radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Röhrenprüfgerät W17A

Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 90663) Equipment
 
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 90664) Equipment
 
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 90665) Equipment
 
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 90666) Equipment
 
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 90667) Equipment
 
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 90668) Equipment
 
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 1364958) Equipment
 
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 1973388) Equipment
 
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 1973390) Equipment
 
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 1973392) Equipment
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 326430) Equipment Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 326433) Equipment
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 326301) Equipment Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 326302) Equipment
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 528533) Equipment
Use red slider bar for more.
Röhrenprüfgerät W17A; Funke, Max, Weida/Th (ID = 326430) Equipment
Funke, Max, Weida/Th: Röhrenprüfgerät W17A [Equipment] ID = 326430 933x700
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Röhrenprüfgerät W17A, Funke, Max, Weida/Thür. (Ostd.) (D) später Adenau
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Funke, Max, Weida/Thür. (Ostd.) (D) später Adenau
alternative name
 
Prüfgerätewerk Weida, VEB || WETRON Weida, VEB; Weida, ;(Ostd.) (D) ex Funke
Brand
Bittorf & Funke
Year: 1938 ?? Category: Service- or Lab Equipment
Valves / Tubes 1: AZ12 STV280/80
Wave bands - without
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 150; 220; 240 & 4,5 Volt
Loudspeaker - - No sound reproduction output.
Power out
from Radiomuseum.org Model: Röhrenprüfgerät W17A - Funke, Max, Weida/Thür. Ostd.
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 500 x 480 x 220 mm / 19.7 x 18.9 x 8.7 inch
Notes



 

siehe unten

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 15 kg / 33 lb 0.6 oz (33.04 lb)
Price in first year of sale 298.00 RM
Source of data Radiokatalog Band 2, Ernst Erb

Model page created by Gerhard Härtl. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Funke, Max, Weida/Thür. (Ostd.) (D) später Adenau
Here you find 69 models, 68 with images and 40 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Funke, Max, Weida/Th: Röhrenprüfgerät W17A
Threads: 3 | Posts: 5
Hits: 388     Replies: 0
funke: Funke W17A Restaurierung und Umbau
Gerhard Härtl
28.Jun.20
  1

Hallo Radiofreunde

Ich besitze seit 15Jahren das W17A,es führte immer ein Schattendasein,da ich noch 4 andere RPG`s habe.

Jetzt hatte ich wieder etwas Zeit und Lust um dieses RPG zu restaurieren und Umzubauen.

Da der Lack sehr schlecht war abgelättert und stumpf ein paar löcher im Holz waren entschloss ich für eine Komplett Lackierung.

Als erstes die komplette Frontplatte mit Malerband und Zeitungspapier abgeklebt,die Löcher habe ich mit Holzkit ausgebessert ,dann das komplette Holz mit Rundschleifer vorsichtig abgeschliffen dann noch mit Schleifvliess bearbeitet,mit Druckluft alles gesäubert,dann kam als erstes eine Grundierung Clou G1 Schnellschleifgrundierung,nach dem abtrocknen nochmals fein geschliffen.

Zum Lackieren benutze ich Clou Möbellasurlack Eiche hell,mit feinen Pinsel 2mal aufgetragen,lässt sich gut verarbeiten,das Ergebniss sieht nicht schlecht aus.

Malerband und Zeitungspapier entfernt,Frontplatte und Fassungen komp. mit Waschbenzin mit Pinsel und Lappen gesäubert,dann noch mit Cockpit reiniger poliert.

Jetzt störte mich noch eines die beiden kleinen Messgeräte für G1 und G2 hackten immer oder bleiben hängen beim eintellen mit den Potis,die Messgeräte zu rep. trau ich mir nicht zu nicht das sie dann komp. defekt sind.

So kam mir die Idee zum Umbau auf LED digital Anzeigen,von Conrad 2 Messgeräte PM 129 bestellt.

Von meinem Bekannten habe ich mir dann mit dem Laser 2 VA Scheiben gleiche Grösse wie die alten Messgeräte mit Ausschnitt schneiden lassen,für die Messgeräte braucht man 2 seperate Stromversorgungen aus Bastelkiste einn kleine Trafo gefunden 1x18V 1X15V 2 Bausatznetzteile vo Vellemann regelbar auf 9V eingestellt und alles ins RPG eingebaut funktioniert super.

2 Bananenbuchsen eingebaut für Heizspannung kann man Brückenstecker benutzen oder Ampermeter anschliesen zum ablesen des Heizstromes.

Zum Schluss noch ein Bremsscharnier eingebaut das der Deckel offen bleibt hat mich schon immer gestört.

Man kann den Umbau innerhalb einer Stunde zurückbauen dann wieder Orginalzustand.

Vieleicht kann jemand die alten Messgeräte rep.

Grüsse

Gerhard Härtl

 
Hits: 1599     Replies: 2
funke: W17A; Röhrenprüfgerät
Wolfgang Klose
26.Dec.12
  1

Hallo

bin auf der suche nach ein Funke W17 Schaltplan und nicht W17A wie hier beschrieben ist in RM.

Der Schaltplan müßte mit einer Stv 280/80 Röhre bestücht sein und dazu brauche ich die genaue Werte von den Drahtwiderstände.

Ich Bedanke mich im Vorraus.

M.f.G. Wolfgang

Wolfgang Eckardt
27.Dec.12
  2

Hallo Herr Klose,

im Buch "Röhrenhistorie" Band 3 von Herrn Scharschmidt ist auch das W17 beschrieben und dazu ein Schaltbild W17A abgebildet. Es entspricht weitgehend dem Schaltbild, das hier im RM zu sehen ist, doch ist als Stabi ein STV280/80  eingetragen.  Auch in der in dem Buch abgedruckten Beschreibung ist ein STV280/80 angegeben, so dass wahrscheinlich das hier im RM gezeigte Schaltbild mit STV280/40 nicht dem Original entspricht.

Der im Buch erkennbare Unterschied zwischen W17 und W17A ist:
W17 mit GR150A, W17A mit STR280/80 als Stabi.

Wolfgang Eckardt

Arpad Roth † 27.3.17
27.Dec.12
  3

Hallo Herr Klose.

ein Röhrenprüfgerät W17 ist im RM.org nicht gelistet,
Bitte daher das Modell anlegen und von dort aus die Frage stellen.

 
Hits: 1210     Replies: 0
funke: W17A (W 17 A); verbranntes -Ug1 - Poti
Burkhard Hasselmeier
02.Sep.06
  1 Wenn bei diesem Gerät Kontaktprobleme  der Stabi- Fassung (Stift in der Mitte) auftreten, verbrennt plötzlich das -Ug1 - Poti. Dann fließt der Querstrom des Stabis über das Poti ab - aber nicht lange.... Man tauscht das (nun wirklich Kohle-) Poti aus, es funktioniert tage- oder wochenlang, und plötzlich wieder : Stink... 
Beide Geräte bei mir hatten diesen Fehler. Die Fassung ist nicht die Beste.....
 
Funke, Max, Weida/Th: Röhrenprüfgerät W17A
End of forum contributions about this model

  
rmXorg