radiomuseum.org

 
  Die Bewertung des Threads entspricht der besten Post-Bewertung. Haben Sie schon einen Post hier bewertet?

Zerbrochene Gehäuse reparieren

Moderatoren:
Ernst Erb Martin Renz Bernhard Nagel 
 
Bitte klicken Sie ganz oben rechts das blaue Info-Zeichen, um Instruktionen/Hilfe zu erhalten.
Forum » Technik, Reparatur, Restaurierung, Selbstbau ** » Reinigung und Restaurierung von Radios » Zerbrochene Gehäuse reparieren
           
Hans-Werner Ellerbrock
 
Redakteur
D  Beiträge: 486
Schema: 16
Bilder: 8227
02.Jul.18 22:59
 
Anzahl Danke: 1
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   1

An diesem Beitrag könnten sich die Geister scheiden. Aber...es gibt halt verschiedene Ansprüche und Restaurationslevels.

Im vorliegenden Fall wollte ein Sammlerfreund ein Kofferradio zum Receyclinghof bringen, weil u.a. das Gehäuse an einigen Punkten gebrochen war.

Das tut mir dann schon a bisserl weh. Ich habe das Wrack in meinen Gnadenhof aufgenommen und mir überlegt, wie man die herausgebrochenen Stellen wieder angleichen kann.

Die Lösung war in diesem Fall ein 2-K-Produkt der Fa. Förch. Eine Doppelkartusche kostet zwar um die 15 Euro. Da ich mir aber von einem Freund eine Pistole mit Kartuschenrest ausleihen konnte, war so eine Low-cost-Lösung möglich.

Zuerst die vorhandenen Bruchstücke mit Hilfe von Sek.-kleber aufgefüllt. Die offenen Gebiete dann schrittweise mit der 2k-Masse aufgefüllt. Das Gute ist, dass man die Klebestelle hinterher mit Feile oder Schleifpapier bearbeiten kann.

Das einzige Problem blieb zum Schluss das Nachlackieren. Da das Blaupunkt-Kofferradio einen speziellen Grauton im Oberteil aufweist, habe ich der Einfachheit halber Primer-grau in Sprayform benutzt.

Nach dem letzten Auftrag der Masse, Danach wurde mit Dreieckfeile und Dremel glatt gearbeitet.

Nach Schleifen und Lackieren

Rückwand repariert

Weitere Reparaturstelle

Das Werkzeug

Das fertige Gerät. Ein alter Gürtel dient als Tragegriff-Ersatz.

Das Radio spielt. Als Gebrauchsgegenstand für mich so ok.

Gehäusereparatur II

Eine weitere Möglichkeit der Kunststoff-Reparatur habe ich in der elektronischen Bucht gefunden.

Unter diesem Link wird eine 2K-Kombination unter der Bezeichnung Mannol 9904 Epoxy-plastic 2K Klebstoff 30g Kleber   angeboten. Preis: 3,90€ incl. Versandkosten.

Mit Druck auf den Stempel werden beide Anteile gefördert. Gutes Vermischen ist erforderlich. Als Behälter dafür gibt es kleine Schalen. Für größere Mengen nehme ich den Deckel von Eis-Bechern der Firma Aldianderen.

Wichtig ist bei der Vorbereitung, dass der Klebegrund aufgeraut wird. Kratzen mit Schrauberdreher oder 40er-Schmirgelpapier.

Die Verarbeitungszeit liegt bei ca. 3 Min. Man kann also in Ruhe auftragen und korrigieren. Benutzbar ist das Ergebnis nach ca. 3-4 Stunden.

Klappe der Heizungstherme. Der rechts abgebrochene Scharnierstift wurde durch eine Fahrradspeiche ersetzt.

Gibt es zum Vorgehen andere Vorschläge??????

Dieser Beitrag wurde am 07.Jul.18 11:08 von Hans-Werner Ellerbrock editiert.

Hans-Werner Ellerbrock
 
Redakteur
D  Beiträge: 486
Schema: 16
Bilder: 8227
07.Jul.18 11:11

Anzahl Danke: 1
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   2

Der Beitrag "Zerbrochene Gehäuse reparieren" wurd um einen Teil II erweitert.

Dieser Beitrag wurde am 07.Jul.18 11:11 von Hans-Werner Ellerbrock editiert.

Heinrich Stummer
Heinrich Stummer
 
A  Beiträge: 84
Schema: 6
Bilder: 32
07.Jul.18 11:49

Anzahl Danke: 1
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   3

Danke für Ihren Beitrag. Sie haben ein Radio vor dem Recycler gerettet. Finde ich sehr gut, weil es wird heute viel zu viel von schönen Geräten leichtfertig entsorgt. Das Ergebnis der Reparatur ist sehr ansprechend. Wäre noch interessant gewesen, welche Type das Radio war.

Epoxy 2K gibts auch günstig bei  Pollin.de  in 5min und 30min Verarbeitezeit. Einfach dort nach Epoxy suchen. Gibts in 100g und 200g Gebinden. Verarbeitung wie Sie bereits beschrieben haben.

 

Hans-Werner Ellerbrock
 
Redakteur
D  Beiträge: 486
Schema: 16
Bilder: 8227
07.Jul.18 18:49
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   4

Bei dem Kofferradio handelte es sich um Blaupunkt Derby 660.

  
rmXorg