radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

W1348A

W1348A; Graetz, Berlin (ID = 4810) Radio
W1348A; Graetz, Berlin (ID = 144236) Radio
Use red slider bar for more.
W1348A; Graetz, Berlin (ID = 144236) Radio
Graetz, Berlin: W1348A [Radio] ID = 144236 518x402
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model W1348A, Graetz, Berlin Treptow; VEB RFT Graetz:
Bild aus Werbeprospekt
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Graetz, Berlin Treptow; VEB RFT Graetz
Year: 1948/1949 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 3: AF7 AL4 AZ1
Main principle TRF with regeneration
Tuned circuits 1 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and Short Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC)
Loudspeaker Electro Magnetic Dynamic LS (moving-coil with field excitation coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: W1348A - Graetz, Berlin Treptow; VEB
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 400 x 270 x 200 mm / 15.7 x 10.6 x 7.9 inch
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 7.2 kg / 15 lb 13.7 oz (15.859 lb)
Price in first year of sale 330.00 DM
External source of data E. Erb 3-907007-36-0
Source of data -- Original prospect or advert / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Circuit diagram reference Lange-Nowisch
Mentioned in Funk-Technik (FT) (4907)


All listed radios etc. from Graetz, Berlin Treptow; VEB RFT Graetz
Here you find 23 models, 14 with images and 10 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.


 


Forum contributions about this model
Graetz, Berlin: W1348A
Threads: 2 | Posts: 6
Hits: 1493     Replies: 2
graetz-ber: W1348A von Graetz auch von Ideal-Blaupunkt!
Martin Steyer
14.Aug.07
  1 Gerade ist beim bekannten online-Haus ein Ideal-Blaupunkt W1384A versteigert worden. Dieser erscheint völlig identisch mit dem gleichnamigen Typ von Graetz, jedenfalls sieht das Gehäuse genauso aus und die Röhrenbestückung ist ebenfalls AF7, AL4, AZ1. Verblüffend ist die gleiche Typenbezeichnung.

Ich habe vom Verkäufer freundlicherweise die Originalbilder erhalten und werde sie nach Anlegen des Modells hochladen, es ist eindeutig laut Rückwand ein Gerät von Blaupunkt.
Jens Dehne
15.Aug.07
  2

Hallo Martin, hallo Radiofreunde,

 

das ist wirklich ein noch nicht restlos geklärter Zusammenhang.

Im „Hintergrund“ wird allerdings schon eine gewisse Zeit an einem Artikel zu dieser „Eigenart“ recherchiert und geschrieben; der Autor wir das Ergebnis jedenfalls veröffentlichen, wenn es so weit ist - wurde mir versichert.

Auch dieses Thema ist und bleibt spannend, da gerade aus der frühen Nachkriegszeit viele Informationen fehlen.

Die Frage ist jedenfalls: Ist der W1348A ein „Graetz“ oder ein „Ideal (Blaupunkt)“?

 

Viele Grüße!

Jens Dehne

Jens Dehne
03.Apr.09
  3

Schicksal der Ideal-Werke GmbH 1948/49

… So der Titel einer ausführlichen Darlegung verschiedener Zusammenhänge zur frühen Nachkriegsfirmengeschichte – verfasst von Dr. Herbert Börner (Ilmenau) und veröffentlicht in der aktuellen Funkgeschichte Nr. 184 vom April/Mai 2009 (GFGF).
 
Das Kapitel ist übrigens mit dieser Zusammenfassung noch nicht abgeschlossen. Es sind noch viele Fragen offen – es bleibt also interessant!
 
Viele Grüße!
Jens Dehne
 
Hits: 1575     Replies: 2
graetz-ber: W1348A; das besondere Gerät ?
Jens Dehne
16.May.05
  1  

Hallo Radiofreunde,

dieses Modell ist mir durch die (abweichende) Röhrenbestückung aufgefallen - AF7-AL4-AZ1.

Das Jahr ist mit 1948/49 angegeben.

Der hinterlegte Plan trägt schon die Bezeichnung des Herstellers "VEB Fernmeldewerk Treptow - RFT".

Dazu passt das späte Jahr 1949 bzw. 1950.

Aber der Literaturhinweis könnte uns weiterhelfen - Funktechnik 07 1949.

Leider habe ich dieses Heft nicht, um zu schauen. Vielleicht hat es ja jemand und mach sich die Mühe?

Die Frage:

In welchem Zusammenhang wurde dieses Gerät in der "Funktechnik" 07-49 erwähnt?

Ich möchte kaum glauben, dass dieses Gerät 1949 produziert wurde, vielleicht sogar neu vorgestellt wurde. Dazu passt der Röhrensatz und dieser Geradeausempfänger nicht. Leider besitze ich dieses Gerät nicht, kann so auch nicht auf Bauelemente schauen. Auch habe ich dieses Gerät noch nirgends wo gesehen oder einen Hinweis auf die Existenz des Gerätes in einer Sammlung erhalten.

 

Es freut also auch mich, hier Informationen zu bekommen.

Vielen Dank für die Unterstützung!

 

Grüße aus Erfurt

Jens Dehne

Hans M. Knoll
16.May.05
  2 Hallo Herr Dehne,

in der von Ihnen und im Datenblatt ID 16592  genannten FT, gibt es auf der Titelblatt_Innenseite eine Tabelle: "Übersicht der neuen, auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1949 gezeigten Rundfunkempfänger"

Die Type W1348A ist dort genau mit den Daten aufgeführt, wie sie im Datenblatt ID16592 stehen.

Gruss Hans M. Knoll

Jens Dehne
16.May.05
  3  

Hallo Herr Knoll,

Danke für den Hinweis, diese Übersicht zu Neuerscheinungen auf dem Radiomarkt der Leipziger Frühjahrsmesse 1949 habe ich auch gerade vor mir.

Auch über die Röhren kann man hier im RM schön die Verwendung nach Jahresangaben verfolgen. So waren die AL4 bis 1952 und die AF7 bis 1953 in Neugeräten verbaut worden.

Es waren ja wohl auch "ausgereifte" Röhren, deren Verbreitung recht groß war.

Wenn ich allerdings die "Richtpreisangaben" zu diesem Gerät mit 330 DM (ohne Röhren) im Vergleich zum 6-Kreis Super 77W mit 385 DM (ohne Röhren) sehe, kommt mir der W1348A vergleichsweise teuer vor.

Ob er nun so auch verkauft wurde oder überhaupt in nennenswerten Stückzahlen gebaut wurde, bleibt offen.

 

Viele Grüße

Jens Dehne

 
Graetz, Berlin: W1348A
End of forum contributions about this model

  
rmXorg