radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

TK40A

TK40A; Grundig Radio- (ID = 271236) R-Player
TK40A; Grundig Radio- (ID = 2213833) R-Player TK40A; Grundig Radio- (ID = 21178) R-Player
TK40A; Grundig Radio- (ID = 21179) R-Player TK40A; Grundig Radio- (ID = 21180) R-Player
TK40A; Grundig Radio- (ID = 176802) R-Player TK40A; Grundig Radio- (ID = 176803) R-Player
TK40A; Grundig Radio- (ID = 271238) R-Player TK40A; Grundig Radio- (ID = 1000283) R-Player
TK40A; Grundig Radio- (ID = 1000284) R-Player TK40A; Grundig Radio- (ID = 1000285) R-Player
Use red slider bar for more.
TK40A; Grundig Radio- (ID = 2213833) R-Player
Grundig Radio-: TK40A [R-Player] ID = 2213833 1400x1177
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model TK40A, Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke):
Gerät steht in einem Museum.
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
alternative name
 
Grundig Portugal || Grundig USA / Lextronix
Year: 1961–1963 Category: Sound/Video Recorder and/or Player
Valves / Tubes 5: EF86 ECC81 EL95 EL95 EM84
Main principle Audio-Amplification
Wave bands - without
Details Tape Recorder
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110-240 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) - elliptical
Power out 4 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: TK40A - Grundig Radio-Vertrieb, RVF,
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 380 x 195 x 410 mm / 15 x 7.7 x 16.1 inch
Notes Viertelspur; 4,75/9,5/19 cm/s. Spulen-Ø 18 cm.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 12.5 kg / 27 lb 8.5 oz (27.533 lb)
Price in first year of sale 738.00 DM
Collectors' prices  
External source of data Erb
Source of data HdB d.Rdf-& Ferns-GrH 1961/62


All listed radios etc. from Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
Here you find 5983 models, 5193 with images and 4031 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
Grundig Radio-: TK40A
Threads: 4 | Posts: 7
Hits: 1008     Replies: 0
grundig: TK40A; Ersatzteil bei 'Zinkfraß'
Willi Kempter
04.Feb.16
  1

Häufig sind bei den früheren TK4x-Modellen starke Schäden durch dieses Symptom zu sehen.
Für den Lagerbock des Vor/Rücklaufes habe ich Ersatzteile aus einem Aluwinkelprofil mit 10 mm Schenkeldicke gefertigt - siehe Bilder in der Anlage.

MfG Willi

 

Attachments

 
Hits: 1599     Replies: 0
grundig: TK40A (TK 40 A);
Heribert Jung
19.Nov.06
  1 Unterschiede TK40/42/45 (Originaltext aus Grundig Service)

Äußerlich unterscheiden sich TK40/42 vom TK45 durch die Größe des Koffers. Im TK45 ist neben den Lautsprechern auch die Stereo-Endstufe untergebracht. Das TM45 ist weitgehend als TK45-Chassis ohne Koffer zu behandeln.

Die Geräte TK40/42/45 unterscheiden sich in ihrer Laufwerkmechanik überhaupt nicht. Kleine Abweichungen im Aufbau und in der Funktion einzelner Bedienungsorgane beruhen ausschließlich auf den unterschiedlichen elektrischen Funktionen.

--

Weiter Infos unter TK40 ID = 25962 -  Pläne:   d_grundig_tk40_21_unterschiede_tk40_42_45.pdf

Dort finden Sie alle Serviceunterlagen, die für TK40 + TK42 + TK45 gemeinsam gültig sind.

TK40a und TK40b  haben nur geringfügige Abweichungen, bei denen unter Umbau auf 60Hz und unter Änderungen hingewiesen wird.


Heribert Jung
 
Hits: 2162     Replies: 1
grundig: TK40A (TK 40 A); Zinkfraß, -korrosion
Klaus Ortwein
06.Feb.06
  1 Liebe Sammlerkollegen,
bei meinem TK40a ist genau wie bei einem TK14 das Antriebsrad des Wickeltellers von Zinkfraß zersetzt. Bei dem Bild ID=21179 von Hr. Samland ist es das zwischen den Wickeltellern zu unterst liegende Rad mit dem schwarzen Gummirand. Das Innenteil dieses Rades ist bei meinem Modell völlig zerfallen. Dieses hat etwa 40mm Durchmesser (ohne den Gummi), die Achse selbst 8,5mm. Als Ersatz habe ich an eine flache Metallscheibe gedacht, die mittels Kugellager zentriert wird und auf die ich den Gummiring wieder aufquetsche. Alternativ könnte ich mir ein Drehteil anfertigen lassen, wobei mir da der Aufwand zu hoch erscheint. Oder gibt es noch weitere Möglichkeiten, die Antriebsscheibe zu ersetzen?

Grüße aus Köln
Klaus Ortwein


So sieht "mein" Rad aus, in der Mitte das braune ist ein Filzstreifen.
Klaus Ortwein
20.Feb.06
  2 Dank der tatkräftigen Mithilfe zweier Radiomuseumsmitglieder konnte ich sämtliche Probleme an diesem Gerät durch den Austausch der defekten Teile beheben. (Neben dem Antriebsrad zeigte insbesondere auch die Geschwindigkeitschaltmimik erste Ansätze des Zerfalls und die Tonkopfabdeckung fehlte.)
'Leider' war es dadurch nicht mehr notwendig, das Antriebsrad nachzubilden. Aber vielleicht hilft diese Idee jemandem in der gleichen Lage, der nicht das Glück hat, Ersatzteile zu erhalten. 

Allen Lesern genausoviel Glück und Erfolg beim Restaurieren

Klaus Ortwein
 
Hits: 1639     Replies: 2
grundig: TK40; Abdeckung für Trageriemen entfernen ??
Michael Krämer
20.Jun.04
  1

Hallo Sammlerkollegen,

 

Ich habe ein TK 40, eigentlich im Bestzustand. Nur sind leider die beiden Abdeckkappen für den Trageriemen (Bild) verrostet. Ich möchte sie gern entfernen und neu verchromen lassen oder ähnlich. Meine Frage: Wie bekommt man diese Teile ab ? Von innen sieht man dort nur 2 Löcher in denen Gewinde erscheinen, also müsste der Trageriemen von Aussen angeschraubt sein, demzufolge sind die Kappen nur draufgedrückt ?!? Aber sie bewegen sich keinen Millimeter.
Ich möchte sie auch nicht kaputt machen. Weiss jemand wie das geht ?

Gruss,Michael   http://www.radiosammlung.de

Alard Roose
20.Jun.04
  2

Michael,

Am die seiten kann du sehen das er etwas ist wo du mit einen schraubenzieher (vielleicht nicht gut geschrieben) unten kann . Die deckel mussen von aussen davon gehen. Am ihnenseite des gerat sitzen 2 oder 4 schrauen die du entfernen muss. Ich habe viele von die sachen und schicke dir gerne 2 schonere gehen versandkosten auf.

Grusse der Grundig-tonband-sammler, Alard.

 

Michael Krämer
20.Jun.04
  3

Hallo Alard,

Danke für Deinen Tip !! Ich habe mir das nochmal angesehen und die Lösung gefunden:

1. Versuchen mit einer Hand und Schraubenzieher die Kappe etwas nach links zu drücken.

2. An Punkt 2 ist die Kappe mit einer Nase eingerastet. Diese sitzt sehr fest, man muss die
    Kappe vorsichtig vom Gerät weg abhebeln.

3. Dort wo der Trageriemen herauskommt ist die Kappe ebenfalls umgebörtelt und eingehakt,
    man schiebt sie einfach in Pfeilrichtung nach rechts runter.

- Stabil und gut gemacht !! Die Wiederanbringung macht man genau anders herum.

Gruss,Michael    http://www.radiosammlung.de

 

 

 
Grundig Radio-: TK40A
End of forum contributions about this model

  
rmXorg