radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

sstran: Störung durch 9 kHz Pfeifton

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » sstran: Störung durch 9 kHz Pfeifton
           
Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
13.Dec.17 15:44

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

André Berwald (PA3EIV) hat mir gemailt und um Hilfe gebeten, weil seine Frau bei jeder Übertragung mit dem SSTRAN AMT3000 einen Pfeifton hört. Im gemessenen Spektrum war dieser als Linie bei ± 9 kHz neben dem Träger zu sehen. (markiert mit roten Pfeilen)

Ein 9 kHz Signal entsteht tatsächlich im SSTRAN. Dieses ist das Referenz-Signal für dessen PLL, damit alle MW AM Kanäle, die einen Kanalabstand von 9 kHz haben, eingestellt werden können. 

(Aber weshalb dieses Signal dann auch in der Modulation erscheint, ist unklar. Gibt es andere SSTRAN AMT3000 mit 9 kHz Störsignal?)

Offenbar hat das AM Radio, mit dem gehört wurde, keine eingebaute Träger-Interferenz-Sperre.

Aber anstatt in das Radio eine solche einzubauen, bietet es sich an, eine Sperre in den SSTRAN einzubauen.

Ein Schaltungs-Ausschnitt zeigt den Modulatonsverstärker (unten) und den Schalt-Modulator (oben) mit Ausgangsfilter.

 

Die Lösung des Problems bestand darin, den Jumper S6 (Treble Boost) zu öffnen und an den Verbindungs-Punkt von R17, R16 und C16 einen 9 kHz Leitkreis (Serien-Kreis) gegen Masse anzuschließen.

Der Leitkreis ist auf eine "Vero" Platte montiert und besteht aus einer Spule mit Ferrit Schalenkern und einem Styroflex Kondensator. (beide aus der Bastelkiste)

Nach dieser Modifikation fehlt die Störlinie im Spektrum.

Jetzt läßt sich Musik ohne 9 kHz Pfeifton genießen.


Ist ein solcher Pfeifton auch jemandem anders aufgefallen? Wer hier nicht antworten kann, bitte mit "Mail an Autor".


14.12. 2017: Es gibt bislang 2 Rückmeldungen.

Danach konnte kein Pfeifton festgestellt werden, auch nicht beim Empfang mit einem Detektor, der bekanntermaßen sehr breitbandig ist.

Hingegen gibt es z.T. Probleme mit "Brumm-Modulation". Ob das mit Modulations-Brumm oder mit Brummen aufgrund der gekrümmten Kennlinie des Empfängers zu tun hat, konnte noch nicht geklärt werden.

MfG DR

This article was edited 14.Dec.17 21:16 by Dietmar Rudolph † 6.1.22 .

  
rmXorg