radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Echo Keramik

Echo Keramik; Gollnow, El.-Mech. (ID = 1086025) Radio  
Use red slider bar for more.
Echo Keramik; Gollnow, El.-Mech. (ID = 1086025) Radio
Gollnow, El.-Mech.: Echo Keramik [Radio] ID = 1086025 541x933
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Echo Keramik, Gollnow, El.-Mech. GmbH, Höxter (Weser):
Bild von Helmut Hannes.
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Gollnow, El.-Mech. GmbH, Höxter (Weser)
Year: 1948–1950 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 3: UCH11 UBF11 UCL11 Tr.Gl.=Metal-rectif.
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 473 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and Short Wave.
Details
Power type and voltage AC/DC-set / 220 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 18 cm = 7.1 inch
Power out
from Radiomuseum.org Model: Echo Keramik - Gollnow, El.-Mech. GmbH,
Material Various materials
Dimensions (WHD) 240 x 255 x 240 mm / 9.4 x 10 x 9.4 inch
Notes Abstimmanzeige durch Amplitudenglimmlampe. Rundes Gehäuse aus bemalter Keramik.
Price in first year of sale 450.00 DM
External source of data E. Erb 3-907007-36-0
Source of data Das Rundfunk-Jahr 1948/49 / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb


All listed radios etc. from Gollnow, El.-Mech. GmbH, Höxter (Weser)
Here you find 4 models, 3 with images and 0 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.


 


Forum contributions about this model
Gollnow, El.-Mech.: Echo Keramik
Threads: 1 | Posts: 4
Hits: 2186     Replies: 3
gollnow: Amplitudenglimmlampe beim Echo Keramik
Otmar Jung
18.Oct.05
  1 Guten Tag.
Wer weiß, was mit einer Amplitudenglimmlampe gemeint ist? Bei diesem Modell, Echo Keramik von Gollnow, soll sie zur Abstimmanzeige genutzt werden.
Gruß, Otmar Jung
Hans-Thomas Schmidt
18.Oct.05
  2 Hallo Herr Jung,

über das Modell kann ich Ihnen nichts sagen, aber über eine Amplitudenglimmlampe.

Diese ist eine lange (gasgefüllte) Glimmröhre mit meistens drei Elektroden, die an einem Ende herausgeführt werden. Die Kathode ist ein langer Draht, der durch die ganze Röhre führt. Die Anode und die Hilfsanode sind zwei kurze Drahtstückchen. Die Hilfsanode wird zusammenen mit der Kathode immer über einen hochohmigen Vorwiderstand ständig unter Entladung gehalten. Eine veränderliche positive Spannung an der Anode sorgt für eine entsprechend starke Entladung an dem Kathodendraht. Ist die Spannung hoch, ist der Kathodendraht vollständig mit der Leuchterscheinung bedeckt.

In den 20er-Jahren brachte man solche Glimmlampen in schnelle Rotation und konnte so ein Oszillogramm erstellen.

In den 30ern wurden solche Glimmlampen bei einigen Empfängern als Abstimmanzeige verwendet, bis die magischen Augen aufkamen.

Manche Glimmlampen kommen auch ohne Hilfsentladung aus, besonders dann, wenn das Gas anders aktiviert ist (mit radioaktiven Stoffen), oder die Spannung einen bestimmten Wert nicht unterschreitet.

Die Gasfüllung bestimmt die Leuchtfarbe: Neon = Orangerot, Argon = Blauviolett.

Beste Grüße, H.-T. Schmidt
Wolfgang Bauer
18.Oct.05
  3 Ein Bild einer Amplitudenglimmlampe von Rheo. 
Mfg. WB

Otmar Jung
18.Oct.05
  4 Herr Schmidt und Herr Bauer, vielen Dank für die Beschreibung und das Foto. Jetzt ist mir die Sache klar. Interessant vielleicht noch das Modellbaujahr: 1948-50, als das magische Auge doch schon lange das Licht der Welt erblickt hatte.
Freundliche Grüße,
Otmar Jung
 
Gollnow, El.-Mech.: Echo Keramik
End of forum contributions about this model

  
rmXorg