radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

TK146 (U) Automatic

TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 709148) R-Player
 
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 709149) R-Player
 
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 187242) R-Player
 
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 186918) R-Player
 
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 186922) R-Player
 
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 186919) R-Player
 
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 186920) R-Player
 
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 186921) R-Player
 
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 1383214) R-Player
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 178524) R-Player TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 48130) R-Player
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 750515) R-Player TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 967780) R-Player
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 1109820) R-Player TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 1109821) R-Player
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 1109822) R-Player TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 1232161) R-Player
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 1232162) R-Player TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 1232163) R-Player
Use red slider bar for more.
TK146 Automatic; Grundig Radio- (ID = 178524) R-Player
Grundig Radio-: TK146 Automatic [R-Player] ID = 178524 800x599
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model TK146 (U) Automatic, Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
alternative name
 
Grundig Portugal || Grundig USA / Lextronix
Year: 1969–1973 Category: Sound/Video Recorder and/or Player
Semiconductors (the count is only for transistors) 13:
Main principle Audio-Amplification
Wave bands - without
Details Tape Recorder
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110-115; 220-240 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) - elliptical
Power out 4 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: TK146 Automatic - Grundig Radio-Vertrieb, RVF,
Material Various materials
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 390 x 160 x 290 mm / 15.4 x 6.3 x 11.4 inch
Notes Grundig Tonbandkoffer TK146 Automatic.
Vierspur-Mono; Bandgeschwindigkeit: 9,5 cm/s; Spulen-Ø: 15 cm; Übertragungsbereich: 40···12500 Hz.
2 Ausführungen:
TK146 für 110-115V und 220-230V.
TK146U für 110-115V, 127V, 220-230V und 245V.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 8 kg / 17 lb 9.9 oz (17.621 lb)
Price in first year of sale 452.00 DM
Collectors' prices  
External source of data Erb
Source of data Handbuch VDRG 1969/1970
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.


All listed radios etc. from Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
Here you find 5982 models, 5192 with images and 4031 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
Grundig Radio-: TK146 Automatic
Threads: 2 | Posts: 10
Hits: 2386     Replies: 2
grundig: TK146 Automatic;
Claus Marker
06.Jan.10
  1

 Bei der Reparatur eines unverbastelten TK146 bleibt  folgendes Problem:Wiedergabe ok,Aufnahme mit Automatik und anschließender Wiedergabe ok auf allen Spuren.Aufnahme bei manueller Aussteuerung völlig übersteuert.Vorhandene Beiträge im Forum beziehen sich eher auf mechanische Probleme bei der TKxx Reihe.Ich suche daher gezielt nach einem Schaltplan TK146 in lesbarer Darstellung.Gruß C.M.

 

Wolfgang Bauer
07.Jan.10
  2

Ich habe einen neuen Schaltplan zum Modell geladen,

MfG. WB.

Claus Marker
07.Jan.10
  3

Vielen Dank an die Herren Bauer und Grunert! Beim neuen Plan war die Fehlersuche leichter möglich.Fehlerhaft waren die beiden Umschaltkontakte au1 und au2.Sie hatten im geschlossenen Zustand Übergangswiderstände im Kilo-Ohm Bereich.Nach Durchziehen von 800er Schleifpapier alles bestens.

 
Hits: 4137     Replies: 6
grundig: TK146 (TK 146) Automatic;  Geschwindigkeit stimm
Klaus Ortwein
28.Feb.06
  1 Liebe RM.org'ler,
noch ein Problem mit meinen Tonbandgeräten.
Nachdem nun die drei Geräte (TK 40, 146 und 246) dank der tatkräftigen Unterstützung durch die Kollegen hier alle für sich wieder leidlich funktionieren, habe ich gestern mal ein Band, das ich auf dem 246 aufgenommen hatte, auf dem 146 wiedergegeben: oh Wunder, anstelle der lieblichen Stimmen der "Sugarbabes" schallte mir ein "Don-Kosaken-Chor" entgegen.
Also flugs ein altes Band im 1/2 Meterabstand auf 19m Länge gekennzeichnet und die Geschwindigkeiten ermittelt:
das aufnehmende Gerät 246 -genau wie das 40 - laufen mit 10,9 bzw 10,6 cm/s zu schnell , das TK 146 mit 8,4cm/s deutlich zu langsam.
Da ja alle drei mit einen netzsynchronen Motor laufen, frage ich mich, wie es zu dieser Abweichung kommen kann. Und was kann ich dagegen unternehmen?
Zu langsam ist ja mit Reibungsverlusten zu erklären, aber zu schnell ??

Grüße aus Köln
Klaus Ortwein
Karl-Heinz Bradtmöller
28.Feb.06
  2 Hallo Herr Ortwein,
das Band wird bei zu stramm eingestelltem Bandzugregler nicht nur vom Kapstan gezogen sondern auch vom Aufwickelteller, dies erklärt eine zu hohe Geschwindigkeit.

Herzlichst,
Ihr K.-H. B.


(P.S.: Habe gerade ein "Leierproblem" mit dem Grundig TK745 Stereo, bin auch gerade dabei, zu experimentieren.)
Klaus Ortwein
01.Mar.06
  3 Hallo Herr Bradtmöller,
der Bandzug - der wird doch mit Federwaagen und ähnlichen Messinstrumenten eingestellt. Das dürfte dann etwas problematisch werden. Aber dann nähern wir uns halt experimentell einem optimalen Ergebnis ;-))
Vielen Dank für den Hinweis.

Grüße aus Köln

K.Ortwein
Klaus Ortwein
03.Mar.06
  4 Ich habe inzwischen einige sehr interessante Antworten per Mail erhalten, die ich hier nicht vorenthalten möchte:

Herr Brodka empfiehlt:
1) es müssen alle Treibriemen (Capstan, Aufwickelteller, Zwischenrad gut greifen und ölfrei sein.
2) Gummiandruckrolle an Capstan griffig und bündig ?
3) Friktion (Schleifmitnahme/Filzring) am Aufwickelteller staubfrei und griffig ?

Von Herrn Knoll kam der Vorschlag, den Einfluß des Aufwickeltellers auf den Bandzug zu überprüfen. Dazu sollte ich einen Meter Band in das Gerät einlaufen- und auf der anderen Seite wieder ausspucken lassen so wie "ein Wäschestück in der Heißmangel".
Praktisch habe ich das gekennzeichnete Band aufgelegt und auf der rechten Seiten einfach auf den Boden laufen lassen. Die Messung der Zeit für einen (2) Meter Band mit der Stoppuhr brachte den Aha-Effekt: ohne den Zug vom Aufwickelteller stimmt die Bandgeschwindigkeit nahezu mit dem Sollwert überein: 9,3 bzw. 9,8 cm/s.

Somit habe ich nun das Problem, die Rutschkupplung mit den in einer gut sortierten Elektronikwerkstatt vorhandenen Werkzeugen einstellen zu müssen. Vielleicht hätte da noch jemand eine Idee zu??

Grüße aus Köln

Klaus Ortwein


Marc Goeritz
03.Mar.06
  5 Hallo Herr Ortwein
Normalerweise muß die Rutschkupplung schon nahezu blockiert sein, wenn das Band davon zu schnell gezogen wird. Eine andere Fehlermöglichkeit ist der Capstan (auch Tonwelle genann). Nicht nur die Köpfe sondern auch der Capstan müssen absolut sauber sein. Halten Sie bei eingeschaltetem Gerät (drehendem Capstan) ein mit Alkohol getränktes Wattestäbchen gege die Tonwelle, bis diese blitzblank ist. Manchmal brauch es dafür auch mehrere Wattestäbchen. Auch die Gummiandruckrolle, die gegen diese Wellee drückt kann verschmutztz sein. Auch die Lagerung des Hebels der Andruckrolle kann verharzt sein. Dies Sollten Sie zumindest vorher mal ausprobieren, bevor Sie an der Mechanik irgendetwas nachjustieren.
Mit freundlichen Grüßen
Marc Goeritz
Wolfgang Bauer
03.Mar.06
  6 Sg. Herr Ortwein,

ich habe Ihnen die Servicedoku zum Modell geladen, vielleicht hilft das weiter.

MfG. WB
Klaus Ortwein
05.Mar.06
  7 Hallo Herr Goeritz,
ich werde mein Augenmerk also zunächst auf den regulären Bandantrieb richten. Das ganze System scheint ja extrem sensibel zu sein. Falls die Andruckrolle spröde geworden ist, gibt es dafür noch Ersatz - zu den Antriebsriemen gibt es ja noch einige Quellen.
An Herrn Bauer für die prompte Bereitsstellung der Serviceunterlagen herzlichen Dank.

MfG
Klaus Ortwein
 
Grundig Radio-: TK146 Automatic
End of forum contributions about this model

  
rmXorg