radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Technikmuseum Freudenberg

57258 Freudenberg, Germany (Nordrhein-Westfalen)

Address Olper Straße 5
 
 
Floor area 1 200 m² / 12 917 ft²  
 
Museum typ Exhibition
Technical Museum in general
  • Steam engines/generators/pumps
  • Motorcycles / Motorbikes
  • Automation Control Systems
  • Agricultural
  • Fire Brigade
  • Model Cars
  • Steam engines-models
  • Clocks and Watches
  • Bicycles
  • Textile production
  • Garden Railway
  • Craft
  • Musical Instruments & Fairground
  • Technical and functional models
  • Radios (Broadcast receivers)
  • Printing technology
  • Hydropower or muscle pumps
  • Appliances (Scales, Stamping, etc.)
  • Tractors


Opening times
Mai - Oktober: Mittwoch + Freitag: 13 - 17 Uhr; Sonntag 10 - 17 Uhr

Admission
Status from 06/2019
Erwachsene: 5 €; Jugendliche 15 - 17 Jahre: 3 €

Contact
Tel.:+49-2734-32 48  Fax:049-2734-495 32 13  
eMail:info technikmuseum-freudenberg.de   

Homepage www.technikmuseum-freudenberg.org

Our page for Technikmuseum Freudenberg in Freudenberg, Germany, is not yet administrated by a Radiomuseum.org member. Please write to us about your experience with this museum, for corrections of our data or sending photos by using the Contact Form to the Museum Finder.

Location / Directions
N50.903150° E7.884100°N50°54.18900' E7°53.04600'N50°54'11.3400" E7°53'2.7600"

Mit der Bahn fahren Sie bis zum Bahnhof Siegen.

Mit dem Bus erreichen Sie das Museum aus Richtung Siegen kommend mit der Linie R38, Haltestelle “Siegener Straße”.

Aus Richtung Olpe kommend mit der Linie R42, Haltestelle “Olper Straße”.


Parkmöglichkeiten sind direkt auf dem Museumsgelände vorhanden. Achten Sie bitte auch auf zusätzliche Ausschilderung.

Auf Grund von größeren Bauarbeiten in Freudenberg sind Umleitungsempfehlungen möglich. Die Zufahrt zu unserem Museum ist aber in jedem Fall gewährleistet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an uns!

Fahren Sie auf der A 45 bis zur Ausfahrt Freudenberg. Folgen Sie der Beschilderung Richtung Freudenberg. Das Museum liegt auf der rechten Seite nach einem großen Weiher.

Some example model pages for sets you can see there:

D: Grundig Radio- Konzertgerät 3088 (1957/58)
D: Grundig Radio- Regel-Trenn-Transformator RT3 (1959/60)

Description

Das Technikmuseum Freudenberg ist eine Ausstellung von Maschinen und technischen Geräten. Die Exponate vermitteln einen Überblick zur Arbeitswelt und technischen Ausstattung aus vergangenen Zeiten.

Während der Öffnungszeiten werden die Dampfmaschine und die Maschinen der mechanischen Werkstatt in regelmäßigen Abständen in Gang gesetzt. In dieser Zeit sind auch der Museumsshop und das Schrauberstübchen geöffnet. Dort gibt es Kaffee und Waffeln sowie Getränke. Im Obergeschoss des Spritzenhauses wird in einer Endlosschleife ein 12 - minütiger Film über die Entstehung von Verein und Technikmuseum gezeigt. Während der Saison wird an jedem 1. Sonntag im Monat in der Schmiede gearbeitet und an einigen Sonntagen im Jahr an dem 250 Jahre alten Webstuhl gewebt.
 

Konzept und Entwicklung

Das Erfolgsmuseum in Südwestfalen: Hommage an den regionalen Erfindergeist

Erfindergeist – damit punktet die Region seit vielen Jahrhunderten. Weltbekannte Maschinenbauunternehmen waren und sind im Siegerland zuhause. Eine Hommage an diese Pioniere ist das Technikmuseum Freudenberg gewiss – und doch viel mehr! Ein lebendiger Ort für alte Geschichte und junge Geschichten, ein außerschulischer Lernort, ein grandioser Veranstaltungs- und Eventschauplatz und ein eindrucksvoller Standort südwestfälischer Industriekultur!

Aktiv sein – die genialen Tüftler und die, zugegeben ein bisschen verrückten Schrauber, die das Technikmuseum „kreiert“ und 2002 eröffnet haben, schrauben, entrosten und schweißen immer noch mit Hingabe an historischen Maschinen. Sie fühlen sich der alten Technik verpflichtet, damit auch Laien verstehen können, wie eine Fräse, ein Langhobler oder eine Drehbank funktioniert oder der Schmied heißes Eisen formt.

Lassen Sie sich begeistern von der Faszination alter Technik! Das südwestfälische Erfolgsmuseum lädt Sie ein! Sie möchten sagen können, das ist auch mein Museum? Dann freuen sich die Aktiven des Technikmuseums auf Ihre Unterstützung!

Die Dampfmaschine

Seit über hundert Jahren hatte die Leim - Leder - und Filzindustrie das lange Tal von Freudenberg geprägt. 1972 schloss die letzte Leimfabrik – die Fa. Nöll - dieses Produktionszweiges, der sich nicht zuletzt durch die Erfindung der Dampfmaschine entwickeln konnte. Die Fa. Nöll stand auf dem Gelände des Museums. Die Gebäude wurden Anfang der 70er Jahre abgerissen, nur die alte Dampfmaschine des Technikmuseums legt davon noch Zeugnis ab, denn sie trieb seit 1935 bis Anfang der 70er Jahre an ihrem Platz die Maschinen der ehemaligen Leimfabrik Nöll an.

Auf Anregung und mit Unterstützung der NRW-Stiftung für Naturschutz, Heimat-und Kulterpflege hat das Büro Projektor eine umfangreiche Ausstellung zu diesem Abschnitt Freudenberger Industriegeschichte erstellt, ergänzt um einen umfangreichen Katalog, der im Technikmuseum erworben werden kann.

Die Dampfmaschine stammt aus dem Jahr 1904 und hatte zunächst im Bergbau Dienst getan. 1937 wurde sie von der Fa. Nöll gekauft und in Freudenberg in Betrieb genommen. Die Maschine trieb bei 110 Umdrehungen und 9 atü Dampfeintrittsspannung mit ihren 70-90 PS Leistung über eine 65 Meter lange Transmission Pumpen, Wäschen und andere Maschinen an. Ein Dynamo lieferte den Strom für die Tafelleimfabrik. Auch den Dampf nutzte man für die Produktion.

Die Maschine hat einen Zylinder mit Ventilsteuerung (System Proell - Schwabe und Achsenregler Patent Schwabe). Der Zylinderdurchmesser beträgt 325 mm, der Kolben hat einen Hub von 630 mm. Das Schwungrad hat 3,2 Meter Durchmesser. Die Maschine wiegt 11 Tonnen.


Radiomuseum.org presents here one of the many museum pages. We try to bring data for your direct information about all that is relevant. In the list (link above right) you find the complete listing of museums related to "Radio & Co." we have information of. Please help us to be complete and up to date by using the contact form above.

[dsp_museum_detail.cfm]

  
rmXorg