radiomuseum.org

 

Roberts R600: Transistoren mit Zinnfasern

Moderatoren:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Bitte klicken Sie ganz oben rechts das blaue Info-Zeichen, um Instruktionen/Hilfe zu erhalten.
Forum » Apparate: Physik - Radios - bis TV » MODELLE IM RADIOMUSEUM » Roberts R600: Transistoren mit Zinnfasern
           
Bruce Cohen
 
 
NL  Beiträge: 152
Schema: 29
Bilder: 570
31.Dec.17 21:05

Anzahl Danke: 2
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   1

Das Radio macht wenig Laut, aber es knackt hörbar beim Einschalten. Die Stromaufnahme ist normal. Dieses Gerät enthält ein ZF-Modul mit 3 Transistoren der AF 11x Reihe. Hier sind es AF115, und zweimal AF 116, einer mit schwarzem und einer mit orangem Aufdruck. Sie neigen zu Zinnfasern und dann tut sich nichts mehr.

Dummerweise muss man, um an diese Transistoren heranzukommen, zuerst das Modul demontieren, und dazu ist es überdies notwendig, den ganzen Tastensatz komplett auszubauen, damit man herankommen kann. Man muss alles ablöten und nichts auslassen, denn sonst kann man am Schluss den Tastensatz nicht wieder einbauen.

Weil so viele Drähte zu lösen sind, habe ich jeden einzelnen Schritt mit Foto genau dokumentiert  - es ist sonst nicht möglich, die Sache je wieder zusammen zu bekommen.  Die 3 Transistoren habe ich ersetzt durch 3 AF127 aus dem Fundus, sie funktionieren gut. Die Beine der drei neuen Transistoren habe ich mit meinem Farbcode versehen, das sind kleine Stücke Isolierungen verschiedener Farbe, von Drähten aus der Drahtkiste. Zusammen mit den Fotos und den Belegungsskizzen der Transistoren ergibt das ein System, was mir fehlerloses Arbeiten möglich gemacht hat. Ist das Modul erst einmal zusammen, gibt es kaum noch ein Zurück. Die gedruckte Schaltung im Modul ist super-filigran, wie bei manchen Philips-Geräten; sie fallen fast auseinander, wenn man zu scharf darauf blickt.

Ein Betriebsversuch ist erst möglich, wenn das Modul auf seinem Platz ist, und der Tastensatz komplett verdrahtet. Läuft das Radio jetzt? – Ja, es läuft. Es empfängt wie ein Grosser, auf allen Wellen:  Langwelle, Mittelwelle und Ultrakurzwelle.

Anlagen:

Dieser Beitrag wurde am 01.Jan.18 09:06 von Bruce Cohen editiert.

Dietmar Rudolph
Dietmar Rudolph
Redakteur
D  Beiträge: 2297
Schema: 884
Bilder: 464
01.Jan.18 10:34

Anzahl Danke: 2
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   2

Zinn Whisker sind bei Ge-Transistoren eine bekannte, aber trotzdem ärgerliche Angelegenheit.

Makro-Aufnahmen von Tin Whisker bei AF117 Ge-Transistoren sind im Post "AF117 and Tin Whiskers" zu sehen.

MfG DR

Bruce Cohen
 
 
NL  Beiträge: 152
Schema: 29
Bilder: 570
01.Jan.18 11:17

Anzahl Danke: 2
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   3

wenigstens weiss man bei diesen Geräten, wo man suchen muss. Wenn ein Transistor aus der AF-115-er Serie drin ist, ist das Rennen so gut wie gelaufen...

  
rmXorg