasten ist auch neu beschriftet und einsatzbereit.

Am ehemaligen Funke Steckfeld können alle Prüfspannungen mittels Bananenstecker herausgeführt werden, um Röhren ohne Fassung prüfen zu können - z.B. DM70 oder Nuvistoren.

MfG

fred

Manfred Kröll † 2.9.2013
13.Jun.10
  6

Viele Röhren neigten beim Arbeiten mit dem Fassungszusatz zu starken Schwingungen.

Deshalb musste die gesamte Verdrahtung nochmals neu verlegt werden, diesmal wurden die Zuleitungen mit Ferritringen versehen:

Die gesamte Verdrahtung sieht nun so aus:

Die schwingfreudigen Röhren lassen sich nun einwandfrei messen.

Zuletzt habe ich noch im Deckel das alte Register von Funke mit den

Sockelanschluss - Grafiken überklebt.  Nun ist es wirklich einfach, anhand eines Röhrendatenbuches alle Einstellungenvorzunehmen.

Falls sich das jemand antut, viel Spass beim Nachbau! Ich kanns nur empfehlen.

Fred

Hans M. Knoll
13.Jun.10
  7

Hallo Fred.

Als ein  am Rande Beteiligter,  sage ich: es ging zwar zähe, aber mit Erfolg!

Gratuliere!

knoll

Manfred Kröll † 2.9.2013
13.Jun.10
  8

Danke Herrn Knoll für die Gratulation, hat für mich von dieser Adresse aus besonderen Wert.

Und Danke auch an Herrn Rudolph, der das Problem mit der Schwingfreudigkeit schon so früh erkannt hat.

Leider war die 2. Verdrahtungsarbeit nur bei einigen Röhren hilfreich. Aber die Ferritringe dürften wohl die perfekte Lösung sein, wie nunmehr alle bisherigen Testmessungen gezeigt haben.

Die Ferritringe halten in der jeweils einen Windung perfekt, da ich mit sehr harten Drähten verdrahtet habe. Es war nicht einfach und sehr aufwändig, jedoch habe ich nun reale Ergebnisse beim Prüfen der Röhren.

Ganz fertig bin ich ohnehin noch nicht, ich muss noch die drei Fassungen für Poströhren wie Bi verdrahten, und evtl. auch noch einige Adapter bauen.

Fix ist - dass ich das Ganze bei Gelegenheit neu bauen werde, mit allen verfügbaren Fassungen und neun 9poligen Dreh- oder Schiebeschaltern für die Zuweisung der Pins.

Vielleicht hat jemand ein RPG57-70 zum Ausschlachten, deren Schiebeschaltereinheit wäre vielleicht die interessanteste Variante.

Viele Grüsse

der fred

 

Helmut Weigl
21.Jun.10
  9

Hallo Herr Kröll,

da haben Sie eine Menge Arbeit geleistet. Die vielen Fassungen bedingen immer viel Verdrahtung mit Gefahr der Schwingneigung. Auch Ferritperlen oder -Ringe helfen leider nicht immer.

In meinem neuen Röhrenmessgerät RoeTest4 bin ich einen anderen Weg gegangen. Anstelle möglichst vieler Fassungen, wurde nur ein Adapterstecker eingebaut, woran verschiedene Fassungsboxen angesteckt werden können. Das Ideal wäre genau immer nur eine Fassung pro Fassungsbox einzubauen. Dies würde natürlich eine riesige Anzahl von Fassungboxen bedeuten. Ich habe deshalb den Mittelweg gewählt und jeweils nur wenige Fassungen pro Fassungsbox eingebaut. So bleibt der Verdrahtungsaufwand pro Box überschaubar und die Schwingungen leichter beherrschbar. Eine völlige Unterdrückung der Schwingneigung bei allen Röhren und in allen Situation ist auch hier nicht möglich. Für ganz wenige Röhren benötigt man einen speziellen Adapter mit zusätzlichen Ferriten und einem Widerstand vor dem Gitter. Anbei Bild von so einem Adapter (für EL41), sowie ein Link auf meine Internetseite, wo Sie die Fassungsboxen sehen können.

 

viele Grüße

 

Helmut Weigl

 

TFassungsboxen.pdf

 Anmerkung: 30.03.2011 Link geändert

Manfred Kröll † 2.9.2013
21.Jun.10
  10

Guten Abend Herr Weigl,

Ich werde es das nächste mal genauso machen. eine einzige 10-pin  Stahlröhrenfassung neben dem Umschaltmechanismus und ab da nur mehr einzelne Adapter. Das spart Unmengen an Verdrahtung und vor allem im Falle des Falles ist die Fehlersuche einfacher als bei meiner jetzigen Konstruktion. Hier wäre eine kaputte Lötstelle wesentlich schwieriger zu finden und zu reparieren.

Ausserdem liesse sich das ganze bequem im linken Seitenfach des Hauptgerätes unterbringen, was nebenbei noch unheimlich platzsparend wäre.

Mein nächstes Projekt zum W252 ist jedenfalls dieses Modul, aber anstatt der Umsteckvorrichtung werde ich 9 Stufenschalter verwenden. Da ich nur eine Fassung benötige ist das Ganze auch noch aufbaufreundlich.

Wenn es soweit ist werde ich wieder hier an dieser Stelle berichten.

Viele Grüsse,

Fred

 
Hits: 1428     Replies: 2
neuberger: W 252 (W252); Röhrenprüfgerät
Manfred Kröll † 2.9.2013
17.Apr.09
  1

Hallo Forum,

An diesem Gerät gibt es so wie bei den meisten Neuberger Röhrenprüfgeräten der 30er Jahre jeweils 2 Birnchen die wohl als Sicherung dienen. Ich finde leider nirgends einen Hinweis darauf welche Birnchen  hier eingebaut wurden.

Ich denke, wenn die falschen drin sind könnte das die Anzeige beeinflussen?

Vielen Dank,

Fred

Dietrich Grötzer
17.Apr.09
  2

Hallo Herr Kröll,

das sich in Serie zum Messgerät (Anodenstrom) befindliche Lämpchen hat 4V 0,3A (zumindest beim W256). Die Spannung des Lämpchens sollte nicht sehr heikel sein. Ein 4V 0,3A Lämpchen hat z.B einen Kaltwiderstand von ca. 1,5 Ohm, ein solches von 7V 0,3A einen Kaltwiderstand von etwa 2 Ohm. Also absolut vernachlässigbar da es als Sicherung dient und nur der Kaltwiderstand in das Messergebnis eingeht.

Das zweite Lämpchen ist eine Glimmlampe mit 120V Zündspannung in Serie zur Fadenprüfung.

MfG Dietrich Grötzer

 

 

Manfred Kröll † 2.9.2013
17.Apr.09
  3

Vielen Dank Herr Grötzer, diese Information deckt sich auch mit dem Inhalt des Mails von Herrn Löwe, den ich den RMorg Mitgliedern nicht vorenthalten möchte:


 
auf meinem WE252 gibt es zwei Glühbirnchen, bei denen primär der Strom wichtig ist, da sie als Sicherung fungieren. Mit einem Wert von 0,3A bei 4V oder 6V liegen Sie richtig. Das eine Birnchen schützt den Anoden- und Schirmigtterkreis, das andere den (negativ gespannten) Gitterkreis. Dann ist da noch das Glimmlämpchen für die Fadenprüfung, das hoffentlich in Ordnung ist, denn es ist nicht ganz so leicht zu ersetzen.
 
Viele Grüße,
Nikolaus Löwe
 
Ich habe nun 2 Stück 6V/0,3A Lämpchen eingesetzt, nur bei der Messung einer sehr guten EL11 hat eines der beiden leicht zu leuchten begonnen. Ich denke, dass diese Bestückung nun passend ist. Als ich das Gerät bekommen habe war eine 12V Birne eingebaut, die permanent aufgeleuchtet hat.
 
Danke für die Informationen, ich schliesse nun die Frage ;-)
 
mfg
fred

 
Neuberger, Josef;: Universal Röhrenprüfgerät W 252
End of forum contributions about this model

  
rmXorg